7 clevere Tricks mit Gummibändern für den Alltag.

Jeder hat sie zu Hause: Gummibänder! Entweder liegen die nützlichen Ringe in der Schublade, werden in einem Schraubglas aufbewahrt oder an einem Ort gesammelt, an dem sie bald wieder vergessen werden. Dabei wissen die meisten nicht, wie praktisch der dehnbare Kautschuk eigentlich ist. Sieh dir gleich an, bei wie vielen Alltagsproblemchen er weiterhelfen kann!

1.) Hosenverschluss

Zu viel gegessen und die Hose geht nicht mehr zu? Kein Problem: Führe ein Gummiband zur Hälfte durch das Knopfloch der Hose. Ziehe nun die eine durch die andere Öse des Gummis, um eine Schlaufe zu formen, wie auf dem folgenden Bild zu sehen. Den Hosenknopf führst du dann durch die Schlaufe, damit diese den Hosenbund zusammenhalten kann.

Jetzt brauchst du nur noch ein langes Oberteil, das die kleine Reparatur kaschiert.

2.) Handyhalter

Du willst ein Video auf dem Handy ansehen, hast aber keine Hand frei, um es zu halten. Wenn du eine Flasche in der Nähe hast, macht das nichts: Verhake zwei Gummibänder wie im folgenden Bild ineinander und spanne eine Seite über die linke oder rechte Vorderseite des Smartphones. 

Halte es dann mit dem Bildschirm nach vorne an die Flasche und spanne den Gummi um die Flasche herum hin zur anderen Seite des Telefons. Befestige es mit Hilfe des Gummis dort. Jetzt hast du deinen eigenen kleinen „Fernsehturm“.

3.) Pinsel abstreichen

Besonders dann, wenn man breite Pinsel zum Streichen benutzt, ist es äußerst nervig, diese immer am Eimerrand von überschüssiger Farbe befreien zu müssen. Außerdem kleckert man dabei nur allzu leicht. Spanne daher einfach ein kräftigeres Gummiband mittig um Eimerboden und -oberseite.

Nun kannst du den in Farbe getauchten Pinsel einfach daran abstreichen.

4.) Löffelhalter

Du willst an den Topfrand einen Löffel lehnen, er rutscht aber immer wieder hinein? Dafür gibt es eine simple Lösung: Wickle ein Gummiband um das obere Ende des Löffelstiels und du kannst das Besteck ohne Probleme anlehnen.

5.) Anti-Rutsch-Aufsatz

Es gibt Kleiderbügel, die anscheinend Fehlkonstruktionen sind, denn kein Kleidungsstück bleibt wirklich daran hängen. Um zu verhindern, dass der Stoff vom Haken rutscht, kannst du auf jeder Seite ein Gummiband um den Bügel wickeln. Wenn du anschließend die Kleidung aufhängst, wird sie nicht hinunterrutschen.

6.) Aufdrehhilfe

Der Trick gilt für Schraubverschlüsse aller Art und ist so genial wie simpel: Wenn ein Verschluss zu schwer zu öffnen ist, versuche es nochmal, nachdem du ein Gummiband darumgewickelt hast. Nun sollte die Aufgabe viel leichter von der Hand gehen.

7.) Hilfsradierer

Zeichnest du gerade oder machst dir Notizen und willst etwas ausbessern, dann brauchst du keinen Radiergummi. Ein um den Finger gewickeltes Gummiband genügt, um Bleistiftspuren vom Papier zu entfernen.

Und wieder ein Gegenstand aus dem täglichen Leben, dessen Potential viel zu oft unterschätzt wird. Vielleicht fallen dir ja sogar noch mehr Verwendungsmöglichkeiten für den unscheinbaren Ring ein?

Kommentare

Auch interessant