9 Mittel, um große Poren natürlich zu verkleinern.

Große Poren sind ein häufiges Beautyproblem. Hautporen erweitern sich durch eine Verstopfung des Talgdrüsenkanals. Vergrößerte Poren zerstören das feine Hautbild und sorgen dafür, dass du älter aussiehst, als du eigentlich bist. Dieses Phänomen tritt bei vielen Menschen bereits in jungen Jahren auf. Es ist meist genetisch bedingt. Manchmal kommen aber auch ein ungesunder Lebensstil (Rauchen, Alkoholkonsum oder schlechte Ernährung), hormonelle Umstellungen (z.B. in der Schwangerschaft) oder Umwelteinflüsse (z.B. UV-Strahlung) als Ursachen infrage.

dsfds

Du musst dich jedoch nicht mit diesem Hautproblem abfinden, sondern kannst etwas dagegen tun. Die folgenden 9 Hausmittel gegen große Poren solltest du unbedingt ausprobieren:

1.) Mandelmaske

Mandeln sind vollgepackt mit wertvollen Vitaminen und Mineralien. Die enthaltenen Fettsäuren stärken den Säureschutzmantel der Haut, beugen Pickeln vor und spenden maximale Feuchtigkeit. 

Fülle eine Handvoll Mandeln in eine Tasse und zermahle sie mit einem Stößel. Füge 3 EL Wasser hinzu und vermische das Ganze zu einer dickflüssigen Paste. Massiere deine Mandelmaske nun mit kreisförmigen Bewegungen in dein gesamtes Gesicht ein. Nach einer Einwirkzeit von 20 Minuten wäschst du sie mit lauwarmem Wasser ab. Wiederhole die Prozedur 2-mal wöchentlich. 

2.) Natron

gzuhj

Sag deinen großen Poren mit Natron den Kampf an: Das vielfältig einsetzbare weiße Pulver hilft übrigens nicht nur bei großen Poren, sondern auch bei Akne, da es eine antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung hat.

Vermische 2 EL Natron mit 2 EL Wasser und massiere die Masse nun in deine Haut ein. Spüle sie nach 20 Minuten mit kaltem Wasser ab. 

3.) Honigmaske

Honig wirkt stark antibakteriell und entzündungshemmend. Daher kann auch er gegen Hautunreinheiten und vergrößerte Poren helfen. 

Vermische 2 EL Honig mit 2 EL Haferflocken. Trage dann die Maske in kreisenden Bewegungen von der Nase hin zu Wangen, Kinn und Stirn auf deine Haut auf. 15 Minuten einwirken lassen, dann abspülen. Fertig!

4.) Ei-Hafer-Peeling

Mit dieser Maske ist es dir möglich, die überschüssige Talgproduktion deiner Haut wieder auf ein normales Level zu bringen. Die Eiweiße im Ei bewirken, dass deine Haut straff und gestärkt wird. Der Zitronensaft wirkt auf Pickel austrocknend und entfernt den überschüssigen Talg.

Schlage das Eiweiß eines Eis schaumig und vermische den Schaum dann mit 2 EL Zitronensaft. Danach fügst du 2 EL Haferflocken hinzu und verrührst das Ganze. Nachdem du das Peeling auf dein Gesicht aufgetragen hast, solltest du es mit warmem Wasser abwaschen.  

5.) Molkemaske

uzgi

Die Milchsäuren entfernen die abgestorbenen Hautschuppen und die Proteine und Antioxidantien verlangsamen den Alterungsprozess der Haut. 

Trage Molke dein ganzes Gesicht auf. Nach 20 Minuten wäschst du die Maske ab und du wirst sofort sehen, wie deine Poren weniger sichtbar sind.

6.) Heilerdemaske

Heilerde wirkt entzündungshemmend und bindet überschüssigen Talg, sodass Pickel und Akne keine Chance mehr haben.

Vermische Heilerde mit etwas Honig und Wasser. Trage die Paste auf dein Gesicht auf und lass sie 30 Minuten lang einwirken, bevor du sie mit kaltem Wasser abspülst.

7.) Tomatenmaske 

Tomaten sind reich an Kalium, welches hautverfeinernd wirkt. Zudem beruhigt der Tomatensaft deine Haut, sodass Rötungen verschwinden.

Trage nach dem Waschen einfach etwas Tomatensaft mit einem Wattebausch auf dein Gesicht auf. 

8.) Papayamaske

Pixabay 

Die tropische Frucht ist reich an Mineralstoffen wie Kalium und Magnesium. Dazu enthält sie auch noch jede Menge Vitamine, zum Beispiel Vitamin A, B und C. So hilft sie nicht nur gegen größere Poren, sondern auch gegen Mitesser und Pickel.

Reibe die innere Seite der Papayaschale auf dein Gesicht und wasche die Papayamaske nach 15 Minuten ab.

9.) Gurkenmaske

Gurken sind reich an Feuchtigkeit und enthalten Enzyme, welche für die Erneuerung der Hautzellen nützlich sind. Sie helfen auch gegen Hautrötungen, Trockenheit, aber auch gegen fettige Haut.

Schäle eine Gurke und hoble sie anschließend fein. Vermische diese dann anschließend mit 2 EL Maisstärke. Trage die Gurkenmaske dann auf dein Gesicht auf und lass sie 15 Minuten lang einwirken. Nach dem Abwaschen solltest du eine Feuchtigkeitscreme auftragen. 

Allgemeiner Hinweis: Damit deine Poren nicht noch größer werden, solltest du deine Haut außerdem 2-mal täglich mit einem milden Waschgel reinigen und anschließend eine leichte Feuchtigkeitscreme auftragen. Wenn die genannten Methoden nicht in ausreichendem Maße helfen, kann eine Laserbehandlung oder ein chemisches Peeling angeraten sein. Bei beiden Methoden wird die Kollagenbildung und somit die Produktion neuer Hautzellen angeregt. 

Kommentare

Auch interessant