Veröffentlicht inQuerbeet

7 Kleidungsstücke, die besonders kurvigen Frauen gut stehen

Plus-Size-Mode: Wir stellen dir Kleidungsstücke vor, die besonders gut für kurvige Figuren geeignet sind. Lass dich von der Curvy-Mode inspirieren.

u00a9

Die besten Hausmittel, Tipps und Tricks für Schönheit und Körperpflege. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Du hast eine kurvige Figur oder bist mehrgewichtig? Dann haben wir die perfekten Looks für dich: Denn Curvy-Mode muss auf keinen Fall nur schwarz und weit geschnitten sein. Wir verraten dir, welche Kleidungsstücke besonders gut an Plus-Size-Frauen aussehen.

Curvy-Mode

Früher sagte man, dass Curvy-Mode den Körper „kaschieren“ muss. Mittlerweile trauen sich aber immer mehr Frauen mit einer kurvigen Figur, das zu tragen, was sie möchten. Denn jeder Körper ist anders und niemand sollte sich für diesen schämen müssen und sich verstecken. Lass dich von den Plus-Size-Looks dieses Artikels inspirieren.

Lesetipp: Plus-Size-Bloggerin stylt die Outfits der Stars nach.

1. Mom Jeans

Lange Zeit zählte die Skinny Jeans zu den beliebtesten Hosen. Mit dem engen Sitz an den Oberschenkeln fühlten sich viele Menschen jedoch nicht wohl. Ein Glück, dass sie nun von der sogenannten Mom Jeans als Trendteil abgelöst wurde. Diese zeichnet sich durch einen hohen Bund und gerade geschnittene Beine aus. Besonders das Hinterteil wird mit einem solchen Hosenschnitt perfekt in Szene gesetzt, was besonders bei kurvigen Frauen toll aussieht.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Webseite von Instagram.com der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

2. Taillierte Kleider

Wer Kurven hat, kann mit diesen gut spielen. Dann nämlich, wenn man die schmalste Stelle des Oberkörpers mit einem taillierten Kleid betont. Das Ergebnis: eine schöne Sanduhrfigur, die nichts versteckt, sondern in Szene setzt. Das Beste daran: Es gibt sie in den verschiedensten Farben und Mustern.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Webseite von Instagram.com der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

3. Einfarbige Outfits

Komplett einfarbige Looks sehen an kurvigen Frauen besonders gut aus. Der Grund: Im Gegensatz zu schmalen Personen verlieren sie sich nicht in diesen Outfits. Wichtig beim Styling sei laut Modeexperten nur, dass man die gleiche oder eine ähnliche Farbe aus verschiedenen Materialien kombiniert. Ansonsten laufe man Gefahr, dass der Look langweilig aussehe. Trau dich gern mal helle Farben zu tragen, anstatt nur schwarz.

Eine Frau mit kurviger Figur post in einem dunkelorangen Outfit.
Einfarbige Outfits sehen an kurvigen Figuren super aus. (©Patrizia Tilly – stock.adobe.com) Foto: Einfarbige Outfits sehen an kurvigen Figuren super aus. (©Patrizia Tilly – stock.adobe.com)

4. Schulterfreie Kleider und Oberteile

Viele Frauen verstecken aus Scham ihre Arme, doch damit sollte nun Schluss sein. Denn „Schulter zu zeigen“, steht besonders mehrgewichtigen Menschen gut. Denn die Kleidungsstücke legen den Hals und die Schultern frei, was den Blick auf die Oberweite lenkt, ohne dass man diese direkt zeigt. Eine perfekte Alternative, wenn man nicht gern Dekolleté trägt.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Webseite von Instagram.com der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

5. Wickelkleider und -röcke

Wickelröcke zaubern mit ihrem asymmetrischen Schnitt eine tolle Körpermitte, ohne zu verstecken. Denn: Man kann den Rock so eng oder locker binden, wie man sich am wohlsten fühlt. Darüber hinaus kann man sie sowohl mit einem langen Oberteil als auch mit einem engen Crop Top stylen. Der Vorteil: Wenn man sich nach dem Essen aufgebläht fühlt, kann man das Kleidungsstück ein bisschen lockern.

Eine Frau in einem gelben Wickelkleid vor einem rosa Hintergrund.
Ein Basic-Teil in der Curvy-Mode: das Wickelkleid. (©ViDi Studio – stock.adobe.com) Foto: Ein Basic-Teil in der Curvy-Mode: das Wickelkleid. (©ViDi Studio – stock.adobe.com)

6. Lagenlook

Der Begriff Lagenlook beschreibt das Übereinanderziehen verschiedener Kleidungsstücke, beispielsweise einen (kurzen) Pullover über eine lange Bluse. Experten sagen, dass schmale Personen leicht in diesem Look untergehen könnten. Daher raten sie eher kurvigen Frauen zu diesem Styling – denn ihre Kurven füllen das Outfit aus.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

7. Marlenehose

Auch bei den sogenannten Marlenehosen besteht bei zierlichen Menschen die Gefahr, dass sie in dieser „untergehen“, weshalb Modeexperten sie vor allem kurvigen Frauen empfehlen. Diese Art von Hose sitzt weit oben und betont die Taille. Auch die weiten Beine sorgen dafür, dass der Blick nach oben gelenkt wird. Als Kontrast zur weiten Hose kann man ein enges Oberteil dazu tragen.

Übrigens bekam die Hose ihren Namen, weil die deutsche Schauspielerin Marlene Dietrich sie so gern trug.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Natürlich sollte jeder anziehen, was er möchte und worin er sich wohlfühlt. Dieser Artikel soll schlichtweg zeigen, dass kurvige Frauen sich nicht verstecken müssen. Trägst du eines dieser Kleidungsstücke selbst gern?

Quellen: desired, instyle
Vorschaubilder: ©Instagram/mooknanthida ©ViDi Studio – stock.adobe.com