15 Blumentopf-Ideen für den Frühling.

Wenn der Frühling naht und uns mit stetig wärmer werdenden Temperaturen verwöhnt, ist es nicht nur Zeit, allmählich den Frühjahrsputz in Angriff zu nehmen, sondern auch, sich Gedanken darüber zu machen, wie der Garten, die Terrasse oder der Balkon dieses Jahr gestaltet werden soll.

Um dich ein wenig inspirieren zu lassen, findest du im Folgenden 15 Ideen, Vorschläge und Anregungen, deine Blumentöpfe zu gestalten und zu arrangieren, damit deine Pflanzen noch besser zur Geltung kommen.

shutterstock/sondem

1.)  Die erste Blumentopf-Idee passt natürlich hervorragend zu Ostern: Um ein Plüsch-Häschen kopfüber in den Blumentopf krabbeln zu lassen, brauchst du etwas Filz für die Pfoten und zwei Pompons – der eine größer als der andere – sowie Heißkleber.

Schneide den Filz zurecht und klebe ihn auf den großen Plüschball. Auf diesen wird zudem der kleine weiße Pompon als Schwänzchen angeklebt. Für diese Idee reicht ein sehr kleiner Blumentopf aus, der sich nach der Größe des Pompons richten sollte.

pint1

2.) Ein zerbrochener Blumentopf muss nicht gleich entsorgt werden, sondern kann mit ein wenig Kreativität als Dekostück fortbestehen. Wie in dieser Abbildung zu sehen, wurden in den großen, kaputten Blumentopf verschiedene kleinere Töpfe hineingestellt. Die Zwischenräume wurden mit Erde aufgefüllt.

Alternativ kannst du den kaputten Topf mit Erde füllen und die Scherben darin stufenartig arrangieren, bevor du die Pflanzen hineinstellst. Wie das Ganze aussehen kann, zeigt dir dieses Video.

pint2

3.) Der unterste Blumentopf dient als Fundament. In ihm wird eine lange Stange in die Erde gesteckt. Anschließend werden die Töpfe mit dem Loch voran auf die Stange gesetzt. Dabei wird jeder Topf schräg an der Stange festgeklebt – unten am Loch sowie oben am Rand.

Sind die Töpfe mit Erde gefüllt, muss die Konstruktion natürlich einiges an Gewicht aushalten. So ist der zweite Topf von unten in die Erde des ersten eingelassen. Zudem sind die Töpfe abwechselnd nach links und nach rechts geneigt, um für eine ausgewogenere Gewichtsverteilung zu sorgen.

pint3

4.) Diese Idee erfordert zunächst handwerkliches Geschick, denn du musst die Stufenkonstruktion zimmern, für die du insgesamt vier Bretter benötigst: zwei Bretter für die Stufen, zwei Stützbalken sowie einen Querbalken zur Stabilisierung.

pint3.1

Die Breite des Gestells sowie die Tiefe und Höhe der einzelnen Stufen bemessen sich selbstverständlich nach den Blumentöpfen, die du hierauf arrangieren möchtest.

pint4

5.) Blumentöpfe lassen sich aber auch zweckentfremden und können dadurch anderweitig im Garten nützlich sein, zum Beispiel als Vogelhäuschen. In diesem Fall wurde der Blumentopf auf ein Brett geklebt, durch das unterhalb des Topfes ein Bolzen geschlagen wurde.

pint5

6.) Die Alternative zum vorangegangenen Vogelhäuschen besteht darin, ein Loch in die Wand des Blumentopfs zu sägen und diesen auf einen Untersetzer zu kleben. Mit Hilfe des Lochs im Boden des Blumentopfs wird die Konstruktion aufgehängt.

pint6

7.) Einfach, aber genial: Wie folgendes Beispiel zeigt, können auch ausrangierte Haushaltsgegenstände zum Blumentopf umfunktioniert werden. Hier ist es ein alter Waschzuber, der an einem Laternenstab aufgehängt wurde.

