5 Tricks für Ordnung im Kühlschrank.

Endlich alles auf einen Blick: Die 82 besten „Genialen Tricks” in einem hochwertigen Buch zusammengefasst. Hier kannst du es bestellen.

Im Haushalt ist kaum etwas verlockender als ein gut gefüllter Kühlschrank, der frische Lebensmittel und kühle Getränke für uns bereithält. Aber damit sich schon beim Öffnen der Kühlschranktür das Auge an dem erfreuen kann, was den Gaumen später verwöhnen wird, sollte auch im Kühlschrank Ordnung herrschen.

Dementsprechend findest du im Folgenden fünf praktische Tipps, die dir dabei helfen, den „kalten Kasten“ in der Küche besser zu organisieren, damit du den Überblick behältst, alles leicht zugänglich bleibt und all die Köstlichkeiten nicht unbeachtet in der hintersten Ecke von Pilzkulturen überrannt werden.

 

1. Plastikflaschen

Entferne den Deckel eines Eierkartons und lege den Boden in eines der Fächer in der Kühlschranktür. In den Karton kannst du nun die Plastiktuben, z.B. für Ketchup, verkehrt herum hineinstellen. Auf dem Kopf stehend, kann übrigens auch der Inhalt der Tuben nach dem Öffnen schneller auf deinen Teller fließen. Außerdem fallen sie nicht um, wenn du die Kühlschranktür öffnest.

 

2. Magnete

Klebe einen Magneten unter deine Tupperdosen, damit du sie auf der Innenseite deines Kühlschranks befestigen kannst, um dadurch mehr Stellfläche frei zu haben.

 

Ähnlich kannst du auch mit Flaschen und Gläsern verfahren, die über einen metallenen Deckel verfügen. Mittlerweile gibt es sogar magnetische Flaschenhalter zu kaufen, dank denen das Bier der Wurst nicht mehr auf die Pelle rückt.

 

3. Prioritäten setzen

Erlaube dir einen kleinen Spaß und lass die Lebensmittel wie bei „Alice im Wunderland“ mit dir kommunizieren: Beschrifte eine Plastikschachtel – Pappe macht sich unter Umständen nicht so gut im Kühlschrank – mit „Iss mich zuerst!“ und stelle dort die Lebensmittel hinein, deren Haltbarkeitsdatum in nächster Zeit abläuft.

So hast du sofort im Blick, was du möglichst schnell verzehren solltest, bevor es schlecht wird. Dadurch wirst du bestimmt weniger Lebensmittel wegwerfen müssen.

 

4. Drehbares Tablett

Insbesondere bei gut gefüllten Kühlschränken kommt man manchmal nur sehr schlecht an die Dinge heran, die ganz hinten stehen (und dort schlimmstenfalls unbemerkt verderben). Um nicht ständig deinen Kühlschrank umräumen zu müssen, stell einfach ein drehbares Tablett hinein. Wenn du irgendetwas nicht erreichst, brauchst du ab sofort nicht mehr am Rad, sondern nur noch am Tablett zu drehen.

 

5. Flaschenpyramide

Wenn du deine Getränke nicht an der Decke deines Kühlschranks horten möchtest, staple sie zu einer Pyramide und befestige eine Aktenklammer daneben, damit die Flaschen in Position bleiben und nicht verrutschen bzw. herunterrollen.

 

Mit diesen Tipps kannst du auch im Kühlschrank problemlos Ordnung halten. Du sparst Platz und vielleicht sogar Geld, weil du dank besserer Übersicht weniger Lebensmittel wegwerfen musst.

Noch viel mehr geniale Tricks, Projekte, Haushaltstipps und Ideen findest du in unserem neuen Buch, das du hier bestellen kannst.

Kommentare

Auch interessant