Anstatt sich Fotos in den Bilderrahmen zu hängen, streuen sie Kaffebohnen und Glitter zwischen die Scheiben.

Um ein Zuhause erst richtig zum Zuhause zu machen, in dem man sich wohlfühlt, gehören Bilder und Fotos an die nackten Wände. Zwar sind die Geschäfte voll mit kunstvoll bedruckten Leinwänden, und auf deiner Kameraspeicherkarte schlummern garantiert noch tausende Urlaubsfotos. Doch gegen diese Idee kommen flache Bilder einfach nicht an. Alles was du brauchst, sind ein Bilderrahmen mit großer Tiefe und Fantasie. Inspirationen gibt es hier.

pinterest pinterest pinterest pinterest pinterest pinterest pinterest pinterest pinterest pinterest

Ein eigenes 3D-Bild im Schaukasten zu gestalten, ist wirklich nicht schwer. Hintergrund und Glasfront des Bilderrahmens werden nach Belieben beklebt oder angemalt, zwischen den beiden Ebenen platzierst du deine Dekoobjekte – entweder lose oder festgeklebt. Und fertig ist dein Hingucker, mit dem du deine Besucher garantiert beeindrucken wirst.

Kommentare

Auch interessant