Urlaub am Strand: 17 geheime Strände weltweit, die nur Insider kennen.

Sommerzeit ist Urlaubszeit, Strandzeit und überhaupt einfach die schönste Zeit des Jahres! Aus Vorfreude wird pure Lebensfreude, wenn das endlose Meer am Horizont auftaucht und feiner Sand zwischen den Zehen nach oben quillt. Nun muss man nur noch das Handtuch ausbreiten, sich genussvoll hinfläzen und nur zum Baden aufstehen – wären da nur nicht die übrigen Touristenmassen, die es schwer machen, ein ungestörtes Fleckchen zu finden.

Dieses Problem wird man an folgenden Stränden garantiert nicht haben, denn dafür muss man sie erst einmal finden. Hier sind 17 wunderschöne und geheime Strände weltweit – Geheimtipps für den nächsten Urlaub.

1.) Spanien, Asturien: Gulpiyuri

Dieser etwa 40 m breite Strand ist nicht nur wegen seiner geringen Länge etwas Besonderes. Wer sich in die Bucht von Gulpiyuri wagt, der sollte vorher auch den Gezeiten-Kalender studieren. Denn der Strand liegt nicht direkt an der Küste, sondern ist über ein Höhlensystem mit dem Atlantik verbunden. Bei Ebbe leert sich die Bucht fast vollständig, um sich anschließend bei Flut durch die unterirdischen Höhlen wieder zu füllen.

pinterest

2.) Thailand: Koh Tao Beach

Die Strände der kleinen thailändischen Insel Koh Tao reizen mit ihrem nahezu weißen Sand und den ruhigen Ecken. Denn wer hierherkommt, der findet sicher ein schattiges oder auch sonniges Plätzchen, um ohne viel Trubel zu entspannen.

Pixabay/egmuri/CC0

3.) Portugal: Fischerdorf Salema

Der Strand des kleinen Fischerortes Salema an der portugiesischen Küste ist vor allem bei Backpackern ein absoluter Geheimtipp. Hier locken nicht nur der helle Sandstrand, sondern vor allem die versteinerten Dinosaurier-Spuren, die man in den Felsen an der Küste entdecken kann.

pinterest

4.) Italien: Furore

Furore hat etwas, was man eigentlich eher mit Skandinavien verbindet: einen Fjord. Über den Wasserweg gelangt man in die kleine Bucht und somit auch zu dem italienischen Dorf. Hier gehen fast nur Einheimische an den Strand und manchmal kann man die Jugendlichen beim Wettspringen beobachten.

pinterest

5.) USA, Kalifornien: Pfeiffer Beach mit dem Keyhole Rock

Der Pfeiffer Beach an der kalifornischen Küste gehört zu einem der geheimsten Küstenabschnitte – vor allem, weil er sehr schwer zu finden ist. Gerüchten zufolge haben die Einheimischen die Straßenschilder entfernt, damit der Strand nicht gefunden wird. Die Suche nach der Naturschönheit wird aber mit einer tollen Atmosphäre belohnt.

pinterest

6.) Mexiko: Tulum Beach

Das mexikanische Fischerdorf Tulum hat neben seinem weißen Sand vor allem historische Schätze zu bieten. Denn direkt an der Küste kann man die Mauern alter Maya-Tempel besichtigen. Darüber hinaus entdeckt man mit etwas Glück beim Schnorcheln Schildkröten und Unterwasserhöhlen.

Tulum Beach

7.) Mexiko, Marieta Islands: Hidden Beach

Dieser Strand wird von den Einheimischen nicht nur „versteckter Strand“, sondern auch „Strand der Liebenden“ genannt. Grund für Ersteres ist seine Abgeschiedenheit. Denn er liegt vor der Küste Mexikos in einer Bucht, die vor tausenden von Jahren durch Vulkanismus entstand. Mittlerweile steht die Insel unter Naturschutz und darf nur zusammen mit einem lizenzierten Reiseführer betreten werden. Dies garantiert zum einen, dass die Insel sauber bleibt, zum anderen ist sie nicht überlaufen. So wird sie zu einem wahrhaft romantischen Ort.

pinterest

8.) Indonesien, Bali: Balangan Beach

Diese wunderschöne Bucht mit dem strahlend blauen Wasser auf der Insel Bali ist vor allem bei Wassersportlern ein Geheimtipp. Als Badegast sollte man sich an manchen Tagen lieber zurückhalten, da die Wellen mit voller Wucht an Land brechen. An diesen Tagen kann man dafür umso mehr Surfer beobachten, die sich in die Fluten stürzen.

