3 Tricks, um sich im Winter aufzuwärmen.

Langsam wird es draußen richtig kalt und zumindest bis zum Frühling ist keine Besserung in Sicht. Neben Daunenjacke und Wollsocken gibt es noch andere Tricks, wie man sich während des Winters aufwärmen kann. Die 3 Kniffe, die du im Video siehst, helfen auf ganz verschiedene Arten gegen das Frieren.

1.) Handwärmer 

Dafür brauchst du:

  • 1 alte Socke
  • Reis
  • Trichter
  • Schnur
  • Textilstift (optional)

Schneide die alte (und bestenfalls saubere) Socke zunächst unterhalb der Ferse in zwei Teile. Den geschlossenen Teil befüllst du etwa bis zur Hälfte mithilfe eines Trichters mit Reiskörnern.

Schnüre die Socke mit der Schnur fest zu und mache am besten einen Doppelknoten. Nun kannst du den Handwärmer nach Belieben mit Textilstiften verzieren.

Natürlich muss das Säckchen jetzt noch erhitzt werden. Stelle es dafür eine knappe Minute in die Mikrowelle. Die perfekte Dauer zum Erwärmen variiert allerdings nach Größe des Säckchens und deiner Mikrowelle.

Nun kannst du die Socke jedenfalls in jegliche Hosen- oder Jackentaschen stecken und als Handwärmer nutzen, wenn du unterwegs bist.

2.) Heiße Tasse

Dafür brauchst du:

  • 800 ml Wasser
  • Saft von 1 Zitrone
  • Saft von 2 Orangen
  • 2 EL Honig
  • 1 TL Nelken
  • 1 Zimtstange
  • 4 Beutel Schwarztee

Das leckere winterliche Heißgetränk, das gleichzeitig die Abwehrkräfte stärkt, ist ganz schnell zubereitet: Gib zunächst das Wasser in einen Topf und dann nacheinander Zitronen- und Orangensaft, Honig, Nelken und Zimt hinzu. Lass alles zusammen aufkochen und nimm den Topf dann von der Herdplatte. Nun gibst du die Teebeutel hinein, lässt die Mischung je nach Geschmack ein paar Minuten ziehen und gießt sie dann durch ein Sieb in eine Kanne.

Nun ist das leckere Getränk bereit, dich von innen zu wärmen!

3.) Erkältungswürfel

Dafür brauchst du:

Dieser Trick sei besonders denjenigen angeraten, die erkältet sind oder sich krank fühlen, denn der Würfel kann in diesem Fall wahre Wunder wirken. Mische zunächst Backpulver, Maisstärke, Erkältungssalbe und Wasser in einer Schüssel und verknete alles mit den Händen zu einer Paste. Diese drückst du dann in die Vertiefungen der Eiswürfelform und schiebst sie für ein paar Stunden ins Gefrierfach.

Wenn du das nächste Mal duschst, nimmst du einen Würfel aus der Form und legst ihn in der Dusche an eine Stelle, an der er auf jeden Fall nass wird. Die Essenzen werden deine Atemwege befreien und zusammen mit einer heißen Brause kann dir der kalte Winter nichts mehr anhaben.

Ob zum Händewärmen, Trinken oder In-die-Dusche-Legen – alle Tricks sind unkompliziert, aber gleichzeitig noch nicht allen bekannt. Hoffentlich kannst du sie erfolgreich umsetzen und wirst die kalte Jahreszeit wohlig warm überstehen.

Kommentare

Auch interessant