3 Wege, um hartnäckige Wachsreste aus Gläsern zu entfernen.

Greifst du auch gelegentlich zu Duftkerzen, die schick und edel in einem großen Glas daherkommen? Wenn ja, wirst du diese Situation kennen: Die Kerze ist viele Stunden später abgebrannt, zurück bleibt ein hübsches Glas, das man eigentlich noch sehr gut weiterverwenden könnte. Das Problem: hartnäckige Wachsreste, die im Glas kleben und nicht wegzukriegen sind. Die Lösung: Such dir eine aus, es gibt drei Stück!

Mit heißem Wasser

Fülle das Kerzenglas mit heißem Wasser, zum Beispiel aus dem Wasserkocher. Die Hitze bringt die am Glas haftenden Wachsreste zum Schmelzen. Diese treiben anschließend an die Oberfläche des Wassers.

YouTube/diyINYACO

Wenn das Wasser vollständig abgekühlt ist, ist auch das Wachs an der Oberfläche wieder ausgehärtet. Du kannst es einfach abnehmen und dann das Wasser ausschütten. Nun hast du ein wachsfreies Glas.

YouTube/diyINYACO

Mit einem Tassenwärmer

Stelle das zu reinigende Glas auf einen Tassenwärmer. Auch mit dieser Methode wird das festklebende Wachs zum Schmelzen gebracht. Es läuft flüssig auf den Glasboden.

YouTube/diyINYACO

Im Anschluss kannst es ausgießen, am besten auf ein saugfähiges Küchentuch, um Spritzer zu vermeiden.

YouTube/diyINYACO

Im Gefrierschrank

Diese Methode ist insbesondere dann empfehlenswert, wenn noch größere Wachsmengen auf dem Glasboden haften. Stelle das Glas für etwa zwei Stunden in den Gefrierschrank.

YouTube/diyINYACO

Anschließend kannst du das Wachs mithilfe eines Buttermessers herausbrechen.

YouTube/diyINYACO

Alle drei Methoden kannst du nochmal im Video (auf Englisch) ansehen:

Die nun wieder sauberen Gläser kannst du für allerlei andere Dinge nutzen: als Aufbewahrungsbehälter, als Trinkgläser, zum Basteln oder einfach, um Teelichter hineinzustellen. Und falls wieder fiese Wachskleckse an ihnen hängen sollten: Du weißt ja nun, wie leicht die Reinigung ist.

Quelle:

YouTube

Kommentare

Auch interessant