Reddit/lucaspiller

9.) Spanien, Ibiza: Cala Tarida

In der Bucht des gleichnamigen Urlaubsortes kann man sich noch in Ruhe entspannen, denn der Strand ist nicht so überlaufen wie manch anderer auf Ibiza. Hier sind die Felsen nur lose bebaut und man kann sich im Einklang mit der Natur erholen.

pinterest

10.) Italien: Portonovo

Portonovo wird auch „die grüne Bucht“ genannt, da sie inmitten eines Naturschutzgebietes liegt. Dennoch kann man sich als Tagesgast an diesen naturbelassenen Strand zurückziehen, um die Sonne und die Meeresbrise zu genießen. Dank der Abgeschiedenheit trifft man hier nicht viele andere Urlauber.

Mezzavalle

11.) Griechenland, Kreta: Seitan Limania

Der Name des Strandes bedeutet im Deutschen „Häfen des Teufels“, was sich auf die drei nebeneinander liegenden Buchten bezieht. Der Name wird diesen himmlischen Strandabschnitten jedoch nicht unbedingt gerecht. Schöner Sand zwischen hohen Felsen und das klare Wasser laden zum Schnorcheln und Entspannen ein; einzig der Weg hinunter zum Wasser hat es mit seinen großen Felsen in sich.

pinterest

12.) Portugal: Praia de Dona Ana

Am Praia de Dona Ana an der portugiesischen Algarve fühlt man sich wie auf einem anderen Planeten. Die Felsen und der braune Sand wirken wie eine Marslandschaft auf die Besucher. Breit und von zahlreichen Wellen umspielt, hat der Praia de Dona Ana das Potenzial für einen ausgiebigen Strandtag.

Praia de Dona Ana

13.) Italien: Inselgruppe La Maddalena

Dieser schöne Ort besteht sogar gleich aus mehreren unberührten Stränden. Die Inselgruppe La Maddalena liegt vor der Küste Sardiniens und steht teilweise unter Naturschutz. Nicht viele Touristen verirren sich hierher, was eine ruhige und geheimnisvolle Atmosphäre an den leeren, aber wunderschönen Stränden erzeugt.

pinterest

14.) Griechenland, Zakynthos: Navagio-Bucht

Der kleine Strand der Navagio-Bucht ist bei den Einheimischen unter dem Namen „Shipwrecked Beach“ bekannt. Das liegt an dem Schiffswrack (Englisch „shipwreck“), das seit den 1980er Jahren dort im Sand liegt. Das Schmugglerschiff, das während einer Verfolgungsjagd bei stürmischer See kenterte, liegt nun umgeben von etwa 200 m hohen Felswänden.

Shipwreck Bay.

15.) Indonesien, Bali: Suluban Beach

Der Suluban Beach ist der perfekte Ort, um die perfekte Welle zu suchen – oder um die schönsten Urlaubsbilder zu schießen. Prächtige Wellen, beeindruckende Felsen und freche Affen beherrschen diesen Ort.

pinterest

16.) Indien, Goa: Agonda Beach

Auch in Indien kann man Tiere am Strand finden. Hier sind es jedoch keine Affen, die die Urlauber ärgern, sondern Kühe, die sich im kühlen Nass erfrischen. Neben den heiligen Kühen kommen vor allem Einheimische hierher, um die Abendstunden am Meer zu verbringen.

Goa - Agonda Beach

17.) Frankreich: Dune du Pilat

An diesem Küstenabschnitt kann man zwar nicht unbedingt einen typischen Strandtag verbringen, dafür aber die außergewöhnliche Landschaft genießen. Denn hier treffen Atlantik, Kiefernwald, eine Sandbank und eine lange Bucht aufeinander. Steht man auf der Düne, kann man diese Umgebung perfekt überblicken.

_DSC2205

Nur du, das Meer und ein kleines, feines Fleckchen Strand: Schöner kann Urlaub nicht sein. Sei nur vorsichtig, mit wem du das sandige Geheimnis teilst, sonst war es das mit der ungestörten Ruhe. Vielleicht hast du sogar selbst einen waschechten Geheimtipp, den du teilen willst – ganz leise versteht sich.

Kommentare

Auch interessant