20 Tricks für echte Hilfe in der Küche.

Wir sind nicht alle Meisterköche, so viel ist sicher. Es ist aber möglich, sich ein paar einfache Tricks anzueignen, damit man entweder so wirkt oder den langen, steinigen Weg zum Küchenprofi endlich beginnen kann.

Es handelt sich bei der folgenden Liste nicht um Tipps für aufwendige Rezepte, sondern eher um Hinweise, damit einfache Gerichte besser gelingen und einige Handgriffe schlicht schneller und unkomplizierter von der Hand gehen.

1.) Nudeln in der Pfanne

Hast du eine Bratpfanne griffbereit, die den gleichen Durchmesser besitzt wie deine Kochplatte, dann nimm die Pfanne und keinen Topf zum Nudelkochen. Damit verkürzt du die Wartezeit auf deine Mahlzeit. 

In diesem Video heißt es zudem, man soll die Nudeln zuerst in die Pfanne geben und dann kaltes Wasser daraufgießen.

Pinterest

2.) Wasser in die Pfanne

Mit einem Tipp für die Pfanne geht es auch weiter: Wenn du dir unsicher bist, wann deine Pfanne heiß genug ist, um Öl zum Braten hineinzugeben, dann probiere den „Wassertipp“: Gib während des Erhitzens der Pfanne eine kleine Menge Wasser hinein: Formen sich daraus zwei Perlen, ist die Temperatur perfekt. Details kannst du in diesem Video erfahren.

Flickr/JaBB

3.) Avocado einfrieren

Nicht alle Gemüsesorten kann man einfrieren – Avocados schon. Die meisten Profis sprechen von 2 Methoden (halbieren oder pürieren). Du kannst die Frucht aber auch in Stücke schneiden.

Der Trick funktioniert übrigens auch mit kleingeschnittenen Zwiebeln. Hier findest du noch einige Tipps dazu.

Pinterest

4.) Frühlingszwiebel in die Flasche

Zum Einfrieren von Gemüse gibt es gleich den nächsten Tipp hinterher: Schneide Frühlingszwiebeln, die du nicht alle auf einmal verbrauchen willst, klein, und fülle sie in eine leere Plastikflasche. So kannst du sie später portioniert weiterverwenden. Tiefgekühlt sollten sie 2 bis 3 Monate halten. 

Pinterest

5.) Essig oder Zitrone ins Eierwasser

Der Trick mit einem Schuss weißen Essig, Zitronensaft oder auch einem Stück Zitrone funktioniert, wenn du pochierte oder hartgekochte Eier zubereiten willst.

Eier, die du pochieren möchtest, zerfallen so im Wasser nicht. Und wenn du Eier hartkochen willst, kannst du sie danach ganz leicht schälen, wenn du eine der Methoden anwendest. Im Video erfährst du noch ein paar weitere Tipps zum Eierkochen und Pochieren.

Pinterest

6.) Eierschale entfernen

Eine weitere Möglichkeit, hartgekochte Eier nicht mühevoll schälen zu müssen, ist, Wasser in ein Einmachglas zu füllen, das Ei hineinzugeben und anschließend kräftig zu schütteln. Die Schale sollte nun rundum so beschädigt sein, dass du sie ganz leicht entfernen kannst. Schau dir hier an, wie es geht.

7.) Mariniertes Fleisch einfrieren

Manchmal kauft man Fleisch in viel zu großen Portionen, z.B. im Fall eines Sonderangebots. Damit du aber nicht alles auf einmal essen musst, teile es doch in einzelne Portionen, mariniere es dann nach Belieben und fülle es in einen Gefrierbeutel. Das wird dann unheimlich praktisch, wenn du mal zu müde zum Kochen bist und ein schnelles Abendessen brauchst. Dann kannst du es einfach in der Mikrowelle auftauen und in der Pfanne anbraten.

Pinterest

8.) Strunk von Salatkopf entfernen

Den Strunk von einem Salatkopf zu entfernen, geht viel leichter und schneller, als du dir es wahrscheinlich vorstellst. Es geht darum, dass du den Salat einmal kräftig auf die Arbeitsfläche schlägst. Danach kannst du ihn problemlos entblättern. Du kannst dir vorher hier einmal ansehen, wie das aussehen soll. 

Pinterest

9.) Eiswürfelbehälter mit frischen Kräutern

Diese Idee ist geradezu genial, wenn du frische Kräuter übrig hast und gleichzeitig dein eigenes Gewürz herstellen willst.

Hacke die Kräuter, fülle sie in Eiswürfelbehälter und gieße diese dann mit Olivenöl auf. Das Ganze kannst du einfrieren und, sobald du es brauchst, einzelne Würfel wieder auftauen. Eine Empfehlung ist, die Kräuterwürfel als Zusatzwürze für Nudeln zu verwenden.

