Veröffentlicht inHaus & Garten, Putzen & Ordnung

Bonbon im Teppich: Die besten Antworten aus dem Putzforum

Mit Kindern passiert so etwas schnell: Der Bonbon fällt herunter und macht Flecken im Teppich. Wir verraten dir, die besten Tipps von erfahrenen Hausfrauen.

© joebelanger - Getty Images

Tricks und Lifehacks, die das Leben leichter machen, erwünscht? Bitte sehr! (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Einmal nicht aufgepasst und da ist es passiert: Ein Kaubonbon oder Lutscher fällt auf den Teppichboden. Unentdeckt kann das ganz schön Schaden auf dem Textil anrichten. Vor allem wenn (Enkel)kinder zu Besuch sind, passieren solche Unfälle schnell. Was ist aber zu tun, wenn der Bonbon auf dem Teppich festgeklebt ist? Wir stellen dir die besten Tipps aus dem Reinigungsforum vor.

Bonbon-Flecken im Teppich: So kriegst du sie wieder raus

Ein eher seltenes Problem, dafür aber umso nerviger: klebrige Süßigkeiten wie Lollis, Kaugummis oder Bonbons, die sich in die Fasern des Teppichs „fressen“ und Flecken hinterlassen. Gerade mit Kindern kann so etwas schnell passieren. Daher gibt es hier eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für dich, um verklebte Bonbons aus deinem Teppich zu entfernen.

Ein roter Bonbon klebt in hellem Teppich fest.
Eine klebrige Angelegenheit: Bonbon-Flecken im Teppich. Foto: joebelanger – Getty Images

Schritt 1: Den Bonbon entfernen

Um die klebrige Masse zu entfernen, kannst du Eisspray 🛒 zur Hilfe nehmen. Sprühe die betroffene Stelle ein, lass es kurz einwirken und klopfe den Bonbon dann vorsichtig ab. Wenn es sich um Teppichboden handelt, kannst du den „Übeltäter“ mit dem Staubsauger absaugen – falls das Gerät genug Kraft hat.

Lesetipp: So machst du aus Resten einen neuen Teppich.

Schritt 2: Den Fleck aus dem Teppich entfernen

Nachdem der Bonbon entfernt ist, geht es nun dem Fleck im Teppich an den Kragen. Dazu löst du etwas Feinwaschmittel 🛒 in lauwarmem Wasser auf. Am besten benutzt du dafür destilliertes Wasser 🛒, damit beim Reinigen keine Kalkflecken entstehen. Behandle den Fleck mit der Mischung – verwende dazu ein sauberes Tuch oder einen Lappen.  

Schritt 3: Nachbehandlung des Flecks

Damit keine Ränder entstehen, solltest du die Stelle noch einmal mit klarem, destillierten Wasser oder Waschbenzin 🛒 betupfen. Danach kannst du die behandelte Stelle trocknen lassen.

Ein Teppich-Fleck wird mit Sprühflasche und Lappen entfernt.
Ganz wichtig: Flecken im Teppich tupfen, nicht reiben. Foto: TSViPhoto – stock.adobe.com

Weitere Tipps aus dem Forum

Folgende hilfreiche Tipps aber auch Warnungen findest du ebenfalls Reinigungsforum:

  • Mit heißem Wasser und einem Geschirrspültab behandeln – das kann den Fleck aber auch schlimmer machen.
  • Nagellackentferner kann die Verklebung zwar lösen, den Teppich aber auch ausbleichen.
  • Tupfen, nicht reiben! Andernfalls kann es passieren, dass der Fleck vergrößert wird.
  • Bevor man den Fleck behandelt, sollte man an einer nicht sichtbaren Stelle des Teppichs testen, ob das Material von dem Reiniger angegriffen wird.

Lesetipp: Urin aus Teppich entfernen: 4 Tipps zur Geruchsbeseitigung.

Natürlich ist es immer abhängig vom Material, ob das Säubern des Teppichs von Erfolg gekrönt ist. Aber jetzt weiß man zumindest, dass ein verklebter Bonbon nicht automatisch den Untergang des geliebten Textils bedeutet.

Quellen: reinigungsforum, fleckenportal
Vorschaubild: ©joebelanger – Getty Images

Die mit einem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält die FUNKE Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer*in verändert sich der Preis nicht, es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.