Lichtkunst: Mit Lochmotiven atemberaubende Lampenschirme designen.

Steht irgendwo bei dir ein nicht mehr ganz so schicker Lampenschirm herum? Magst du schöne Beleuchtung? Hättest du gerne ein waschechtes Designerstück für einen schmalen Taler? Wenn du dreimal mit „ja“ antworten konntest, bist du bei dieser Anleitung genau richtig. Du brauchst zwar etwas Geduld und Kraft in den Fingern, doch kannst mit nur ganz wenigen Materialien eine Lampe mit ganz besonderem Charme zaubern.

Dafür brauchst du:

  • ausgedruckte Vorlagen von Silhouetten
  • Klebeband
  • Stecknadeln
  • wasserfeste, schwarze Farbe
  • Pinsel

So geht es:

Zuerst suchst du dir eine beliebige Vorlage aus dem Internet und druckst sie aus. Sehr gut eignen sich Silhouetten, z.B. von Städten. Dann klebst du dein Wunschmotiv auf den Lampenschirm.

pinterest

Mithilfe einer Nadel stichst du dann kleine Löcher entlang der Umrisse des Motivs. Je nach Material des Lampenschirms musst du vielleicht auch eine stabilere Nadel nehmen, falls sie sich biegt.

pinterest

Sobald das Motiv fertig durchstochen ist, entfernst du das Papier und kannst den Schirm mit schwarzer Farbe anmalen. Dadurch kommt das Lochmotiv erst richtig zur Geltung.

pinterest

Eingeschaltet nimmt die Lichtmagie ihren Lauf.

pinterest

Beim Gestalten des Schirms kannst du dich richtig austoben. Auch geometrische Muster sehen toll aus. Mithilfe von unterschiedlich dicken Nadeln kannst du außerdem die Lochgröße variieren und für mehr Abwechslung sorgen.

pinterest pinterest pinterest pinterest pinterest

Nach dieser exzessiven Durchlöcherung pochen die Fingerspitzen sicher ganz schön. Ist das Werk aber erstmal geschafft, schnappst du dir ein gutes Buch und fläzt dich im Glanze deines Lampenscheins auf die Couch.

Kommentare

Auch interessant