10 außergewöhnliche und unkonventionelle Häuser.

"Dreimal umgezogen ist wie einmal abgebrannt!" - Wer kennt ihn nicht, diesen etwas morbiden Spruch, nachdem man das Teeservice in tausend kleinen Teilen aus dem Umzugskarton geschippt hat. Aber irgendwie hat Umziehen ja etwas Magisches, denn es liegt auch stets der Duft des Neubeginns darin. Leider mangelt es manchmal an der passenden neuen Behausung für diesen Tapetenwechsel. Aber zumindest Träumen wird ja wohl erlaubt sein. Hier also die 10 wohl ungewöhnlichsten Häuser dieser Welt – jedes davon ein Meisterwerk der Architektur:

Das schmalste Haus der Welt - Warschau (Polen)

Imgur

Die Fakten: Auf 2 Stockwerken erstrecken sich 14,5 Quadratmeter.

Imgur

An der schmalsten Stelle ist das Haus gerade einmal 72 cm breit, an der breitesten stolze 1,22 m.

Imgur

Es gibt ein Bett, einen Schreibtisch, einen Sitzsack ...

Imgur

... und sogar eine Küche und ein Bad.

Imgur

Viel Platz zum ausstrecken hat man nicht, aber eigentlich doch eine komplette Wohnung.

Imgur

Und ganz ungemütlich scheint es nicht zu sein.

Imgur

Ein Haus, das komplett durchsichtig ist - Tokio (Japan)

Imgur

Das transparente Haus von Tokio bietet da schon deutlich mehr Platz - hier sind es 85 Quadratmeter.

Imgur

Aber eines fehlt ihm vollkommen: Privatsphäre.

Imgur

Im Gegenzug kann man ohne Übertreibung von einem lichtdurchfluteten Lebensraum sprechen. Die Architekten wollten mit diesem Haus das Leben innerhalb eines Baumes nachempfinden - auch wenn man das gestalterisch nicht nachvollziehen kann.

Imgur

Ein alter Wasserturm wird zur Designer-Wohnung - Steenokkerzeel (Belgien)

Imgur

Der Turm stammt aus den 1930er Jahren und wurde bis in die 1990er als Wasserturm betrieben.

Imgur

2007 begann die Umgestaltung zu einem 6-geschössigen Wohnhaus.

Imgur

Um die insgesamt 400 Quadratmeter zu nutzen, muss man also reichlich Treppen steigen.

Imgur

Ein Haus voller Rutschen - Nakameguro (Japan)

Imgur

Von Außen kommt das 2009 erbaute Haus ziemlich nüchtern daher, von Innen bietet es aber einige Besonderheiten.

Imgur

Am auffälligsten sind dabei die beiden Rutschen, die den Weg nach Unten deutlich beschleunigen.

Imgur

Nur aufwärts braucht man doch noch die Treppe.

Imgur

Ein Haus im Stile der "Feuersteins" - Malibu (USA)

Imgur

Yabbadabbadoo - dieses Hau ist was für echte "Familie Feuerstein"-Fans, denn es wurde im Stil der Zeichentrickserie erbaut.

Imgur

Haushaltssaurier, Fotoapparat-Vögel und andere Steinzeit-Finessen sucht man hier aber vergebens.

Imgur

Behaglichkeit gibt es dafür in Hülle und Fülle. Verkaufspreis vor einigen Jahren: 3,5 Millionen Dollar!

Imgur

Das Skateboard-Haus - ebenfalls in Malibu, Florida (USA)

Imgur

Nicht weit weg steht dieses Häuschen, erbaut im Auftrag des Skateboard-Weltmeisters Pierre Andre Senizergues.

Imgur

Der Clou: Es ist komplett beskatebar - sogar die Möbel! Das ist wirklich Leidenschaft.

Imgur

Das kleinste Haus der Welt (1 qm) gibt es in unserer Hauptstadt Berlin.

Imgur

250 Euro Materialkosten, das war's. Die Hütte lässt sich vielfältig nutzen.

Imgur

Allerdings ist sie wohl kaum ernstzunehmender Wohnraum, als ein augenzwinkernder Fingerzeig zu den Themen Gentrifizierung und überhöhte Mietpreise.

Imgur

Das Haus aus Steinen, gebaut um zwei riesige Findlinge - Fafe (Portugal)

Imgur

In den 1970ern wurde dieses Hau erbaut. So stabil, wie die Wände sind, wird es dort auch noch mindestens bis 2970 stehen.

Imgur

So urig es von außen ist, so spartanisch ist es auch: Elektrizität gibt es hier keine.

Imgur

Ein Haus in Form einer Meeresmuschel - Mexico City (Mexiko)

Imgur

Deutlich verspielter kommt "Nautilus" daher.

Imgur

Das Haus wurde 2006 errichtet.

Imgur

Man muss bei so viel Schönheit tief durchatmen.

Imgur

Auch die Details sind filigran.

Imgur

Und es scheint unmöglich, sich an irgendwelchen Ecken zu stoßen.

Imgur

Eine ehemalige Kirche, aus der ein Mehrfamilienhaus wurde - Utrecht (Niederlande)

Imgur

In den Niederlanden wurden im Laufe der vergangenen Jahrzehnte hunderte Kirchen geschlossen, die nun einen neuen Nutzen suchten.

Imgur

Dieses Wohnhaus ist ein Beispiel, wie man sakralen Bauten ein ganz neues Lebensgefühl verleiht.

Imgur

Manche Wohnstätten sind dann vielleicht eher was für's Guinness-Buch, aber die meisten würde man sehr gern mal von innen betrachten. Schön, wenn Architekten sich kreativ austoben können und das auch tun, ohne zum viel zu beliebten Sichtbeton zu greifen.

Kommentare

Auch interessant