pint7

8.) Aufgrund ihrer Hohlräume können auch Zementblöcke gut mit Erde gefüllt und bepflanzt werden. Entsprechend aufeinandergestapelt, farbig verziert und bepflanzt, können die Blöcke zum Beispiel eine Ecke auf dem Balkon schmücken.

pint8

9.) Aus großen und kleinen Blumentöpfen lassen sich auch Figuren herstellen. Für folgendes Beispiel benötigst du zwei normalgroße sowie acht kleine Blumentöpfe. Jeweils zwei kleine Töpfe werden aufeinandergesteckt. Wie auf dem Bild zu sehen, werden die Topfpaare links und rechts jeweils mit einer Schnur verbunden, die durch das Loch des großen Topfs in der Mitte führt und auf der Innenseite des unteren kleinen Topfs mit einem Knoten versehen wird.

Der Topf mit den Blumen wird auf den mittleren Topf gestellt bzw. geklebt. Zusätzlich kannst du die Töpfe noch anmalen und zum Beispiel mit einem freundlichen Gesicht versehen.

pint9

10.) Apropos freundliche Gesichter: Eine schnelle und einfache Blumentopf-Idee besteht darin, die Töpfe gelb anzumalen und mit deinen liebsten Emoji-Gesichtern zu versehen. Hierfür braucht es noch nicht einmal das künstlerische Talent eines da Vinci, sondern einfach nur gelbe, schwarze und manchmal rote Farbe sowie einen Pinsel.

pint10

11.) Auch alte Plastikflaschen müssen nicht direkt in den Müll wandern, sondern können noch als kleine Blumentöpfe wiederbelebt werden. Je nachdem, welche Höhe du benötigst, schneidest du die untere Hälfte oder das untere Drittel einer leeren Flasche ab. Bevor du diesen unteren Teil mit Erde befüllst, kannst du ihn anmalen und zum Beispiel mit Wackelaugen und einem Grinsen verzieren.

pint11

12.) Stelle doch zur Abwechslung eine Bank in deinen Garten, die aus einem Brett und zwei großen Blumentöpfen besteht, in denen du kleine Bäume anpflanzt. Miss aus, wo im Brett du die Löcher hineinsägen musst, und lege das Brett auf die Töpfe, bevor die Bäume anfangen zu wachsen.

pint12

13.) Euro-Paletten sind nicht nur ein gern gesehener Möbelersatz in Studentenbuden, sondern auch eine nette Zierde für die Terrasse. Male die Palette hierfür bunt an und befestige die Töpfe mit Hilfe von Metallringen an den Querbalken jeweils abwechselnd links und rechts.

pint13

14.)  Um deinen eigenen Blumentopf bzw. Pflanzkübel zu kreieren, benötigst du einen Hocker, eine alte Decke, Beton sowie eine Plane o.Ä. zum Auslegen. Lege die Decke über den Hocker und gieße den angerührten Beton darüber. Warte, bis er trocknet, und entferne schließlich die Decke.

Die Höhe und die Form des Pflanzkübels wird durch die Höhe des Hockers und die Falten, die die Decke wirft, bestimmt.

pint14

15.) Zu guter Letzt eine raffinierte kleine Idee, auf die man aber auch erst einmal kommen muss: Besorge dir ein oder zwei große Rohre sowie einige Winkelstücke. Die Winkelstücke kannst du entweder in das Rohr stecken oder ankleben.

Stecke das Rohr in einen Blumentopf mit Erde und fülle anschließend die Winkelstücke mit Erde, um deine Blumen darin einzupflanzen.

pint15

Egal, ob große oder kleine Töpfe, großer oder geringer Aufwand: Dank dieser Ideen kann der Frühling getrost kommen. Damit muss keine Ecke in deinem Garten, auf der Terrasse oder auf deinem Balkon ungeschmückt und blumenlos bleiben.

Kommentare

Auch interessant