13 Beweise, dass Essig ein starker Haushalts-Helfer ist.

Essig ist ein wahrer Alleskönner, nicht nur in der Linsensuppe oder im Salat. Mit Essig kann man sehr günstig und ohne chemische Keule alle möglichen Dinge im Haushalt meistern. Der Geruch ist zwar im ersten Moment etwas beißend, verfliegt aber nach kurzer Zeit. Gesunder als die Chemiekeule ist es allemal. Ein paar Anregungen für die Anwendung von Essig gibt es hier, die Liste ist aber unendlich.

1.) Haushaltsreiniger 

Einen Mehrzweck-Haushaltsreiniger kann man leicht selbst mixen: In eine Sprühflasche 1/3 Essig und 2/3 Wasser geben, dazu einen Spritzer Spülmittel - fertig.

Flickr - Anne Swoboda

2.) Wasserkocher entkalken

Den Wasserkocher oder die Kaffeemaschine kann man mit Essigwasser entkalken. Einfach aufkochen und bei hartnäckiger Verschmutzung mehrere Stunden stehen lassen. Danach sollte man die Geräte aber mindestens 1 Mal mit klarem Wasser betreiben, um sicher zu sein, dass kein Geruch und Geschmack zurückbleibt.

Auch verkalkte Armaturen kann man mit dem selbst gemischten Reiniger aus Punkt 1 säubern.

Flickr - tico_24

3.) Verstopfter Abfluss

Ist der Abfluss verstopft, liegt das oft nicht an Haaren, sondern an Essensresten, Seife und Fett, die sich abgesetzt haben. In dem Fall spart man sich den Chemiehammer, wenn man Essig aufkocht, in den Abfluss gießt und 10 Minuten wirken lässt. Dann mit warmen Wasser nachspülen. Vorgang bei Bedarf wiederholen.

Flickr - peter castleton

4.) Kühlschrank

Wenn man den Kühlschrank abgetaut hat, sollte man (v.a. im Eisfach) die Wände mit Essigwasser abwischen. So wird die Neubildung von Eis unterbunden.

Flickr - wetwebwork

5.) Brotkasten

Wenn man seinen Brotkasten alle 1-2 Wochen mit Essigwasser auswischt, wird auch der Bildung von Schimmel vorgebeugt und das Brot bleibt länger frisch.

Flickr - Dylan Parker

6.) Eier kochen

Eier platzen beim Kochen nicht auf, wenn im Kochwasser ein Spritzer Essig ist.

Flickr - Robert McGoldrick

7.) Fenster putzen

Mit Essigwasser lassen sich Fenster streifenfrei putzen. Nach dem Putzen mit Essigwasser noch einmal mit klarem Wasser und einem frischen Lappen nachreinigen und alles glänzt frühlingsfrisch.

Flickr - Garry Knight

8.) Gestank im Haus

Unangenehme Gerüche wie z.B. kalter Rauch, verschwinden dank Essig, wenn man im Wohnraum eine offene Schale Essigwasser stehen hat. Das funktioniert auch im Kühlschrank, wenn man ihn vorher geputzt hat.

Flickr - włodi

9.) Frische Blumen

Schnittblumen bleiben länger frisch und schön, wenn man etwas Essig und ein wenig Zucker in das Wasser in der Vase gibt.

Imgur

10.) Dreckige Pfanne

Wenn die Bratpfanne oder der Topf durch normales Abwaschen nicht mehr richtig sauber wird, kann man darin eine Tasse Wasser zusammen mit einer Tasse Essig für etwa 5 Minuten kochen. Das löst den Dreck.

Flickr - Indi Samarajiva

11.) Rost entfernen

Rostiges Metall, z.B. die Gartenschere, bekommt man wieder sauber, wenn man es mit unverdünntem Essig einreibt. Man kann die Gegenstände auch über Nacht in Essig stellen und dann am nächsten Tag abwischen.

Flickr - Ivy Dawned

12.) Schuhe

Mit einem in Essig getränkten feuchten Lappen bekommt man unangenehme Gerüche aus Schuhen. Extra-Tipp für den Winter: Unschöne Streusalzränder kann damit ebenso abwischen.

Flickr - Daniel Krieg

13.) Filzstifte 

Eingetrocknete Filzstifte kann man mit Essig wieder zum malen bringen. Entweder ein paar Tropfen von Hinten auf die Mine träufeln oder das vordere Minenende eine Weile in Essig tauchen.

Flickr - Iwan Gabovitch

Man sollte sich nicht von der Vielfalt in der Drogerie blenden lassen - die meisten Sachen kann man immer noch mit uralten Hausmitteln mindestens genauso gut schaffen.

Kommentare

Auch interessant