12 Hacks, um dein Smartphone wirklich smart zu nutzen.

Kein anderes Gerät ist in den letzten Jahren so wichtig geworden wie das Smartphone. Egal, ob Fahrplanauskunft, Wegbeschreibung, Terminkalender, zum Fotografieren, Filmen oder Musikhören: Fast jeder hat eines und ohne geht nichts mehr. Wer bisher dachte, damit seien diese smarten „Helferlein“ schon am Ende ihrer Fähigkeiten, ist allerdings auf dem Holzweg.

Notfallkontakt

Für den Fall, dass dein Telefon verloren geht, ändere den Sperrbildschirm so, dass er deinen Namen sowie Adresse oder Festnetznummer anzeigt. Du kannst die Informationen mit deiner App für Notizen aufschreiben und einen Screenshot machen.

Gedankenstütze beim Einkaufen

Statt dir jedes Mal einen Einkaufszettel zu schreiben, fotografiere Kühlschrank, Tiefkühltruhe und Vorratsschrank. Beim Einkauf siehst du dir die Bilder als Gedankenstütze an.

Gegen Kabelbruch

Wickle die Sprungfeder eines alten Kugelschreibers um den Anfang deines Ladekabels, um es zu stabilisieren. So schützt du es an der sensibelsten Stelle gegen Kabelbruch.

Unterwegs aufladen

Die meisten Geräte haben mittlerweile einen USB-Anschluss. Auf Reisen und unterwegs kannst du dir das zunutze machen und hier dein Telefon laden. Das ist besonders in solchen Ländern äußerst praktisch, die andere Steckdosenformen haben.

Mieser Empfang

Bei schlechtem Empfang kannst du dein Telefon in den Flug- bzw. Offlinemodus schalten. Nach einigen Sekunden kannst du den Modus wieder verlassen, dann verbindet sich das Telefon automatisch neu mit dem nächsten Mobilfunkmast.

Für Morgenmuffel

Hast du Schwierigkeiten, am Morgen aus dem Bett zu kommen, lege dein Handy in eine Tasse oder ein Glas. So wird der Ton verstärkt, und selbst der größte Morgenmuffel steht wie eine Eins im Bett.

Akku schonen

Um deinen Akku zu schonen, kannst du Screenshots deiner Navigation machen und dich an diesen orientieren. Vergiss nur nicht, das GPS wieder auszuschalten!

Schneller laden

Um die Ladezeit zu verkürzen, kannst du das Telefon in den Flug- bzw. Offlinemodus schalten.

Bequeme Halterung

Wenn du es leid bist, dein Telefon beim Anschauen von Videos zu halten, lege es in eine fast zusammengeklappte Brille. Mit einer Kassettenhülle klappt es auch.

Im Dunkeln

Hast du öfter Probleme, dein Telefon im Dunkeln zu finden, kannst du die Hülle mit nachtleuchtenden Stickern bekleben oder das Kabel mit Leuchtfarbe anmalen.

Beim Laufen

Kannst du auch beim Laufen nicht die Finger vom Smartphone lassen, hilft die App Type N Walk. Sie aktiviert die Frontkamera und lässt das Bild im Hintergrund laufen, während man schreibt. Schon ist die Stolpergefahr um einiges gesunken.

Geheimversteck

Für Notfälle kannst du einen Geldschein in der Schutzhülle deines Telefons deponieren. Falls deine Geldbörse verloren geht oder du sie vergisst, stehst du nicht ganz im Regen.

Mit diesen Tricks kannst du dich fortan auch selbst als ziemlich smart bezeichnen und deinem Telefon Konkurrenz machen. Wenn du es trotzdem ab und an beiseitelegst und ganz ohne technische Gedankenstütze am Leben teilhast, schadet es allerdings auch nicht.

Kommentare

Auch interessant