12 Küchen-Tricks, die sauber halten und in der Not helfen.

Obwohl kochen eigentlich viel Freude bereitet, kann es manchmal in Hektik ausarten. Da fehlt dann schon mal der Korkenzieher oder der Dosenöffner, obwohl es schnell gehen muss. Auch das anschließende Putzen der Küche kostet meistens Zeit und Nerven. Aber dank der folgenden 12 Tricks bleibt die Küche sauber, oder sie wird es anschließend wieder ganz schnell und du kannst dir in der Not mit simplen Handgriffen behelfen.

shutterstock/Dirk Ott

1.) Mit Pappteller Spritzer beim Mixen verhindern

Um zu verhindern, dass recht flüssiger Teig beim Mixen mit einem Handrührgerät spritzt, bohre die Knethaken durch einen Pappteller, so dass er sich wie Deckel auf die Schüssel legt.

pinterest

2.) Weinflasche mit Schlüssel entkorken

Eine Flasche mit Kunststoffkorken kannst du auch ohne Korkenzieher öffnen, indem du zunächst einen Schlüssel schräg in den Korken hineinbohrst. Anschließend drehst du den Korken vorsichtig und ziehst den Schlüssel während der Drehung nach oben, sodass sich der Korken aus der Flasche löst.

3.) Dose mit Löffel öffnen

Du bekommst Dosen auch ohne Dosenöffner auf, indem du mit der Laffe eines Löffels an einer beliebigen Stelle des Deckelrandes einen Spalt hineinreibst. Sobald dieser entstanden ist, fährst du mit dem Löffel den Rand entlang, um den Deckel zu lösen.

Konservendosen bestehen in der Regel aus Weißblech, das lediglich einen halben Millimeter dick ist.

4.) Teekanne und Tesafilm

Nachdem man den Tee eingeschenkt hat, laufen leider immer ein paar Tropfen die Tülle herunter und landen auf der Tischdecke, wo sie unschöne Flecken hinterlassen. Um dem vorzubeugen, brauchst du nicht weiter zu tun, als ein Stück Tesafilm direkt unterhalb des Ausgusses anzukleben und abstehende Ecken abzuschneiden. Die wasserabweisende Oberfläche des Klebestreifens verhindert, dass der Tee an der Kanne herunterrinnt.

shutterstock/Daniil Yanopulo

5.) Essstäbchen und Wäscheklammern

Falls es dir Mühe macht, mit Stäbchen zu essen, kann dir eine Wäscheklammer den Umgang mit ihnen erleichtern. Entferne hierfür die Metallfeder und hänge in diese die Essstäbchen ein, nach dem gleichen Prinzip, wie zuvor die beiden Schenkel der Wäscheklammer daran befestigt waren. So bleiben die Stäbchen zueinander in Position und lassen sich deutlich einfacher handhaben.

pinterest

6.) Reinigungsteig für Waffeleisen

Um dein Waffeleisen einfach und effektiv zu reinigen, heizt du dieses zunächst an, damit sich das Fett von der Backform löst. Gib anschließend einen "Teig" aus 3 EL Speisestärke und 3 EL Wasser in die Form und backe aus diesem Gemisch eine Waffel. Die Stärke bindet das Fett und entfernt zusätzlich Krümel vom Waffeleisen.

shutterstock/Voyagerix

7.) Mit Tasse zwei Schüsseln in der Mikrowelle

Falls du gerne zwei Schüsseln gleichzeitig in der Mikrowelle erhitzen möchtest, die beiden aber nicht nebeneinander hineinpassen, kannst du mit Hilfe einer Tasse für Abhilfe sorgen. Stelle die erste Schüssel hinein und platziere daneben einfach eine Tasse, auf die du die zweite Schüssel stellst.

pinterest

8.) Flasche von innen mit Reis reinigen

Reinige deine wiederbefüllbare Trinkflasche von innen, indem du sie mit 3 EL ungekochtem Reis und Wasser füllst, sie schließt und kräftigst schüttelst. Danach gibst du noch etwas Wasser zu dem Reis und schüttelst die verschlossene Flasche erneut. Danach leerst du die Flasche und spülst sie abschließend aus.

9.) Kaffeemühle mit Dinkelkorn reinigen

Falls du daheim frisch gemahlenen Kaffee bevorzugst, kannst du das Mahlwerk deiner Kaffeemühle von den Öl- und Fettrückständen der Kaffeebohnen befreien, indem du eine Hand voll Dinkelkörner darin mahlst. Das eher weiche Korn beschädigt das Mahlwerk nicht und nimmt die Fettrückstände auf.

shutterstock/Azat Valeev

10.) Zeitung gegen miefende Tupperdose

Tupperdosen nehmen manchmal die Gerüche der in ihnen aufbewahrten Lebensmittel an. Insbesondere wenn das Plastik Kratzer aufweist, kann sich in diesen Feuchtigkeit sammeln, in der die Aroma- und Geruchsstoffe gelöst sind.

Um die Gerüche zu beseitigen, lege zusammengeknülltes Zeitungspapier in die Plastikdose. Das Zeitungspapier nimmt die Feuchtigkeit auf und entfernt somit die üblen Gerüche.

11.) Mehl gegen Fettspritzer beim Braten

Fettspritzer entstehen, wenn das Wasser aus Fleisch oder Fisch auf das heiße Bratenfett trifft. Um dies zu verhindern, vermenge das Öl in der Pfanne mit etwas Mehl, bevor du das Bratgut in die Pfanne legst. Das Mehl bindet die Feuchtigkeit.

shutterstock/Smoczyslaw

12.) Luft aus Gefrierbeutel entfernen

Um vor dem Einfrieren überschüssige Luft aus dem Gefrierbeutel zu bekommen, lasse den Gefrierbeutel an der Ecke ein wenig offen und tauche ihn mit den Lebensmitteln in eine Schüssel Wasser. Tauche den Beutel langsam unter Wasser, bis nur noch die Öffnung hinausragt. Durch den Wasserdruck wird die Luft aus dem Beutel gepresst.

Sobald dies geschehen ist, verschließe den Beutel, trockne ihn ab und lege ich schließlich ins Gefrierfach. Für diesen Trick empfiehlt sich ein Gefrierbeutel mit Reißverschluss.

pinterest

Weniger Flecken - und wenn mal etwas fehlt oder nicht klappt, kannst du dir mit raffinierten Alternativen aushelfen: Diese Tipps werden bestimmt auch in deiner Küche nützlich sein.

Quelle:

ARD

Kommentare

Auch interessant