9 Modetrends, die 2018 definitiv out sind.

Mit dem Beginn eines neuen Jahres werden von den Zeitschriften, Boutiquen und Style-Experten auch die neuen Modetrends bestimmt. Vieles von dem, was im Vorjahr noch aktuell und hip war, verschwindet von der Bildfläche. Auch in diesem Jahr werden einige Modestücke, die 2017 noch total angesagt waren, zum absoluten No-Go erklärt: Sie werden zur Schwelle, an der sich zeigt, wer wirklich modebewusst ist. Damit du diesbezüglich auf dem aktuellsten Stand bist, solltest du also wissen, was in diesem Jahr nach Ansicht der Modebranche gar nicht mehr geht. Ob du dich daran hältst, ist dann natürlich deine Sache. 

asd

Willst du modisch up to date sein, solltest du die folgenden 9 Dinge in diesem Jahr besser nicht tragen:

1.) Mini-Rucksäcke

sdf

Endlich gehört dieser unpraktische Trend der Vergangenheit an. Die Mini-Rucksäcke können zwar schick aussehen, sie sind jedoch denkbar ungeeignet für den Alltag. Zudem lassen sie den Oberkörper breiter wirken. Wesentlich alltagstauglicher ist dagegen ein Rucksack in Normalgröße, der ja auch nicht weniger schick aussehen muss. 

2.) Print-Shirts 

sdf

Große Muster, Tierköpfe oder gleich eine ganze Skyline gehören nicht mehr auf das T-Shirt. Ab sofort sind die Aufdrucke eher klein und dezent. Vor allem T-Shirts mit Statements oder Mini-Figuren sowie Zeichen sind 2018 im Trend.

3.) Bomberjacken 

bomber

Zugegeben: Die lässigen Fliegerjacken sehen schon cool aus. Nach Ansicht der Fachleute sind sie jedoch im Jahr 2018 nicht mehr aktuell. Stattdessen solltest du auf kurze, die Taille betonende Jacken zurückgreifen. Ebenso angesagt sind warme Oversize-Blazer, die sich besonders bei milden Temperaturen im Frühling und Herbst anbieten.

4.) Maxi-Röcke

hj

Die Röcke im XXL-Format, die gerne mal irgendwo hängen bleiben, kannst du dieses Frühjahr endlich im Schrank lassen. Sie verdecken ohnehin nur deine schönen Beine und Schuhe. Keine Sorge: 2018 wird es dennoch nicht zu freizügig, denn in diesem Jahr setzen modebewusste Frauen auf Midi-Röcke. Diese gehen nur bis über das Knie und sehen vor allem in Kombination mit Stiefeln einfach klasse aus. 

5.) Samt 

jkl

Pullover, Rucksäcke, Schuhe – 2017 gab es fast nichts, was nicht auch in Samt erhältlich gewesen wäre. Damit ist nun Schluss, denn die Modewelt hat den flauschigen Stoff dieses Jahr schon über. Stattdessen sind Plastik, Vinyl, Lackleder und Acryl wieder heiß begehrt. 

6.) Pompons 

sdf

Die fluffigen Bällchen fand man 2017 besonders häufig auf Schuhen, an Taschen oder an Oberteilen. 2018 sollten Frauen jedoch auf angebrachte Perlen, Schnallen, Schmuck oder Schleifen setzen. Die sind mindestens genauso auffällig und sehen zudem noch extrem schick aus. 

7.) Creolen

sdf

Die an die 90er Jahre erinnernden XXL-Ohrringe können 2018 gerne wieder in die Mottenkiste wandern. Stattdessen liegen auffällige Statement-Ohrringe im Trend.

8.) Off-Shoulder-Tops 

sdf

Die verspielten Blusen mit den offenen Schultern waren im letzten Frühling ein Traum und noch im Sommer bewahrten sie vor Schwitzattacken. Gleichwohl müssen die schulterfreien Hemdchen 2018 verschwinden, sagen die Modemagazine. Wenn du nicht vollständig auf den luftigen Look verzichten möchtest, kannst du auf einarmige Shoulder-Tops zurückgreifen. 

9.) Bucket Hats 

sdf

Diesen Trend werden wohl im Jahr 2018 nur die Wenigsten vermissen. Die langweiligen Schlabberhüte, die an Tennissocken tragende Toskana-Touristen erinnern, verschwinden. Stattdessen gehören nun elegante Barette auf die Köpfe modebewusster Frauen.

Die Meinungen in Bezug auf Modetrends im Allgemeinen sind geteilt: Die einen halten es für Irrsinn, ein fast noch taufrisches Kleidungsstück auszusortieren, nur weil die Modeindustrie neue Ware verkaufen will. Die anderen freuen sich daran, immer mal wieder etwas Neues auszuprobieren. Egal, ob du nun über die modischen Entwicklungen 2018 glücklich bist oder sie skeptisch betrachtest: Die Klamottenläden werden auch in diesem Jahr die „abgelaufenen“ Kleidungsstücke mit hoher Wahrscheinlichkeit Stück für Stück aussortieren. Wenn du jedoch das eine oder andere Kleidungsstück oder Accessoire liebst, solltest du auch im Jahr 2018 nicht darauf verzichten. Gegen den Trend zu schwimmen, kann dich schließlich zu etwas Besonderem machen!

Kommentare

Auch interessant