Kartondeckel sinnvoll als Deckel für Einweckgläser wiederverwenden.

Einweckgläser sind schon eine praktische Erfindung: Man kann verschiedenste Lebensmittel wie Marmeladen, Reis, Mehl oder Gewürze länger haltbar machen. Doch gerade bei Salz, Zucker oder Mehl kann beim Herausschütten schnell mal was danebengehen. Du kannst jedoch mit dem folgenden Trick einen praktischen Verschluss für eine ganz bestimmte Art von Einweckgläsern basteln.

Du brauchst: 

  • 1 Einkochglas bzw. Schraubdeckelglas mit offenem Deckel
  • 1 leeren Saft- oder Milchkarton mit Schraubverschluss
  • 1 Kugelschreiber oder 1 Bleistift
  • 1 Schere

So funktioniert es: 

Trenne den Karton an der Oberseite auf. 

jar

Drehe dann den Karton auf die Seite, sodass der Schraubverschluss nach oben zeigt. Lege nun den Ring des Deckels deines Einkochglases darüber und ziehe mit dem Kuli einen Kreis um den Kartonverschluss. 

jar2

Anschließend schneidest du den Verschluss des Kartons entlang des Kreises aus. 

jar4

Nun passt du den neuen Kartonausschnitt einfach in den Verschlussring des Einkochglases ein.

jar0

Den neuen Deckel kannst du nun einfach anstelle des ursprünglichen Deckels auf das Einkochglas schrauben. 

jar022

Dank des neuen, praktischen Deckels kannst du nun die im Einkochglas aufbewahrten Lebensmittel ganz praktisch wieder herausschütten – und das ganz ohne Löffel. 

jar00

Der neue Deckel ermöglicht eine präzisere Dosierung und sorgt dafür, dass deine Küche während der Arbeit sauberer bleibt.

Quelle:

tiphero

Kommentare

Auch interessant