12 einfache Putztricks für mehr Sauberkeit und Ordnung

Putzen ist eine Tätigkeit, die wohl nur die wenigsten wirklich gerne erledigen. Und doch ist sie notwendig. Aber gerade denjenigen, die Putzen eher als Last ansehen, kommen die folgenden 12 Tricks gerade recht. Denn sie verkürzen die Zeit, die für das Putzen benötigt wird, und sorgen so dafür, dass mehr Zeit für die spaßigen Dinge im Leben bleibt.

1. Spülmittel gegen verstopfte Toiletten

Wenn die Toilette verstopft ist, hilft meist nur der Klempner. Doch es kann auch ein einfacher Trick Abhilfe schaffen. Einfach etwas Spülmittel in die Toilette geben und heißes, aber nicht kochendes Wasser hinzufügen. Nach etwa 15 Minuten sollte die Seife die Blockierung gelöst haben.

Verstopfte Toilette

2. Lebensmittelfarbe deckt undichte Stellen auf

Manchmal haben Toiletten im Spülkasten kleine, undichte Stellen, die auf den ersten Blick gar nicht erkennbar sind. Dennoch läuft so permanent Wasser in die Toilettenschüssel und sorgt so für eine unnötige Wasserverschwendung.

Um herauszufinden, ob deine Toilette solche undichten Stellen aufweist, kann es helfen, einige Tropfen Lebensmittelfarbe in den Spülkasten hineinzugeben. Verfärbt sich das Toilettenwasser in der Schüssel, ohne dass du die Spülung betätigt hast, liegt ein Leck vor, das rasch abgedichtet werden sollte.

Undichte Toilette

3. Waschmittelkappe in der Waschmaschine reinigen

Wer häufig wäscht, weiß, dass die Dosierhilfe schnell klebrig und eklig werden kann, wenn man sie nicht regelmäßig säubert. Dem kannst du entgegenwirken, indem du sie direkt mit in die Waschmaschine legst. Nach einem Waschgang sieht die Dosierhilfe wieder aus wie neu.

Auch diese 10 Dinge kannst du problemlos mit in die Waschmaschine geben.

Waschmittelkappe

4. Spülbürste zum Reinigen der Dusche

Eine Spülbürste ist nicht nur zum Spülen von Tellern, Tassen & Co. geeignet, sondern auch für die Reinigung deiner Dusche. Mit ihren Borsten kannst du selbst hartnäckigen Schmutz ohne viel Mühe lösen.

Mit diesen 6 Tricks wird dein Badezimmer makellos rein.

Spülbürste

5. Weißer Essig für glänzendes Geschirr

Wenn der Geschirrspüler kalkhaltige Flecken auf Geschirr und Besteck hinterlässt, liegt das meist an zu hartem Wasser. Gibst du jedoch 250 ml weißen Essig in eine Schale und legst diese beim nächsten Waschgang mit in den Geschirrspüler, gehört dieses Problem in Zukunft der Vergangenheit an.

Weißer Essig im Geschirrspüler

6. Mesh-Beutel im Geschirrspüler

Kleinigkeiten verstaust du im Geschirrspüler besser in einem Mesh-Beutel. Denn so verhinderst du, dass sich Kleinteile im Gerät hin- und herbewegen, möglicherweise den Sprüharmen in die Quere kommen und so den Waschgang behindern. Mit einem Mesh-Beutel bleibt ab sofort alles an seinem Platz.

Übrigens: Diese 8 Dinge kannst du einfach in den Geschirrspüler geben.

Mesh-Beutel im Geschirrspüler

7. Gummihandschuh gegen Tierhaare

Wer Haustiere hat, weiß: Tierhaare sind einfach überall. Mit Gummihandschuhen lassen sie sich jedoch leicht von Polstern und Textilien lösen. Einfach die Handschuhe überziehen, über die gewünschten Stellen streichen und schon bleiben die Haare aufgrund der elektrischen Ladung am Gummi haften.

Hier findest du noch 14 weitere Produkte, auf die Haustierbesitzer schwören.

Gummihandschuh gegen Tierhaare

8. Backpulver und Essig für weiche Bettwäsche

Durchschnittlich sechs bis acht Stunden verbringt der Mensch pro Nacht in seinem Bett. Damit du dich während dieser Zeit wie auf Wolken fühlst, kannst du deine steife Bettwäsche einfach gemeinsam mit etwas Backpulver und Essig in die Waschmaschine geben. Danach ist sie nicht nur porentief rein, sondern auch noch kuschelweich.

Übrigens: Bevor du alte Bettwäsche und Bettlaken entsorgst, solltest du vorher lieber eine dieser 16 Upcycling-Ideen ausprobieren.

Backpulver

9. Eiswürfel gegen Kaugummi auf Textilien

Kaugummi auf Textilien ist mehr als ärgerlich. Doch mit einem Eiswürfel bekommst du die klebrige Substanz mit Leichtigkeit aus deiner Kleidung heraus. Kommt der Kaugummi nämlich mit Eis in Berührung, beginnt er zu zerbröseln und lässt sich so ganz einfach lösen.

Kaugummi in Kleidung

10. Reissäckchen gegen unangenehme Gerüche im Kleiderschrank

Wenn die Kleidung im Kleiderschrank zu müffeln beginnt, ist es an der Zeit, ein DIY-Reissäckchen darin aufzuhängen. Fülle dafür ein kleines Stoffsäckchen mit ungekochtem Reis und beträufle diesen mit ätherischen Ölen. Das zieht unangenehme Gerüche aus der Kleidung heraus und verbreitet einen frischen Duft.

Für mehr Ordnung im Kleiderschrank findest du hier 15 Tricks, mit denen du den Platz im Kleiderschrank vollkommen ausschöpfst.

Reissäckchen

11. Kreide gegen Ölflecken

Ölflecken sind ganz schön hartnäckig. Daher sollte schnell gehandelt werden. Sobald Öl auf die Kleidung gelangt, solltest du sofort zu weißer Kreide greifen. Reibe den Fleck damit ein, bis er vollständig bedeckt ist. Die Kreide absorbiert nun das Öl. Wäschst du anschließend das Kleidungsstück wie gewohnt, wird der Fleck verschwunden sein.

Hier findest du 7 weitere Verwendungen für Kreide im Haushalt.

Ölfleck

12. Klopapierrolle für präziseres Staubsaugen

Bei vielen Staubsaugern wird eine Düse für schwer zugängliche Stellen mitgeliefert. Diejenigen, die nicht über eine solche Düse verfügen, können sie aber ganz leicht selbst herstellen. Dafür brauchst du lediglich eine leere Klopapierrolle und Klebeband. Befestige die Rolle am Staubsaugerrohr mit dem Klebeband und knicke sie in die gewünschte Form. So kommst du ganz sicher an jede noch so kleine Stelle im Haushalt heran.

Aber Achtung: Diese 9 Dinge sollte dein Staubsauger besser nicht aufsaugen.

Klopapierrolle am Staubsauger

Ordnung und Sauberkeit können so leicht und so schnell erreicht werden. Alles, was man dafür braucht, sind hilfreiche Tipps und Tricks, die das ermöglichen. Aber nicht nur die 12 aufgezeigten Putztricks können dir die Arbeit im Haushalt erleichtern, sondern auch diese 14 Tricks, die cleverer gar nicht sein könnten.

Vorschaubilder: © pinterest/Hometalk © pinterest/TipHero

Kommentare

Auch interessant