9 Hacks, die in der Küche Gold wert sind

Wenn es ums Werkeln in der Küche geht, soll das vor allem eines sein: unkompliziert. Da das leichter gesagt als getan ist, wird es Zeit, die nützlichsten Hacks auf einen Schlag zu präsentieren.

Unter den folgenden 9 Tricks findest du von A wie Abwasch über H wie Hackfleisch bis hin zu R wie Reibe alle Hacks, die du brauchst, um in Zukunft nur noch mit einem Lächeln im Gesicht in der Küche zu stehen.

1. Kuchen anschneiden

Einen Kuchen in gleich große Stücke zu schneiden, ist eine wahre Herausforderung. Diese Hürde musst du in Zukunft nicht mehr überwinden, wenn du zum Anschneiden einfach eine Salatzange benutzt, so werden nämlich alle Kuchenstücke annähernd gleich groß. Und das Beste an dieser Methode: Du benötigst keinen Tortenheber, sondern kannst die Kuchenstücke gleich mit der Salatzange auf den Tellern positionieren.

2. Omelett in der Pfanne wenden

Ein Omelett zu machen, ist wirklich simpel, wäre da nur nicht das heikle Wenden in der Pfanne, nach dem das Omelett meist nicht mehr so aussieht, wie es sollte. Wenn du die bereits angebratene Seite jedoch kurz in den Deckel der Pfanne gleiten lässt und diesen dann wieder schwungvoll auf die Pfanne setzt, kannst du das Omelett ohne einen Unfall wenden – genial, oder?

3. Haselnüsse schälen

Haselnüsse von ihrer Schale zu befreien, ist eine äußerst lästige Aufgabe. Nicht jedoch, wenn du sie beispielsweise in ein verschließbares Glas gibst, dessen Deckel du zuvor mit einem Loch versehen hast. Verschließe das Glas mit dem Deckel, halte das Loch zu und schüttle das Glas so lange hin und her, bis sich die Schale von den Haselnüssen gelöst hat. Damit nun nicht das große Schale-von-den-Nüssen-Trennen losgeht, setze einfach das Rohr deines Staubsaugers oben auf das Loch und sauge die Schalenreste ab – wenn das kein hilfreicher Hack für die Küche ist!

4. Hackfleisch einfrieren

Eine große Portion Hackfleisch einzufrieren, ist unpraktisch, denn für die meisten Rezepte werden eher kleinere Mengen verwendet. Fülle doch einfach eine große Portion Hackfleisch in einen Zip-Beutel, rolle es mit einem Nudelsieb darin platt und teile es mit einem Holzlöffel in kleine Portionen.

Friere das Hackfleisch dann einfach ein und nimm nur so viele Portionen aus dem Zip-Beutel heraus, wie du wirklich benötigst. Wer sein Hackfleisch übrigens auf diese Weise einfriert, spart überdies eine Menge Platz im Gefrierschrank. Damit mehrere Zip-Beutel mit Hackfleisch nicht wild im Tiefkühlfach herumfliegen, kannst du sie einfach in einen auf der Seite liegenden Stehsammler einräumen.

5. Reibe sauber halten

Schon praktisch, so eine Reibe, denn damit lassen sich Lebensmittel im Handumdrehen zerkleinern. Was jedoch nicht so einen Spaß macht, ist das anschließende Saubermachen, denn im wahrsten Sinne des Wortes kleben die Essensreste in jeder Ritze. Das Problem hast du jedoch nicht, wenn du die Reibe zuvor einfach in einen Zip-Beutel packst und dann benutzt – so bleibst sie nämlich immer glänzend sauber.

6. Pfanne säubern

Hartnäckiger Schmutz fühlt sich besonders in Pfannen und Töpfen wohl. Um das Reinigen etwas leichter zu machen, kannst du einfach Eierschalen in das verschmutzte Kochutensil geben. Zusammen mit etwas Spülmittel wirken diese nämlich wahre Wunder – zurück bleiben strahlend saubere Töpfe und Pfannen.

7. Obst und Gemüse waschen

Möchtest du Obst und Gemüse mit Schale verzehren, musst du es gründlich waschen – für ein paar Sekunden unter einen Wasserstrahl halten, reicht da nicht aus. Am gründlichsten lassen sich Nahrungsmittel mit der folgenden Methode waschen:

Schneide die Umrisse von Putzhandschuhen auf einer Massagematte aus; klebe, wenn nötig, die ausgeschnittene Massagematte am Putzhandschuh fest.

Nun bekommen Obst und Gemüse unter einem Wasserstrahl eine sanfte Massage von dir und werden dabei so richtig schön sauber – ein freches Früchtchen müsste man sein. ;-)

8. Pulver abmessen

Schon wieder zu viel Kakao in der Milch oder Zucker im Kaffee? Dann wird es Zeit für diesen Kniff: Versieh zum Beispiel die Behälter mit Kakao und Zucker mit einem Gummi. Mithilfe des Gummis kannst du das Pulver nun ganz leicht abstreifen – praktisch, oder?

9. Abwaschen leicht gemacht

Ein angetrockneter Teller steht in der Spüle? Um den abzuwaschen, musst du nicht das ganze Spülbecken voll Wasser laufen lassen; zumindest nicht, wenn du dieses Gadget in der Küche hast:

Schneide Deckel und einen Teil der Schulterpartie einer kleinen PET-Flasche ab und klebe sie an einen Schwamm.

Befülle nun das Flaschenstück mit Geschirrreiniger oder Spülmittel.

Feuchte den Schwamm an und beginne mit dem Abwasch. Durch leichtes Drücken auf den Schwamm wird Schaum direkt im Schwamm erzeugt und du kannst hartnäckigen Schmutz schnell entfernen.

Manchmal ist es eben doch leichter als gedacht, oder? Mit diesen Hacks wirst du ab heute so manches Problem in der Küche nicht mehr haben, denn du wirst es im wahrsten Sinne des Wortes austricksen können.

Auch mit Essen lassen sich allerhand Tricks anstellen, die das Leben enorm erleichtern. Eine kleine Auswahl findest du bei diesen 9 Essenstricks. Aber auch bei diesen 7 Tricks mit Essen wirst du den ein oder anderen Kniff sehen, den du nicht für möglich gehalten hättest.

Kommentare

Auch interessant