46 Gemälde, die mit der Wahrnehmung spielen.

Der kürzlich verstorbene kanadische Künstler Rob Gonsalves hatte sich darauf spezialisiert, Kunstwerke zu schaffen, in denen er mit der menschlichen Wahrnehmungskraft spielt.

Der 1959 geborene Gonsalves gilt als ein Vertreter des Magischen Realismus. Bunte Reklamewerbung weckte als Kind seine Leidenschaft für Kunst, während der Baustil mancher Gebäude sein Interesse für Architektur und Perspektiven wachsen ließ. Sein Werk versucht die menschliche Sehnsucht zu illustrieren, an Unmögliches zu glauben, beziehungsweise neuen Möglichkeiten gegenüber offen zu sein.

Und nebenbei wird die Fantasie auf eine wunderbare Reise geschickt. Der Blick wandert hin und her und hoch und runter und am Ende fragt man sich nur: Wie macht dieser Mann das bloß? Schau dir seine Werke an und du weißt, was damit gemeint ist.

1.) Besser als Hochwasser.

imgur

2.) Spät im Büro, dafür jedoch mit blendender Aussicht.

imgur

3.) Der kurze Weg vom selbstgebauten Baumhaus zum Eigenheim.

imgur

4.) Der Wald setzt Segel.

imgur

5.) Etwas wackelig: Spanische Viadukte.

imgur

6.) Die ganze Welt ist ein Schachbrett. Und alle Frauen und Männer sind nur Spielfiguren.

imgur

7.) Hoffentlich holt er sich keine Erkältung.

imgur

8.) Zeit und Stadt sind stets im Blick.

imgur

9.) Sich unter dem Sternenzelt betten.

imgur

10.) Bücher: Tore zu anderen Welten.

imgur

11.) Urlaub auf Balkonien neu gedacht.

imgur

12.) Drachen und Marionetten.

imgur

13.) Wenn ein Kind den Himmel zerreißt ...

imgur

14.) Obacht, da kann man sehr tief stürzen!

imgur

15.) Manchmal eine Plage im Garten: der Laubfalter.

imgur

16.) Lampe, Mond und Sterne.

imgur

17.) Immer schön die Balance halten!

imgur

18.) Endstation Wohnzimmer.

imgur

19.) Wolkig-bergige Aussichten.

imgur

20.) Da kann man den Turm vor lauter Spitzen nicht sehen.

imgur

21.) Es heißt nicht umsonst 'durch die Stadt irren'.

imgur

22.) Etwas karge Möblierung.

imgur

23.) Mondprozession am See.

imgur

24.) Blümchencamouflage im Feld.

imgur

25.) Von diesem Boden würde ich essen.

imgur

26.) Die Schere im Haus erspart den Schneider.

imgur

27.) Hier hat wohl jeder nur seine Arbeit im Kopf.

imgur

28.) Wohl ein übereifriger Nena-Fan.

imgur

30.) Das Universum im Klassenraum.

imgur

31.) Der Wind, der Wind, das himmlische Kind.

imgur

32.) Der Name der Rose.

imgur

33.) Das Wandern ist des Müllers Lust.

imgur

34.) Einmal abrutschen und er stürzt in den Kuchen.

imgur

35.) Steter Tropfen höhlt den Stein - und viele Meißel den Felsen.

imgur

36.) Beliebte Urlaubsbeschäftigungen: Wellenreiten und Klettern.

imgur

37.) Ein ganz anderer Blick auf die Welt.

imgur

38.) Früh übt sich, wer Baummeister werden will.

imgur

39.) Der Fliegende Holländer in heißen Gefilden.

imgur

40.) Ihr liegt die Welt zu Füßen.

imgur

41.) Auf hoher See und Brücke.

imgur

42.) Bücherarchitektur.

imgur

43.) Füllest wieder Busch und Tal still mit Nebelglanz, lösest endlich auch einmal, meine Seele ganz.

imgur

44.) Mondtanz am Wasserfall.

imgur

45.) Sehr rustikales Ambiente.

imgur

46.) Radelspaß im Laubwerk.

imgur

Was für eine Fülle an Farben! Aber vor allem das Wechselspiel der Perspektiven und Blickwinkel ist das, was am meisten beeindruckt. Bei manchen Bildern muss man wirklich mehrmals hinschauen, um alle versteckten Hinweise zu erkennen.

Warum der Künstler im Juni 2017 unglücklicherweise den Freitod suchte, ist nicht genau bekannt. Zumindest in seinen Bilder wird er weiterleben und noch unzählige Generationen nach ihm inspirieren.

Kommentare

Auch interessant