Für kleine Zimmer: Bett aus IKEA-Regalen.

Du wünschst dir zusätzlichen Stauraum in deinem Schlafzimmer? Dann solltest du unbedingt diesen IKEA-Trick anwenden. Denn ab jetzt schläfst du auf deinen Regalen!

Du brauchst: 

  • 2 Kallax-Regale mit 4 Fächern
  • 2 Kallax-Regale mit 8 Fächern
  • 6 Leisten aus Hartholz (135 cm lang)
  • 1 Gardinenhalter (bei Bedarf)
  • 1 Gardine (bei Bedarf)

So geht's: 

Zunächst baust du die Kallax-Regale nach der IKEA-Anleitung zusammen. Die Regale bilden das spätere Bettgestell. 

YouTube/ Chelsea Mason

Anschließend stellst du die IKEA-Regale längsseitig so auf den Boden, dass sie ein Rechteck bilden. Obendrauf platzierst du parallel in 17cm-Abständen die Leisten aus Hartholz. Sie übernehmen die Funktion eines Lattenrosts, auf den später die Matratze gelegt wird.

YouTube/ Chelsea Mason

Die Holzleisten fixierst du, indem du in die Mitte der Leistenenden eine Schraube in das IKEA-Regal hineinbohrst. Damit dein Prinzessinnen-Bett auf den IKEA-Regalen perfekt wird, bringst du bei Bedarf noch eine hübsche Gardine an. Das funktioniert natürlich nur, wenn sich dein Bett auf IKEA-Regalen wie im folgenden Video unter einem Wandschrank befindet bzw. die baulichen Gegebenheiten in deinem Zimmer sich dafür eignen. Falls ja, markierst du zunächst die Mitte des Wandschrankes über deinem Bett.

YouTube/ Chelsea Mason

Dann bohrst den Gardinenhalter mit der bereits eingefädelten Gardine fest.  

YouTube/ Chelsea Mason

Zu guter Letzt fixierst du die Gardine an den Seiten mit Hammer und Nägeln. 

YouTube/ Chelsea Mason

Nun ist dein Bett auf 4 IKEA-Regalen fertig - praktisch, oder? 

YouTube/ Chelsea Mason

Den gesamten Prozess kannst du dir auch noch einmal in dem folgenden Video anschauen: 

Wenn du genauso von der Idee begeistert bist, viel in deinem kleinen Zimmer verstauen zu können und trotzdem noch genügend Platz zu haben, solltest du diesen IKEA-Hack unbedingt ausprobieren. Danach sieht dein Zimmer nicht nur schick, sondern auch stets aufgeräumt aus!

Kommentare

Auch interessant