10 Fehler, die deinen Look sofort ruinieren.

Kennst du das folgende Szenario? Nach stundenlangem Wühlen im Kleiderschrank und Rücksprache mit deinen Freundinnen hast du endlich das perfekte Outfit gefunden. Voller Stolz präsentierst du es anschließend in der Öffentlichkeit. Doch dort kommt es weniger gut an, als du erwartet hast. Dabei findest du deinen Look absolut perfekt. Dir ist offensichtlich entgangen, dass du ihn mit einem kleinen, aber feinen Fehler in eine echte Modepanne verwandelt hast. 

Die folgenden 10 Fehler können nämlich das beste Outfit ruinieren: 

1.) Haargummi um das Handgelenk

Eben noch zusammengebunden, möchte man die Haare nun doch lieber offen tragen. Wohin jetzt mit dem Haargummi? Schließlich verliert man es leicht. Um immer einen Haargummi parat zu haben, nutzen ihn viele Frauen quasi als Armband. Doch eine Zierde für das Handgelenk ist das Gummi nicht gerade. Entscheide dich lieber vorher, welche Frisur du tragen willst.

2.) Gucci mit Aldi-Tüte

ALDI?!

Egal, wie viel Mühe du dir mit deinem Outfit gegeben hast und wie teuer es war – trage dazu eine „schicke“ Plastiktüte und alles ist dahin! Wenn du also Shoppen gehst, solltest du dein Outfit zukünftig lieber mit einer größeren Tasche oder einem schicken Rucksack kombinieren. Das sieht gut aus, belastet nicht die Umwelt und du bekommst deine Shopping-Ausbeute trotzdem unter.

3.) Klapperschuhe 

Grace in high heels

Viele Frauen klappern mit hohlen Absätzen durch Flure und Straßen. Die Geräusche beim Gehen führen nicht nur zu genervten Blicken der Mitmenschen, sondern stellen auch das schönste Outfit rigoros in den Schatten. Wer guckt da noch auf die teure Tasche von Louis Vuitton oder die schicke Perlenkette? Du solltest dich daher schleunigst an einen Schuhmacher wenden, der das Problem beseitigt.

4.) Unterwäsche-Blitzer 

df

Gerade im Sommer sollten nicht nur Verkehrssünder geblitzt werden, sondern auch Unterwäsche-Pannen in der Öffentlichkeit. Egal, wie kurz, transparent oder eng deine Kleidung ist: Achte stets darauf, dass deine Unterwäsche eben UNTER deiner sonstigen Bekleidung bleibt. 

5.) Knitterspuren

daf

Mal ehrlich: Wer zu faul zum Bügeln ist, bestraft sich damit nur selbst. Vor allem Oberteile sollten gebügelt werden, insbesondere Blusen und Hemden. Oder willst du trotz vermeintlichen Business-Outfits einen verschlafenen und ungepflegten Eindruck hinterlassen? Sicherlich nicht, also ran ans Bügelbrett! 

6.) Schlaufen

Die winzigen Aufhänge-Bänder rutschen sehr häufig unbemerkt aus Oberteilen und Kleidern. Diese kleinen Dinger können daher vor allem schicke Cocktailkleider schnell unvorteilhaft wirken lassen. Du solltest die Schlaufen daher lieber gleich nach dem Kauf abschneiden. 

7.) Beulen

Achte darauf, bei T-Shirts und Pullovern zum Aufhängen abgerundete Bügel zu verwenden. Ansonsten können unschöne „Nippel“ an den Schultern die Folge sein. 

8.) Krümel, Haare und andere Flecken

Rice Planting

Es gibt einfach Dinge, die gehören nicht auf deine Kleidung: Katzenhaare, Chipskrümel, Frittenfett & Co. sollten daher schnellstmöglich entfernt werden, wenn sie doch einmal versehentlich dein Outfit „schmücken“.

9.) Abgenutzte Schuhe

Besonders weiße und andere helle Schuhe werden sehr schnell schmutzig. Du solltest sie daher regelmäßig mit einer Schuhbürste oder mit Schuhcreme reinigen. Bei Regenwetter sollten Wildleder- und helle Schuhe nach Möglichkeit im Schrank bleiben.

10.) Sichtbare BH-Träger 

yet more BPAL Twister

Ein weiterer häufiger Styling-Fehler sind sichtbare BH-Träger. Bei manchen Oberteilen, wie beispielsweise Träger-Shirts oder schulterfreien Tops, solltest du auf klebende Silikonpads oder trägerlose BHs umsteigen. Damit verhinderst du diese Modepanne, ohne auf die Funktion eines Büstenhalters verzichten zu müssen. 

Wie du siehst, können schon kleine Fehler dazu führen, dass ein Outfit nicht mehr schön aussieht. Das muss nicht sein! Wenn du die genannten Fehler vermeidest, wirst du endlich in positivem Sinne zum Hingucker.

Quelle:

cosmopolitanelle

Kommentare

Auch interessant