Seife mit verrücktem Aussehen gießen: Fisch im Beutel.

Ein Artikel, der in ausnahmslos jedes Badezimmer gehört, für Hygiene und Sauberkeit sorgt und aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken ist, ist Seife: Zwar hat man die Wahl zwischen Flüssigseife oder Seife am Stück, aber nur das Stück hat den Vorteil, in vielen ungewöhnlichen Formen, Farben und Mustern daherzukommen. All diese Vorteile gibt es geballt in dieser ulkigen Anleitung für eine Seife der ganz besonderen Art.

Dafür brauchst du:

  • transparente Rohseife
  • Messer
  • hitzebeständigen Behälter
  • Löffel
  • Seifenfarbe
  • Seifenduft
  • Trichter
  • transparente, wasserdichte Kunststoffbeutel
  • Kunststofffische (z.B. aus dem Spielwarenladen)
  • farbige Bänder (z.B. Satinband, Geschenkband)

So geht es:

Schneide etwa so viel Rohseife in kleine Stücke, damit du den Kunststoffbeutel zur Hälfte befüllen kannst. Gib sie in ein hitzebeständiges Gefäß (z.B. einen Glasmessbecher) und erhitze die Masse in der Mikrowelle, bis sie vollständig geschmolzen ist. Alternativ kannst du die Seife über einem Wasserbad einschmelzen.

YouTube/SoCraftastic

Unter Rühren kannst du feste Restbestandteile auflösen. Nun gibst du Farbe und Duft deiner Wahl hinzu. Dabei solltest du vorsichtig sein, weil wenige Tropfen meist ausreichend sind.

YouTube/SoCraftastic

Mithilfe eines Trichters füllst du die flüssige Masse nun in einen Kunststoffbeutel. Durch den Trichter bleibt die Oberseite des Beutels sauber und das Ergebnis wird schöner.

YouTube/SoCraftastic

Jetzt lässt du einen Fisch in die flüssige Masse plumpsen. Mit einem Löffelgriff kannst du ihn auf die richtige Seite drehen, schließlich möchtest du keinen vermeintlich toten Fisch präsentieren, der mit dem Bauch nach oben schwimmt. Außerdem solltest du den Fisch möglichst nahe an die Folie manövrieren, damit er gut sichtbar ist.

YouTube/SoCraftastic

Nun ist es am besten, wenn du den Beutel zum Aushärten in Eiswasser legst. So gehst du gleichzeitig sicher, dass der Fisch an Ort und Stelle bleibt. Alternativ kannst du die Seife auch ohne Eiswasser aushärten lassen, solltest aber vermeiden, den Beutel zu bewegen.

YouTube/SoCraftastic

Tada! Die optische Täuschung ist perfekt. Und diesen Fisch stört es mit Sicherheit nicht, dass du den Beutel auf dem Heimweg wild umherschwenkst.

YouTube/SoCraftastic

Die ganze Anleitung kannst du auch in diesem Video ansehen:

Willst du dem falschen Fisch im Mogelwasser zu weiterer Individualität verhelfen, kannst du auch etwas Glitter zur flüssigen Seifenmasse geben. Ein Hingucker mitsamt praktischem Nutzen ist das Beuteltier in jedem Fall. Auf jedem Kindergeburtstag wird die Seife zum absoluten Hit und ist – zumindest zeitweise – ein witziger Ersatz für ein echtes Haustier.

Quelle:

YouTube

Kommentare

Auch interessant