Wahnsinn: So bastelst du deinen eigenen genialen Glitzerboden selbst.

Kathy Cano-Murillo ist eine begeisterte Bastlerin aus Phoenix, Arizona, in den Vereinigten Staaten. Sie hat sogar ihren eigenen Bastelraum, in dem sie all ihre Projekte durchführt. Doch der Boden ihres „Studios“ hat schon bessere Zeiten gesehen. Höchste Zeit für ein Make Over! Kathy möchte ihrem Boden einen schönen, sauberen Anstrich geben und ihn mit etwas Glitzer aufpeppen. Hier zeigt sie, wie einfach das geht.

Das brauchst du:

  • Garagenboden-Versiegelungskit oder Grundierung plus Garagenfarbe
  • 2 Farbroller mit langem Stil und 2 Farbschalen
  • 6 bis 8 Dosen bzw. Gläser Glitter, je nach Vorliebe und Größe des Raumes
  • 1 Pinsel für die Ränder
  • Versiegelung für den Boden, z.B. Lack oder Harz

1. Als erstes muss der Boden richtig sauber sein. Wenn es sich um Beton-Boden handelt, bietet es sich an, eventuelle Löcher oder Risse zu verputzen, bevor du weiter machst. Wenn die Löcher gut verputzt worden sind, musst du alles gut trocknen lassen.

Youtube/The Crafty Chica, Kathy Cano-Murillo

2. Dann muss der Garagenboden grundiert werden, besonders, wenn er ein sehr stark saugender Untergrund ist. Die 2-Komponenten-Grundierung muss sehr sorgfältig gemischt und aufgetragen werden - am besten mit dem Farbroller. Die einzelnen Bahnen sollten sich hier nicht überlappen und das Auftragen sollte zügig von statten gehen. Einzelheiten dazu findet man in der Anleitung der Grundierung.

Youtube/The Crafty Chica, Kathy Cano-Murillo

3. Als nächstes muss der Garagenfußboden fachgerecht gestrichen werden. Hier muss die 2-Komponenten-Farbe ebenfalls gut vermischt werden, ehe sie aufgetragen wird. Von Vorteil ist es, eine Farbe zu wählen, die der Farbe des Glitters entspricht.

Youtube/The Crafty Chica, Kathy Cano-Murillo

Tipp: Eine genauere Anleitung zur Versiegelung des Bodens findest du hier.

4. Auf die Farbe wird nun der Glitter gestreut. Hier sollte großzügig gearbeitet werden, so dass der Boden schön glitzert und zudem alles gleichmäßig verteilt wird. Dann musst du dein Projekt 24 Stunden trocknen lassen, ehe der letzte Schritt kommt: die Versiegelung.

Youtube/The Crafty Chica, Kathy Cano-Murillo

5. Hier kannst du entweder Harz, einen Bodenlack oder ein anderes Versiegelungsprodukt für Böden verwenden. Natürlich muss es transparent sein, damit man den Glitter auf dem Boden sieht. Wenn du es aufgetragen hast, muss es sehr gut aushärten und die Räumlichkeiten müssen besonders gut gelüftet werden. Und fertig! 

Youtube/The Crafty Chica, Kathy Cano-Murillo

Das Ergebnis kann viele verschiedene Formen annehmen, eine schöner als die nächste:

Pinterest

Pinterest

Pinterest

Hier kannst du die Anleitung als Video sehen (Englisch):

Jetzt hast du nicht nur einen Boden, der nicht mehr so schnell Kratzer bekommt, sondern auch einen, der sich richtig sehen lassen kann. Du kannst jede Art von Glitter verwenden und so deinem Boden einen ganz besonderen Anstrich verleihen. So kannst du langweiligen Kellerböden in eine einmalige Deko-Oase verwandeln.

Merken

Kommentare

Auch interessant