Dieser Pool wurde aus alten Paletten gebaut.

Im Sommer gibt es nichts Schöneres, als im kühlen Nass zu baden, wenn die Sonne mal wieder herunterbrutzelt. Aber Swimmingpools sind eine kostspielige Angelegenheit und darum will sich kaum jemand so etwas leisten. Aber mit diesem Trick baut man sich seinen eigenen Swimmingpool zusammen. Das Ganze ist recht einfach und vor allem: Fast umsonst.

Im Prinzip ist alles, was man braucht:

  • Paletten
  • Filzstoff
  • Poolfolie
  • Spanngurte
  • Klemmen
  • Bretter
  • Plane

1. Zuerst legt man eine große Plane aus und platziert darauf die Paletten im Kreis.

imgur/Sittingonabigblueboxlolwtfmars

2. Mit den Spanngurten wird alles in Form gehalten und fixiert.

imgur/Sittingonabigblueboxlolwtfmars

3. Die Innenseite wird nun mit Filz ausgekleidet und mit Klemmen befestigt. Darüber werden Handtücher gelegt, damit sich nachher niemand verletzt.

imgur/Sittingonabigblueboxlolwtfmars

4. Und jetzt kommt die wasserabweisende Plane auf die Filzschicht. Diese wird mit Klebeband an der Außenwand befestigt.

imgur/Sittingonabigblueboxlolwtfmars

5. Der Pool nimmt Form an. Außen haben wir eine Bambus-Verkleidung, auf die Oberseite der Wände wurden Bretter genagelt.

imgur/Sittingonabigblueboxlolwtfmars

6. Das Ergebnis sieht sauber verarbeitet aus und die Konstruktion hält dem Wasserdruck locker stand.

imgur/Sittingonabigblueboxlolwtfmars

Wer hätte nicht gerne seinen eigenen Swimmingpool im Garten? Der Traum ist zum Greifen nah.

imgur/Sittingonabigblueboxlolwtfmars
Zugegeben, es klingt verrückt. Aber diese Idee beweist, was passiert, wenn man seinen Träumen folgt. Und dieser Pool hat nicht mal 100 € gekostet.

 

Quelle:

NYmeta, Newsner

Kommentare

Auch interessant