Aus alt mach neu: So kann man ausgediente Möbel geschickt umnutzen.

Bei nicht mehr ganz so frischen Möbelstücken, die schon Kratzer, Dellen, Lackschäden und allerhand andere Zeichen der Zeit tragen, fällt es oft schwer, deren ehemalige Schönheit zu erkennen. An diesem Punkt blättern die meisten Menschen durch Möbelkataloge und lassen ihre alten Schätzchen von der Sperrmüllabfuhr abholen. Nach diesen 24 Bildern wirst du dich für diese Denkweise allerdings gehörig selbst verfluchen.

Neuer Anstrich und etwas umbauen – schon wird aus einer angestaubten Kommode ein fescher Hingucker.

pinterest

Funktioniert auch in Kombination mit einem kuscheligen Hundebett, das wie eine kleine Höhle aussieht.

pinterest

Schranktüren werden zu dekorativen Rahmen, an die mit einem kleinen Clip schnell neue Kunstwerke der Kleinsten befestigt werden können.

pinterest

Fader Couchtisch wird zu gut gepolstertem Hocker mit Ablagefläche.

pinterest

Früher war es der Federrahmen eines Kinderbettes, heute ist es eine praktische Pinnwand.

pinterest

Die Gitter des Bettes wurden zu einer praktischen Halterung für das gute Porzellan umgebaut.

pinterest

Einst das Kopfteil eines sehr rustikalen Bettes, heute Garderobe und Pinnwand.

pinterest

Hier wird heute gemalt und gelernt, aber dass der Tisch mal ein Kinderbett war, darauf kommt man im ersten Moment gar nicht.

pinterest

Um 90 Grad gedreht, wird aus einem Bücherregal eine kindgerechte Garderobe. Dafür müssen ggf. die Standfüße ummontiert werden.

pinterest

Der Schreibtisch war alles andere als ein Designfeuerwerk, doch ohne die Tischplatte, mit neuem Anstrich und Standfüßen hat er sich in fantastische Nachttische verwandelt.

pinterest

Wenn die Krippe nicht mehr altersgerecht ist, kann man sie leicht zum Hochbett umbauen. Schon kann der Kauf eines neuen Bettchens noch warten.

pinterest

Hier wurde gleich doppelt recycelt: Alte Leiter und Nummernschild ergeben einen ganz besonderen Couchtisch.

pinterest

Dieses Bücherregal kann niemand toppen. Schade nur, dass die Tasten nun für immer stumm bleiben.

pinterest

Aus Schubfach und Tischunterteil wird ein Pflanzkasten.

pinterest

Ausgediente französische Fenster und Türen eignen sich hervorragend, um viele Erinnerungen zu präsentieren.

pinterest

Stuhl + Stuhl = die perfekte Bank. Diese Rechnung geht auf.

pinterest

So ähnlich funktioniert es auch mit einem alten Bettrahmen.

pinterest

Ein alter Kühlschrank wird zur hippen Bar für draußen.

pinterest

Einzeln aufgehängte Schubladen ergeben originelle Regale. Beklebt man den Boden mit einem schönen Papier oder Stoff, wirken sie noch besser.

pinterest

Was tun mit abgefahrenen Reifen? Ottomanen daraus basteln!

pinterest

Rollen auf die Sitzfläche schrauben, Hocker drehen: Fertig ist eine Aufbewahrung für allerhand Bastelutensilien.

pinterest

Eine Leiter an der Wand ist nicht nur hervorragend zum Trocknen von Handtüchern geeignet, sondern bietet auch Lagerplatz für Kleidung.

pinterest

Dieser Hocker war mal ein Schubfach. Praktischer Nebeneffekt: Unter der Sitzfläche kann man immer noch Dinge aufbewahren.

pinterest

Etwas antik wirkt er schon, der rustikale Schrank. In einer anderen Farbe und mit baulicher Optimierung hat er sich jedoch in einen feschen Mülltrenner verwandelt.

pinterest

Manchmal bedarf es eben lediglich einer unkonventionellen Idee und vielleicht auch noch eines neuen Anstrichs für die alten Möbel, schon entfalten diese frischen Charme und eröffnen sehr überraschende Verwendungsmöglichkeiten. Es muss eben nicht immer gleich etwas Neues sein. Auch in alten Dingen findet sich noch viel Schönheit, man muss nur etwas nachhelfen.

Quelle:

DIY Joy

Kommentare

Auch interessant