Veröffentlicht inGesundheit & Beauty, Lifehacks, Schönheit

Haare mit diesem ungewöhnlichen Hausmittel pflegen

Wusstest du, dass Apfelessig ein prima Hausmittel für deine Haarpflege ist? Wir erklären dir, warum.

© Andrey Popov – stock.adobe.com

Inspirationen gesucht? Hier findest du bewährte Hausmittel und mehr. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Immer mehr Menschen wollen sich von chemischen Produkten in ihrer täglichen Haarpflege abwenden, sodass sich alternative Lösungen zunehmender Beliebtheit erfreuen. Eine besonders wirksame und günstige Option ist ein altes Hausmittel: Apfelessig. Dieser handelsübliche Essig, den man im Supermarkt oder Reformhaus erwerben kann, erweist sich als äußerst effektiv bei der Haarpflege. Wir erklären dir, welche Vorteile Apfelessig für deine Haare hat.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Apfelessig in den Haaren

Wir zeigen dir, wie du die Haarpflege selbst anwenden kannst.

Das brauchst du:

So wendest du das Hausmittel an:

Hier gilt die Formel 1 zu 3, das bedeutet: Mische 3 Tassen Wasser mit 1 Tasse Apfelessig. Falls dir diese Mischung allerdings zu stark ist, kannst du natürlich auch mehr Wasser und weniger Essig verwenden.

Nun kann die Apfelessig-Mischung auf das Haar aufgetragen werden. Du kannst sie entweder als Shampoo oder als Spülung verwenden. Sprühe dafür die Mischung mithilfe einer Sprühflasche großzügig aufs Haar. Wenn du damit fertig bist, lasse es 10 Minuten einwirken und spüle die Haare dann mit Wasser aus. Keine Angst, der Essiggeruch wird verschwinden, nachdem du deine Haare gewaschen hast.

Vorteile von Apfelessig in der Haarpflege

Welche Vorteile Apfelessig in den Haaren hat, erklären wir dir jetzt.

1. Antibakterielle Wirkung

Apfelessig hat eine antibakterielle Wirkung und kann Pilzbefall stoppen. Wenn du trockene und juckende Kopfhaut hast, kann dir Apfelessig dabei helfen, die Reizung zu bekämpfen. Danach wird es deiner Kopfhaut garantiert besser gehen.

Eine Frau mit Pferdeschwanz kratzt sich ihre Kopfhaut mit zwei Händen.
Apfelessig kann Reizungen der Kopfhaut lindern. Foto: Andrey Popov – stock.adobe.com

2. Entwirrenden Effekt

Die Haaroberfläche wird durch den Apfelessig glatter, sodass sich weniger Knoten in deinem Haar bilden. Nach der Behandlung kannst du deine Haare viel besser kämmen oder bürsten.

3. Umweltfreundlich

Jede Plastikflasche belastet die Umwelt, aber mit selbstgemachtem Shampoo kannst du immer wieder die gleiche Flasche verwenden. Damit wird der Müllberg reduziert und zusätzlich gelangen weniger Chemikalien ins Wasser. Achte darauf, dass du Apfelessig in einer Glasflasche kaufst.

4. Gründliche Reinigung

Apfelessig, auch in Kombination mit Backpulver, kann dein Haar superschnell pflegen und säubern. Lästige Schmutzpartikel gehören dank Apfelessig der Vergangenheit an. Die chemische Reaktion mit dem Backpulver schäumt dieses auf und entfernt Schmutz aus deinen Haaren.

Lesetipp: Ohne Shampoo Haare waschen: Kanadierin beweist, dass es geht.

5. Mehr Volumen

Dein Haar wird nach der Haarwäsche mit Apfelessig mehr Volumen besitzen, da die Strähnen, Feuchtigkeit viel besser aufnehmen können.

Eine Frau in weißem Handtuch sprüht ihre Haare mit Flüssigkeit aus einer Sprühflasche ein.
Du kannst dir die Pflegemischung ganz einfach selbst machen. Foto: Prostock-studio – stock.adobe.com

6. pH-Wert wird gehalten

Dadurch, dass Haare von Hause aus leicht sauer sind und einen pH-Wert von durchschnittlich 4,5 bis 5,5 besitzen, ist der saure Apfelessig ideal. Eine Anwendung und der Essig hilft deiner Mähne, wieder auf seinen natürlichen pH-Wert zu kommen.

7. Haarwachstum

Apfelessig kann Haarwachstum anregen und dein Haar dichter und fester machen.

8. Entfernt Rückstände

Möchtest du deine Haare ab und zu doch mit Shampoo waschen? Dann solltest du aber dringend mit Apfelessig nachspülen. Denn Shampoos hinterlassen oft etwas Chemie im Haar zurück, egal wie gut man sie auswäscht. Apfelessig kann diese Überbleibsel leicht aus dem Haar waschen.

9. Beugt Spliss vor

Dadurch, dass Apfelessig die Oberflächenstruktur der Haare glättet, werden brüchige Enden stabiler und können bei längerer Anwendung gar nicht mehr auftreten. Hier ist es aber wichtig, Apfelessig regelmäßig anzuwenden, dann gehört Spliss der Vergangenheit an.

Eine rot-blonde Frau zeigt ihre splissigen Haare in die Kamera.
Apfelessig kann Spliss in den Haaren vorbeugen. Foto: Sonja Rachbauer – stock.adobe.com

Auch wenn der saure Duft anfangs etwas ungewohnt ist, verfliegt er recht schnell wieder, wenn du dein Haar gut ausspülst und danach trocknest. Dein Haar wird weniger belastet und bekommt genau den Glanz, den uns sonst die teuren Kosmetikprodukte versprechen.

Vorschaubilder: ©pinterest/amynewnostalgia.com
©Andrey Popov – stock.adobe.com

Die mit einem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält die FUNKE Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer*in verändert sich der Preis nicht, es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.