IKEA-Tisch in eine grüne Insel verwandeln

Nicht jeder hat in seiner Wohnung ausreichend Platz für Zimmerpflanzen. Doch einen Hauch von Natur und grünem Leben wünscht man sich irgendwann doch. Für all jene ist dieser Trick perfekt: Ein hängender Garten für die Wand, der aus einem einfachen IKEA-Tisch gefertigt wird. So holst du dir ein Stück Garten in die eigenen vier Wände.

Du brauchst für die Grundkonstruktion:

  • 1 IKEA-Tisch Modell "LACK", Farbe spielt keine Rolle (in weiß nur 5,99 Euro)
  • 1 feste Papprolle (Durchmesser ca. 12 cm)
  • 1 stabile Kette aus Metall
  • 2 Metall-Ösen
  • etwas weiße Farbe
  • Gartenfolie
  • Kleintier-Gitter (Kaninchendraht)

Und so wird es gemacht:

Am Tischrand rundherum einen Streifen von 5 cm abmessen und mit einem Bleistift markieren.

Pinterest/craftberrybush.com

Dann schneidest du entlang dieser Markierung mit einem scharfen Messer die Oberfläche ein.

Pinterest/craftberrybush.com

Jetzt diesen mittleren Teil der Tischoberfläche sowie das wabenartige Innenleben entfernen.

Pinterest/craftberrybush.com

Setze ein Stück der Papprolle in die Mitte. Es sollte nicht über die Tischoberfläche hinausragen. Aus den Tischbeinen sägst du dir vier Teile so zurecht, dass ein Rahmen um die Rolle entsteht.

Pinterest/craftberrybush.com

Dieser Mittelrahmen wird mit vier Streben nach allen Seiten stabilisiert. Dazu ebenfalls die noch übrigen Tischbeine nutzen.

Pinterest/craftberrybush.com

Nun alles mit Holzleim oder einem guten Haushaltskleber verbinden. Am besten über Nacht trocknen lassen.

Anschließend kommt eine Schicht Farbe darüber. Das lässt alles schön glatt und einheitlich aussehen.

In jede der vier Öffnungen kommen nun jeweils zwei Stück der Papprolle.

Pinterest/craftberrybush.com

Schraube zwei Metall-Ösen in die oberen Ecken des Rahmens. Befestige die Kette daran.

Pinterest/craftberrybush.com

Jetzt die Papprollen mit der Gartenfolie ummanteln und sämtliche Öffnungen mit dem Kaninchendraht abdecken.

Pinterest/craftberrybush.com

Dann geht es an die Bepflanzung. Dafür brauchst du:

  • Gartenerde
  • kleine Ableger von Sukkulenten (Dickblattgewächse - die brauchen nur wenig Wasser)

So geht es weiter:

Jede der Öffnungen wird mit Gartenerde befüllt.

Pinterest/craftberrybush.com

Nun die kleinen Ableger hineinsetzen. Die Wurzeln sollten bis an den Draht reichen. Versuche dabei möglichst verschiedene Farben zu kombinieren.

Pinterest/craftberrybush.com

Lass nun alles erst einmal für mindestens eine Woche flach an einem kühlen Ort liegen. Die Pflanzen brauchen Zeit zum Anwachsen.

Pinterest/craftberrybush.com

Nach einer weiteren Woche kannst du deinen Garten an die Wand hängen. Sei dabei behutsam und vorsichtig.

Pinterest/craftberrybush.com

Das Ergebnis spricht doch wohl wirklich für sich, oder? Hier ein Vorgeschmack:

pint1

Pinterest/craftberrybush.com

Viel Spaß und gutes Gelingen beim Nachbauen!

Kommentare

Auch interessant