11 Zeichen: Gesichts-Partien weisen auf Krankheiten hin.

Bleib morgens einmal eine Minute länger vor dem Spiegel stehen. Wenn du die einzelnen Partien deines Gesichts genauer betrachtest, kannst du daraus Schlüsse ziehen, wie gesund dein Körper tatsächlich ist. 

1. Stirn 

Wenn deine Stirn spannt, blass ist oder Rötungen zeigt, kann es sein, dass dein Stoffwechsel nicht mehr richtig funktioniert. Hier siehst du nämlich Probleme mit der Leber, die für den Abbau von Giftstoffen verantwortlich ist. Außerdem kann der Grund auch eine gestörte Gallenblasenfunktion sein. 

2. Schläfen 

Sind deine Schläfenpartien gerötet oder geschwollen, kann eine Überlastung der Nieren dafür verantwortlich sein. Das ist nämlich ein Anzeichen dafür, dass du zu viele Giftstoffe im Körper hast. Manchmal sind die Hautunreinheiten und Schwellungen jedoch nur die Folge von zu hohem Konsum von stark verarbeiteten Lebensmitteln. 

3. Oberes Lid

Ist die Milz gesund, zeigt sich das an einem strahlenden, aufgeweckten oberen Augenbereich. Die Milz ist nämlich für ein starkes Immunsystem wichtig, da sie die weißen Blutkörperchen speichert und vermehrt. Falls aber deine oberen Lider geschwollen, gerötet oder einfach nur stark verändert aussehen, könnte die Funktion der Milz erheblich gestört sein.

4. Augenringe

Nach einer durchzechten Nacht oder anders begründetem Schlafmangel wachen viele Menschen mit dunklen Rändern unter den Augen auf. Sind die Augenringe jedoch dauerhaft vorhanden und verschwinden auch bei ausreichend Schlaf nicht, solltest du dir Gedanken machen. Das Problem kann durch die Nieren verursacht werden, wenn die Augenringe sehr blass oder gräulich aussehen. Leidest du eher unter Tränensäcken, kann psychischer Stress dahinterstecken. Auch zu viel oder zu wenig Nahrungsaufnahme führt zu diesem „Schönheitsmakel“. 

Treten bereits bei jungen Menschen Krähenfüße im Augenbereich auf, kann eine schlechte Leberfunktion ursächlich dafür sein. Diese wird auch durch häufige negative Gefühle, wie z.B. Traurigkeit, ausgelöst. 

5. Obere Wangen, Jochbein

Wer an diesen Stellen mit gräulichen Verfärbungen, vergrößerten Poren oder Erschlaffungen zu kämpfen hat, bei dem ist die Lunge höchstwahrscheinlich überansprucht. Häufig ist dies bei Rauchern der Fall. 

6. Untere Wangen 

Unreinheiten in diesen Partien verweisen auf eine falsche Ernährung mit viel fettigem Essen. Verfärbungen deuten nämlich auf einen überlasteten Magen hin. Kommen dann noch Hauterschlaffungen hinzu, kann der Grund sogar eine Stoffwechselstörung sein. Schwellungen und Pickel können zudem die Unverträglichkeit eines Inhaltsstoffes oder Lebensmittels andeuten. 

7. Obere Nasenpartie, Nasenwurzel

Eine tiefe Querfalte oder Schwellung der Nasenwurzel weist auf eine gestörte Schilddrüsenfunktion hin. Dicke Nasenflügel dagegen können bei einer aufgeblähte Lunge entstehen, welche häufig bei Asthmatikern zu finden ist. Ein roter Nasenflügel zeigt eine Entzündung der Bronchien an. Wenn deine Nase jedoch extrem anders aussieht als sonst, ist eine unzureichende Funktion der Lunge nicht ausgeschlossen. 

8. Nasenspitze

Eine Nase wie Rudolf das Rentier zu haben, empfinden die Wenigsten als angenehm. Tatsächlich handelt es sich hierbei häufig nicht nur um einen „Schönheitsmakel“, sondern es kann ein Problem mit dem Herzen dahinterstecken. Lass dich besser ärztlich untersuchen, wenn du diese Symptome feststellst. 

9. Zwischen Oberlippe und Nase

Stress kann zu Hautunreinheiten und Fältchen unter der Nase führen, denn eine psychische Belastung zieht oft Auswirkungen auf den Hormonhaushalt nach sich. Der Östrogenspiegel verändert sich und das beeinflusst die Funktion der Geschlechtsorgane. Das hormonelle Ungleichgewicht spiegelt sich dann auch im Äußeren wieder. 

10. Lippen 

Ob dein Dünndarm krank ist, kannst du u.a. an deinen Lippen erkennen. Herpesbläschen, Geschwüre und farbliche Veränderungen sind hier die ersten Anzeichen. Ist jedoch deine Unterlippe geschwollen, kann sich ein träger Darm dahinter verbergen. Sind die Lippen eher blass, ist das ein Indikator für eine mangelhafte Durchblutung. Veränderungen der Lippen können aber auch auf Probleme weiterer Organe wie Milz, Galle, Leber oder des Dickdarms hinweisen. 

11. Kinn

Frauen bekommen oft in der zweiten Zyklushälfte Pickel am Kinn. Das liegt am veränderten Hormonspiegel. Unreinheiten sowie Falten können jedoch auch Resultate einer Funktionsstörung der Organe im Unterbauch sein. Ein hervorstehendes Kinn bei Männern ist ein Indiz für eine vergrößerte Prostata. 

Diese Tipps sind hoffentlich hilfreich für deinen Alltag, wenn du die Symptome, die dein Gesicht zeigt, einordnen willst. Natürlich ersetzt diese kleine Hilfe aber keinen Arztbesuch, wenn du merkst, dass etwas Ernstes im Busch ist.

Kommentare

Auch interessant