Wie man eine Waschmaschine wirklich sauber bekommt.

Eine Waschmaschine hat eine einzige Aufgabe: Unsere Kleidung zu säubern, klar. Doch was macht man, wenn die Waschmaschine müffelt? Hier sind hilfreiche Tricks, wie du deine Waschmaschine wieder sauber bekommst.

1. Spül die Trommel

Selbst wenn die Waschtrommel blitzsauber aussieht, die Realität ist wahrscheinlich anders. In all den kleinen Vorsprüngen und Winkeln können sich wunderbar Keime und Bakterien ansammeln. Das beste Mittel dagegen ist, alle paar Monate eine leere Waschmaschine laufen zu lassen. Nimm dazu am besten Spülmaschinentabs und lass die Maschine bei 60°C laufen. So werden hartnäckige Keime getötet und Kalkablagerungen haben keine Chance.

Pinterest

2. Vermeide Geruchsbildung

Hast du auch schon einmal die Waschmaschine geöffnet und bist von einer ekligen Duftwolke begrüßt worden? Das kann passieren, wenn sich in der Waschmaschine Schimmel ansammelt - der kann sich sowohl in der Dichtung als auch im Innenleben bilden. Doch zum Glück reicht es oft, die Tür nach dem Waschgang offen zu lassen, damit die Luft in der Maschine zirkulieren kann. Das verhindert den moderigen Geruch. 

3. Reinige den Filter

Der Schmutzfilter in der Waschmaschine ist eigentlich dafür gedacht, die Pumpe in der Waschmaschine zu schützen. Durch Stoffreste, Taschentücher und Münzen kann diese verstopfen, daher ist die kleine Sicherung sehr wichtig für den reibungslosen Betrieb. Doch auch hier sammeln sich natürlich gerne Keime und Moder an, der sich dann schnell in der Wäsche festsetzt. Aus diesem Grund solltest du den Filter regelmäßig reinigen. Normalerweise findest du den Filter hinter einer Schutzklappe im unteren Bereich der Waschmaschine, deshalb solltest du ein Handtuch vor die Waschmaschine legen, damit die Sauerei nicht so groß wird. Ansonsten wird in der Gebrauchsanweisung stehen, wo du ihn findest. 

Youtube/HotpointServiceUK

Wenn du ihn gefunden hast, schraube vorsichtig die Schutzklappe ab. Wenn jetzt eine kleine Restmenge an Wasser fließt, ist das vollkommen normal. Du wirst sehen, dass auch kleinere Verschmutzungen mit herausgespült werden.

Youtube/HotpointServiceUK

Prüfe zur Sicherheit mit den Händen nach, ob wirklich alles draußen ist und reibe noch einmal Filter und Schlauch sauber. Stelle sicher, dass du wirklich alles wieder richtig zusammengebaut hast, bevor du die Waschmaschine wieder anstellst. 

4. Reinige die Türdichtung

Wenn du deine dreckige Kleidung in die Maschine steckst und nass wieder herausholst, kommt sie jedes Mal mit der Dichtung der Waschmaschine in Kontakt. Diese Dichtung sorgt dafür, dass kein Wasser aus der Tür tropft, doch gleichzeitig ist es auch ein idealer Brutkasten für Bakterien und Keime. Stehendes Wasser ist gleichzeitig ein idealer Nährboden für  Schimmel. Viel zu viele Menschen denken nicht daran und so kann sich der Dreck ungestört ansammeln. Je länger man wartet, desto schwieriger wird es natürlich. Also nimm dir vor und nach jeder Wäsche ruhig eine halbe Minute Zeit, um die Dichtung abzuwischen. Positiver Nebeneffekt: Deine Wäsche kommt nicht mit Dreck in Berührung, wenn du sie aus der Maschine nimmst.

5. Putze das Waschmittelfach

Oftmals wird nicht das komplette Waschpulver verwendet. Das kann dazu führen, dass es länger feucht in der Maschine bleibt und sehr viel schneller schimmelt, als man glaubt. Am einfachsten ist es, wenn du das komplette Waschmittelfach herausnimmst und mit einer alten Zahnbürste und Haushaltsreiniger gründlich schrubbst. Wenn du nicht sicher bist, wie man das Fach ausbaut, schau einfach in die Gebrauchsanweisung. Vergiss nicht das Fach für den Weichspüler. In nur wenigen Minuten wird deine Wäsche sehr bald wieder viel frischer sein.

6. Benutze  das richtige Waschmittel

Bei der riesigen Auswahl an Waschmitteln im Supermarkt ist es leicht, überfordert zu sein. Woher soll man wissen, was wirklich funktioniert und vor allem, welches Waschmittel am besten für deine Wäsche ist. Interessanterweise wurde ein Zusammenhang zwischen flüssigen Reinigern und erhöhter Schimmelbildung festgestellt. Daher ist es besser, in Zukunft eher zu Pulver zu greifen. Deine Wäsche wird es dir danken. 

Wenn du all diese Tipps befolgst, wird nicht nur deine Wäsche, sondern auch deine Waschmaschine dankbar sein. Hier zeigt sich wieder, dass ein paar einfache Wartungsarbeiten viel Kummer verhindern können.

Kommentare

Auch interessant