Pinterest

10.) Küchenpapier in der Mikrowelle

Wenn du ein Gericht in der Mikrowelle aufwärmst, breite ein Blatt feuchtes Küchenpapier darauf aus. So bleibt dein Essen schön saftig, während es erhitzt wird. Wie das bei Reis besonders gut funktioniert, siehst du hier.

Pinterest

11.) Öl im Messbecher

Willst du etwas Klebriges wie Honig oder Sirup mit einem Messbecher abmessen, pinsele ihn am besten vorher mit einem neutralen Speiseöl ein. Damit löst sich die klebrige Masse leicht vom Boden und Rand des Bechers und du musst sie nicht mühevoll herauskratzen.

Flickr/Laura Taylor

12.) Eier aufschlagen

Zurück zum Thema Ei: Wird eines als Zutat verwendet, schlagen die meisten Leute es am Schüssel-, Topf- oder Pfannenrand auf. Für Anfänger ist dies allerdings nicht die empfehlenswerte Methode, da so bei ungeübten Händen leicht Eierschalenstückchen in das Essen gelangen. Schlage das Ei lieber an der Kante der Arbeitsfläche auf. Es geht allerdings auch auf flachen Oberflächen. Sieh hier, worauf du achten solltest.

Flickr/Kevin Doncaster

13.) Eierschale entfernen

Sollte aus irgendeinem Grund doch ein Stück Schale in dein Essen gelangen, ist es weise, den Finger, mit dem du es wieder herausfischen möchtest, vorher anzufeuchten. Damit wird dies ein unkompliziertes Unterfangen. 

Pinterest

14.) Eier mit einer Flasche trennen

Ja, das geht tatsächlich! Schlage ein Ei in einer Schüssel auf, drücke eine PET-Flasche zusammen, halte deren Öffnung über das Eigelb und lass langsam wieder Luft in die Flasche. Das Eigelb gleitet nun in die Flasche und du kannst es danach einfach woanders ausdrücken.

Lass dich vom Video für diesen sowie 3 weitere geniale Tricks mit Eiern inspirieren. 

15.) Butternut-Kürbis in der Mikrowelle

Die Schale von einem Kürbis zu entfernen, kann eine durchaus lästige Aufgabe sein – nicht aber, wenn du ihn zuvor in der Mikrowelle garst. Halbiere ihn dafür und lege die Hälften mit den offenen Seiten nach unten in eine feuerfeste Form. Erhitze sie auf hoher Stufe – so lange, bis du mit der Gabel problemlos die Schale durchstechen kannst. Hier ist die Anleitung im Detail.

Pinterest

16.) Paprika schneiden

Es gibt sogar Leute, die gar keine Paprika kaufen, weil sie das Schneiden zu nervig finden. In diesem Video werden 3 Methoden gezeigt, mit denen du vermeiden kannst, dass dir dabei die ganze Zeit Kerne in die Quere kommen.

Pinterest

17.) Knoblauch schälen

Neben dem Schneiden gehört auch das Schälen nicht gerade zur beliebtesten Aufgabe bei der Verarbeitung von Gewürzen und Gemüse. Bei Knoblauch geht das allerdings schnell: Du musst nämlich nichts weiter tun, als ein paar Zehen in einem geschlossenen Behälter ordentlich durchzuschütteln. 

Flickr/reverend paul mojave

18.) Öl aufs Messer

Noch ein Tipp für Knoblauch – diesmal, um ihn zu schneiden. Gibst du davor etwas Olivenöl auf die Messerklinge, bleiben die Stückchen nicht am Messer kleben.

Pinterest

19.) Butter weich machen

Du möchtest weiche Butter, aber die, die aus dem Kühlschrank kommt, ist viel zu hart? Einfache Lösung: Fülle ein großes Glas randvoll mit heißem Wasser und lass es für 1 Minute stehen. Danach stülpst du das geleerte Glas über das Stück Butter, das du weich machen möchtest und wartest 2 Minuten. Jetzt sollte sie streichzart sein. Hier findest du eine Videozusammenfassung des Tricks.

20.) Nudel-Erbsen-Gericht

Dies ist der perfekte Trick zum Zeitsparen, wenn du ein Gericht mit Nudeln und Erbsen zubereiten möchtest, z.B. eine Version der berühmten Spaghetti Carbonara. 2 Minuten vor Ende der Nudelkochzeit kannst du die tiefgekühlten Erbsen einfach ins Kochwasser geben und mitkochen. 

Pinterest

Wenn man diese einfachen Tricks kennt, macht die Arbeit in der Küche doch gleich mehr Spaß. Gerade als Anfänger ist es praktisch, sich Schneidetechniken für Obst und Gemüse anzueignen und zu lernen, mit häufig verwendeten Zutaten wie Eiern oder Knoblauch umzugehen.

Es lohnt sich zudem immer ein Blick ins Netz, wenn du bei einer Küchenangelegenheit nicht weiterweißt, sei es die Garzeit einer Zutat, ob man sie roh einfrieren kann oder etwas anderes. Viel Spaß beim Kochen und Lernen!

Quelle:

buzzfeed

Kommentare

Auch interessant