Für den Notfall: Das sind die 7 wirksamsten Tricks zur Selbstverteidigung.

Gewaltsame Übergriffe auf Frauen sind nach wie vor leider an der Tagesordnung. Dabei machen sich die fast ausschließlich männlichen Aggressoren den einfachen Umstand zunutze, dass Frauen ihnen körperlich schlichtweg unterlegen sind. Doch es gibt ein paar handfeste Tricks, wie sich Frauen aus einer bedrohlichen Situation befreien können. Dazu müssen sie nicht einmal überdurchschnittlich stark sein, sondern diese Notfalltricks einfach nur kennen und im Falle des Falles auch parat haben.

1. Füße

Sehr hilfreich und mit garantiertem Überraschungseffekt ist ein gezielter Tritt auf die Füße des Angreifers. Das hinterlässt mit Absatzschuhen einen besonders stechenden Schmerz und gibt dir Zeit zu fliehen.

Pixabay

2. Augen

Sollte dir der Angreifer gegenüberstehen und deine Hände sind soweit bewegungsfähig, dann ramme ihm mit aller Macht die Daumen in beide Augen. Die Augen sind oftmals ungeschützt, aber sehr empfindlich. Nutze das für dich!

Pixabay

3. Finger

Den ersten Kontakt mit dem Angreifer, vor allem, wenn er sich von hinten nähert, hat man mit dessen Händen. Mit ihnen wird er dich auch festzuhalten versuchen. Wenn du es schaffst, einen Finger seiner Hand zu greifen und diesen fest gegen seine natürliche Krümmung zu verbiegen, wird sich der Griff augenblicklich lockern, und du kannst entkommen.

Pixabay

4. Haare

Wenn du irgendeine Gelegenheit siehst, die Haare deines Angreifers zu packen, dann ergreife die Chance beim Schopfe (im wahrsten Wortsinne). So kannst du den Kopf des Peinigers etwas herunterziehen und ihm einen gezielten Tritt mit dem Knie an den Kopf verpassen.

Pixabay

5. Ellenbogen

In vielen Zweikampfsportarten ist der Schlag mit dem Ellenbogen ein sehr probates Mittel. Dieser bedarf allerdings etwas Übung, und sowohl Situation als auch Position müssen dafür passen. Aber wenn sich die Chance ergibt, lass deine Ellenbogen fliegen!

Pixabay

6. Zähne

Die gefährlichste Waffe zur Selbstverteidigung, die uns die Natur geschenkt hat, sind und bleiben die Zähne. Sobald sich ein Körperteil deinem Kopf nähert, solltest du bereit sein, zuzubeißen. Das geht auch, wenn deine Hände fixiert sind.

Pixabay

7. Weichteile

Das wohl beste und wirksamste Mittel, um einen Angriff schadlos zu überstehen, ist nach wie vor der Tritt in die Leistengegend. Sobald sich auch nur der Hauch einer Chance dafür ergibt, solltest du sie nutzen und mit Schmackes in die Weichteile treten, boxen oder kneifen. Das verschafft dir die nötigen Sekunden, um zu entkommen und dich in Sicherheit zu bringen.

Pixabay

Hoffentlich wirst du diese Tipps niemals wirklich brauchen. Aber es ist dennoch immer besser, wenn man sie kennt.

Quelle:

brightside

Kommentare

Auch interessant