Diese 6 cleveren Tricks machen den Alltag sehr viel einfacher!

Es gibt Dinge im Alltag, die einen immer wieder nerven. Warum bleibt immer ein Teil des Drecks vor dem Kehrblech liegen? Wieso vertrocknen meine Zitronen ständig im Kühlschrank? Warum ist ausgerechnet jetzt der Abfluss verstopft? Zum Glück gibt es ganz einfache Tricks, mit denen sich all diese Probleme und noch viel mehr lösen lassen. Hier sind die genialsten Tricks für den Alltag:

Abfluss frei

Irgendwann droht es jeder Spüle: Der Abfluss ist mit Essensresten verstopft. Viele greifen schnell zu aggressiver Chemie, dabei geht es auch viel einfacher: mit Wasser, Backpulver und Essig! Koche zuerst einen Liter Wasser auf und schütte ihn in den Abfluss.

Youtube/GarriTV

Nun nimmst du ca. 50 g Backpulver und gibst es in den Abfluss.

Youtube/GarriTV

Als nächstes mischt du 50 ml Essig mit ca. 300 ml kochendem Wasser. Diese Mischung kippst du dem Backpulver hinterher in den Abfluss. Es darf ruhig kräftig schäumen.

Youtube/GarriTV

Warte 10 Minuten, spüle dann mit kaltem Wasser nach, und schon sind einfache Verstopfungen behoben. Ganz ohne Chemie!

Youtube/GarriTV

Nie wieder den Schlüssel beim Joggen halten

Da hat man sich schon einmal aufgerafft, will sich etwas Gutes tun und geht nach draußen zum Joggen. Was allerdings tust du, wenn du eine Hose ohne Taschen anhast? Du kannst natürlich den Hausschlüssel die ganze Zeit in der Hand halten, doch das ist schnell nervig, vor allem, wenn man zu schwitzen beginnt. Dabei liegt dir die Lösung zu Füßen! Befestige den Schlüssel ganz einfach mit den Schnürsenkeln an deinen Schuhen. Stecke das Schnürband durch den Schlüsselbund und knote dann eine ganz normale Schleife.

Youtube/GarriTV

Damit er beim Laufen nicht umherschlackert, stecke den Schlüssel unter die Schnürbänder, dann bleibt alles fest und sicher. Und so schnell hast du die Hände frei und brauchst keine Angst zu haben, den Schlüssel zu verlieren.

Youtube/GarriTV

Nie wieder vertrocknete Zitronen

Es passiert so oft: Man kauft eine frische Zitrone, braucht vielleicht nur ein paar Scheiben davon und legt den Rest zur Seite. Schnell vertrocknet die Frucht, und man kann beinahe die gesamte Zitrone wegwerfen. Das muss nicht sein. Um ein Austrocknen zu verhindern, nimmst du eine Zitrone und schneidest von einem Ende eine dünne Scheibe ab. Lege diese beiseite.

Youtube/GarriTV 

Nun schneidest du so viel von der Zitrone ab, wie du benötigst. 

Youtube/GarriTV

Um den Rest der Zitrone frisch zu halten, legst du das zuvor abgeschnittene Randstück auf das offene Ende der Zitrone.

Youtube/GarriTV

Befestige es nun mit einem Zahnstocher. So bleibt die Zitrone viel länger frisch, da sie wieder bedeckt ist. Und du kannst wirklich alles von der Zitrone verwenden.

Youtube/GarriTV

So fegst du wirklich jeden Dreck auf

Es kann so nervig sein: Man wischt Staub oder Dreck mit einem Kehrblech zusammen, doch immer bleibt eine kleine Menge vor dem Blech liegen, nie ist wirklich alles aufgefegt. Was kann man dagegen tun?

Youtube/GarriTV

Du nimmst einfach ein wenig Klebeband! Klebe einen Streifen entlang der Kante des Kehrblechs so auf, dass die Hälfte auf dem Kehrblech ist und die andere auf dem Boden.

Youtube/GarriTV

Jetzt hast du eine geniale „Rampe“, die dafür sorgt, dass wirklich alles auf dem Kehrblech landet. So wird wirklich alles sauber.

Youtube/GarriTV 

So reparierst du dein Brillengestell

Es geht so schnell: Einmal unachtsam, und schon hat man einen Brillenbügel in der Hand. Wenn man keinen Optiker in der Nähe hat, steht man ganz schnell ganz schön blöd da. Und auch sonst kann es schnell ziemlich teuer werden. Doch mit einem Schaschlikspieß oder Zahnstocher lassen sich viele Brillen retten.

Youtube/GarriTV

Wenn du genau hinschaust, siehst du, dass viele Brillen am Übergang von Fassung und Bügel eine Schraube haben, die das Gelenk zusammenhält. 

Youtube/GarriTV

Wenn du jetzt einen Schaschlikspieß oder Zahnstocher nimmst und vorsichtig in das Loch hineindrückst, wenn der Bügel drin ist, ...

Youtube/GarriTV

... und dann das Ende vom Spieß abknickst, ...

Youtube/GarriTV

... hält der Bügel erst einmal, und du hast mit ganz wenig Aufwand deine Brille repariert!

Youtube/GarriTV

Nie wieder stinkende Hände

Jeder, der schon mal mit Knoblauch gekocht hat, kennt das Problem: Selbst mit kräftigem Schrubben und Waschen will der Geruch einfach nicht von den Händen weichen. Doch auch dafür gibt es eine einfache Lösung.

Flickr/stuart_spivack

Wasche Deine Hände mit Zahnpasta! Du hast richtig gehört! Reibe deine Hände wie mit normaler Seife mit Zahnpasta ein, und der Geruch wird schon bald verschwinden.

Youtube/GarriTV

Wasche danach deine Hände sorgfältig mit Seife ab, und statt nach stinkigem Knoblauch riechen deine Hände angenehm frisch.

Richtig gut! Diese Tricks merke ich mir auf jeden Fall. Vor allem die Zahnpastamethode ist wirklich super nach dem Kochen mit Zwiebeln.

Kommentare

Auch interessant