4 Gründe, warum dein Hund dich anstarrt, wenn er kackt.

Jeder Hundebesitzer kennt diese Situation nur zu gut: Du bist gerade auf einer gemütlichen Gassirunde unterwegs, als dein Hund anfängt, nervös herumzuschnüffeln, sich ein paar Mal um sich selbst dreht und dann den Rücken krümmt, um sein großes Geschäft zu erledigen. Doch anstatt sich aufs Drücken zu konzentrieren, starrt er dir unentwegt ganz tief in die Augen. Falls auch du dich schon mal gefragt hast, warum er das macht, dann bekommst du hier gleich mehrere Antworten.

Schon 2009 haben Wissenschaftler eine Studie durchgeführt, in der es darum ging, wie der Augenkontakt von Hund und Mensch zusammenhängt. Dabei konnten sie herrausfinden, dass das gegenseitige Anstarren im Körper zu einer ähnlichen physiologischen Reaktion führt, wie bei Müttern und Kindern. Im Umkehrschluß heißt das, dein Hund sieht dich als ein Elternteil und du ihn, oft unbewusst, als eigenes Kind.

Doch es gibt noch viel mehr mögliche Ursachen. Denn die meisten Hunde werden als Welpe belohnt, wenn sie ihr Geschäft draußen verrichten. Sobald sie das verstanden haben, hört die Belohnung auf, doch in der Hoffnung auf mehr Leckerlis, schaut dein Hund immer wieder mit großen, schwarzen Kulleraugen zu dir, wenn er den Rasen düngt.

Es kann aber auch sein, dass er deine Bestätigung sucht. „Darf ich hier einen Haufen ablegen“, will er mit treuem Blick fragen. Denn wurde der Hund einmal ausgeschimpft, weil er sich erleichtert hat, wo er es nicht sollte, könnte er Angst haben, jetzt wieder am falschen Ort zu sein.

Eine andere Ursache ist in den Instinkten des Hundes zu suchen, denn wenn er in die Hocke geht, macht er sich verletzbar. Aus Furcht vor Gefahr im Rücken, will er nur sicher gehen, dass du ihn im Auge behältst und im Notfall schützen kannst.

Vielleicht geht der Blickkontakt auch sogar von dir selber aus und dein Fellfreund antwortet nur, will aber eigentlich gern etwas Privatsphäre. Das könnte natürlich auch der Grund sein, warum uns die Fellnasen mit ins Badezimmer begleiten wollen. Sie rächen sich für den Mangel an Privatsphäre. Und wer will schon gerne beobachtet werden, wenn man dem Ruf der Natur folgt.

Doch Spaß beiseite, welche dieser Ursachen auch immer auf genau deinen Hund zutreffen mag. Fest steht, dein Hund zeigt dir so, dass er dir vertraut und dich als Alphatier betrachtet. Für diese Treue sollte deine Fellnase in jedem Fall mit einem Riesenleckerchen belohnt werden.

Kommentare

Auch interessant