Gesund ohne Chemie: So machst du dir deine eigenen Erkältungsmittel.

Wenn man erkältet ist, gibt es vielerlei verschiedene Mittel, die einem helfen und Husten, Schnupfen und die verstopfte Nase lindern sollen. Aber oft weiß man nicht genau, welche Chemie in diesen Arzneien verarbeitet wurde. Deswegen stellen wir euch hier zwei bewährte Hausmittel vor, die dabei helfen, eine Erkältung unbeschadet und chemiefrei zu überstehen.
 
1. Erkältungsbalsam für die Nacht und zwischendurch
 

Du brauchst dafür:

  • 60 ml Olivenöl
  • 2 TL Bienenwachs
  • 25  Tropfen Eukalyptusöl
  • 20  Tropfen Rosmarinöl
  • 15 Tropfen Lavendelöl

So geht es:

  1. Das Olivenöl und das Bienenwachs in einem kleinen Kochtopf erhitzen und mischen. Beides mit einem Holzlöffel umrühren.
  2. Den Herd ausstellen und die ätherischen Öle hineingeben, einen Tropfen nach dem anderen. Während man die Öle hinein gibt, weiterhin regelmäßig umrühren, damit alles gut vermischt wird.
  3. Vorsicht: Die Mischung wird fest, deswegen muss sie in kleine Gefäße gefüllt werden. Am besten eignen sich hierfür kleine Muffin-Förmchen aus Silikon.
  4. Sobald die Masse abgekühlt und ausgehärtet ist, kannst du damit deine Brust einreiben. Das sorgt für wohltuende Düfte und lindert die Erkältung, besonders über Nacht.

2. Omas hausgemachter Hustensaft

Du brauchst dafür:

  • 180 ml Biohonig
  • 60 ml extra reines Olivenöl
  • den Saft aus 3 Zitronen

So geht es:

  1. Alle drei Zutaten in einen kleinen Topf geben.
  2. Die Flüssigkeit auf mittlerer Stufe erhitzen, bis sie dampft. Dann von der Wärmeplatte nehmen und die Flüssigkeit auskühlen lassen.
  3. Den Hustensaft in ein Einmachglas gießen und dort aufbewahren. Du kannst ihn 3 Monate gekühlt lagern.
  4. Bei einer Erkältung nimmst du alle zwei Stunden einen Esslöffel davon. Das lindert den Hustenreiz spürbar.

Probiere diese beiden alten Hausmittel doch einfach mal aus. Du wirst sehen, sie werden dir wirklich gut tun.

Kommentare

Auch interessant