10 Küchen-Tricks rund um Eier.

Eier gibt es von vielen verschiedenen Tieren in vielen verschiedenen Größen. Doch im Normalfall ist es selbstverständlich das Hühnerei, das wir zum Frühstück verspeisen, zum Backen verwenden oder aus dem wir ein Rührei, Spiegelei oder Omelett machen. Wie du die Eier mühelos pellst, sie kreativ zubereitest sowie einiges mehr, verraten dir die folgenden 10 Tipps.

YouTube/DaveHax

1.) Ei kreativ aufschneiden

Um dein Frühstücksei mit einem Zickzackmuster servieren zu können, musst du zunächst einen Strohhalm präparieren. Diesen versiehst du hierfür zunächst mit einem kleinen, längs gerichteten Einschnitt.

YouTube/DaveHax

Quer zu dem ersten Einschnitt setzt du einen weiteren kleinen Einschnitt, ohne aber diesen unteren Teil des Strohhalms abzuschneiden.

YouTube/DaveHax

Diesen abstehenden, unteren Teil des Strohhalms formst du zu einem V.

YouTube/DaveHax

Mit dem präparierten Strohhalm kannst du nun rundherum auf einer Höhe in das Ei stechen.

YouTube/DaveHax

Zum Schluss kannst du den oberen Teil des Eies abnehmen, sodass du ein geköpftes Ei mit Zickzackmuster erhältst.

YouTube/DaveHax

2.) Ei pellen durch Schütteln

Mit dieser Methode pellen sich hartgekochte und abgeschreckte Eier fast wie von selbst: Lege das Ei in ein Glas und gib so viel Wasser hinzu, dass das Ei fast vollständig davon bedeckt ist. Halte das Glas mit einer Hand fest, halte mit der anderen, flachen Hand die Öffnung zu und schüttle kräftig.

Nach ein paar Sekunden kannst du das Ei aus dem Glas nehmen. Die Schale kann anschließend ganz leicht vom Ei entfernt werden.

YouTube/DaveHax

3.) Mehrere Eier durch Schütteln pellen

Der vorherige Trick funktioniert auch mit mehreren Eiern gleichzeitig, indem du die Eier in einer Flasche mit entsprechend weiter Öffnung aufeinanderlegst und, wie zuvor, etwas Wasser hinzugibst und schüttelst.

YouTube/DaveHax

4.) Ei pellen durch Rollen

Auch mit diesem Trick kannst du hartgekochte und abgeschreckte Eier schnell und einfach pellen: Schlage das Ei längs auf den Tisch, damit die Schale an der entsprechenden Stelle bricht. Rolle das Ei anschließend mit leichtem Druck vor und zurück, damit die Schale rundherum splittert. Nun wirst du die Schale ohne Schwierigkeiten abziehen können.

YouTube/DaveHax

5.) Vor dem Kochen präparieren

Um die Schale ohne große Mühe zu entfernen, kannst du auch vor dem Kochen ein kleines Loch mit Hilfe einer Reißzwecke in die untere, breite Seite des Eies piken. Weil sich dort die meist Luft sammelt, vermindert das Loch den Druck. Außerdem platzen gepikste Eier beim Kochen nicht auf.

pint5

6.) Frische ermitteln

Ein klassischer Haushaltstrick, um zu ermitteln, wie frisch ein Ei noch ist, besteht darin, das Ei in ein Glas oder eine Schüssel Wasser zu legen. Schwimmt es oben, ist es weit weniger frisch, als wenn es auf den Boden des Gefäßes sinken würde.

pint6

7.) Perfekt geformte Spiegeleier

Du erhältst ein perfekt geformtes Spiegelei, wenn du das Ei in einem Zwiebel- oder Paprikaring brätst. Anschließend kannst du das Gemüse als Beilage verzehren.

pint7

8.) Eigelb trennen

Trenne das Eigelb vom Eiweiß mit Hilfe einer Plastikflasche, indem du die Flasche leicht zusammendrückst und die Öffnung an das Eigelb hältst. Wenn du nun deinen Griff um die Flasche lockerst, wird das Eigelb hineingesaugt.

pint8

9.) Eier im Backofen zubereiten

Vor allem, wenn du viele Eier gleichzeitig zubereiten möchtest, bietet sich der Backofen als Alternative zum Kochtopf an. Lege die Eier in ein Muffinblech, damit sie nicht herumrollen und problemlos in den Ofen geschoben und wieder herausgeholt werden können.

Um weiche Eier zu erhalten, garst du sie bei 200 °C für 10 Minuten im Ofen, harte Eier brauchen bei derselben Temperatur 14 Minuten.

10.) Perfekt ausgerichtetes Eigelb

Falls du gerne möchtest, dass das Eigelb genau mittig im Ei liegt, brauchst du nichts weiter zu tun, als den Karton mit den Eiern zwölf Stunden, bevor du sie zubereiten möchtest, auf die Seite zu stellen.

pint10

Einige der hier aufgeführten Tipps kannst du dir auch in diesem Video (auf Englisch) anschauen:

Wenn du also das nächste Mal Eier zubereitest, probier doch einfach mal einen dieser Tricks aus. Zumindest mit Hühnereiern funktionieren sie hervorragend. Ob sie allerdings auch bei Straußen-, Krokodil- oder Dinosauriereiern funktionieren, kann nicht garantiert werden.

Quelle:

faithtap

Kommentare

Auch interessant