5 Dinge, die Alkohol mit deiner Menstruation macht.

Viele Frauen leiden während ihrer Periode unter Heißhunger, Schmerzen und Stimmungsschwankungen. Die Ursachen für diese Symptome können vielfältig sein.

Die meisten ahnen jedoch nicht, dass auch das Gläschen Wein am Abend oder der Sekt auf der Geburtstagsparty einen erheblichen Einfluss auf die Beschwerden während der Periode haben können. Frauen sollten auf Alkohol daher nicht nur in der Schwangerschaft, sondern auch während der Menstruation verzichten – und zwar aus den folgenden 5 Gründen:

 

Ein von @mnky_91 geteilter Beitrag am

1.) Stimmungsschwankungen

Die meisten Frauen haben aufgrund von Hormonschwankungen während der Periode sowieso schon mit ungeahnten Gefühlsausbrüchen zu kämpfen. Wenn sie dann auch noch zusätzlich Alkohol trinken, verschlimmert sich dieser Effekt, denn Alkohol kurbelt die Östrogenproduktion an. Durch den erhöhten Östrogenspiegel wird die Frau leichter reizbar, sodass ein Wechselbad der Gefühle kaum zu verhindern ist.

pin1

2.) Schmerzen 

Kaum eine Frau macht das Gläschen Wein vom vergangenen Abend für die morgendlichen Regelschmerzen verantwortlich. Dabei kann eben dieser Wein der Grund dafür sein. Alkohol entzieht dem Körper nämlich Flüssigkeit, wodurch die Unterleibskrämpfe erheblich stärker werden.

Wer unabhängig vom Alkoholkonsum unter starken Schmerzen während der Periode leidet, sollte sich allerdings einem Frauenarzt vorstellen. Im schlimmsten Fall können hier ernstzunehmende Krankheiten wie Endometriose die Ursache sein.

pin1

3.) Unregelmäßige Periode

Der weibliche Zyklus dauert durchschnittlich 28 Tage, wobei Abweichungen von wenigen Tagen vollkommen normal sind. Ist ein Zyklus jedoch auffällig unregelmäßig, ist möglicherweise der Alkoholkonsum daran schuld. Durch den ansteigenden Östrogenspiegel kann sich nämlich auch die Zyklusdauer verändern.

Weitere Gründe für eine sehr unregelmäßige Periode können freilich auch Stress, Entzündungen oder Zysten im Unterleib sein – bei Verdacht bitte umgehend einen Gynäkologen aufsuchen.

pin1

4.) Heißhungerattacken

Viele Frauen können während ihrer Tage einfach nicht die Finger von Schokolade, Gummibärchen & Co. lassen – auch diese Gelüste kann Alkoholkonsum verstärken. Da der Magnesiumspiegel während der Menstruation sehr niedrig ist und Alkohol dem Körper zusätzlich Magnesium entzieht, verspürt die Betroffene einen verstärkten Appetit auf Süßigkeiten, um den entstandenen Mangel auszugleichen.

pin1

5.) PMS-Symptome

Alkoholkonsum während der Menstruation kann, aufgrund der verursachten Hormonschwankungen, sogar zu PMS-ähnlichen Symptomen führen. Dazu zählen neben den bereits genannten Heißhungerattacken und Stimmungsschwankungen auch schmerzempfindliche Brüste oder Kopfschmerzen.

Es scheint sich also wirklich zu lohnen, während der Periode komplett auf Sekt, Wein & Co. zu verzichten. Denn offenbar lassen sich so einige der typischen Regelbeschwerden lindern – einen Versuch ist es auf jeden Fall wert.

Quelle:

wunderweib

Kommentare

Auch interessant