Elektrisierend: Tischler jagt Blitze durch Schrankbretter.

Die Suche nach dem perfekten Mobiliar für die eigenen vier Wände bringt manche Heimwerker auf verrückte Designideen. Der folgende Entwurf eines Tischlers für einen Schrank lässt jeden Möbeldesigner nicht nur vor Neid erblassen, sondern auch vor Angst erzittern. Denn bei der Herstellung riskiert der Mann sein Leben.

Warnung: Nicht nachmachen! Einige der hier gezeigten Arbeitsschritte sind lebensgefährlich.

Imgur/MOTHERFUCKINGJESUS

Wie der Heimwerker und Familienvater im Internet schreibt, will er den idealen Schrank für seine Schnapsvorräte bauen. Das Design soll einzigartig und zugleich respekteinflößend sein, um seine neugierigen Sprösslinge „abzuschrecken“. Dafür hat er ein Verfahren entwickelt, das als solches schon ziemlich abschreckend ist.

Das verwendete Material lässt hiervon noch nichts vermuten, besteht es doch nur aus alten, zerlegten Möbelstücken, die der Tischler zu diesem Zweck auseinandernimmt und abschleift.

Imgur/MOTHERFUCKINGJESUS

Jetzt wird es spannend: Mit zwei Mikrowellen-Transformatoren baut er eine Apparatur, die er mit Lüsterklemmen an die Holzbretter anschließt.

Imgur/MOTHERFUCKINGJESUS

Im nächsten Schritt setzt er die Bretter gezielt unter Strom - mit atemberaubenden Ergebnis.

Imgur/MOTHERFUCKINGJESUS

Der Stromfluss versengt das Holz und frisst tiefschwarze „Blitze“ in die Bretter. Im Internet weist der Mann noch mal ausdrücklich auf die Gefährlichkeit dieses Verfahrens hin, das ihn, wie er berichtet, selbst fast das Leben gekostet hätte. Um den Stromfluss zu unterstützen, übergießt er das Holz mit einer eisenhaltigen Lösung.

Imgur/MOTHERFUCKINGJESUS

Nach dem „Blitzgewitter“ reinigt er die verkohlten Furchen mit Stahlwolle – und macht sie damit fit für den nächsten Arbeitsschritt: Hierbei gießt er die Blitze mit einem eigens angefertigten Harz aus. Mit etwas Muskelschmalz und viel Schleifpapier sowie mit letzter Ölung ist das Schmuckstück fertig. Doch neben seinem Inhalt verbirgt der Schnapsschrank noch ein weiteres Geheimnis!

Imgur/MOTHERFUCKINGJESUS

Dem Gießharz hat der findige Bastler ein fluoreszierendes Pulver beigemischt. Dadurch kommt die Blitzoptik im Dunkeln besonders gut zur Geltung. So naturnah wirkt das „Gewitter“ auf der Schrankoberfläche, dass man beim Öffnen des Schränkchens fast fürchtet, einen Schlag zu bekommen.

Imgur/MOTHERFUCKINGJESUS

Ob sie die Kinder wirklich abschrecken, bleibt abzuwarten, aber eines ist sicher: Die „gebändigten“ Blitze im Holz sehen einmalig aus und vermitteln einen guten Eindruck vom brandgefährlichen Herstellungsprozess. Ein todesmutiger Tischler!

Quelle:

LittleThings

Kommentare

Auch interessant