Veröffentlicht inDIY, Haus & Garten

IKEA-Hack: Mehr Stauraum im Tisch schaffen

Wir zeigen dir, wie du Stauraum in Form eines Versteckes in deinen IKEA-Tisch einbaust.

Ein Mann sitzt auf der Couch und schaut in einen aufgeklappten Tisch.
u00a9 Media Partisans/FUNKE Digital

Versteck im Billig-IKEA-Tisch: Wer das noch nicht hat, ist selber schuld!

Tisch selber bauen: Mit diesem DIY bekommt dein LACK von IKEA ein praktisches Versteck.

Bei vielen Menschen müssen Möbel nicht nur schick aussehen, sondern auch platzsparend sein. Wir zeigen dir, wie du in einem bereits vorhandenen Möbelstück mehr Platz schaffen kannst. Vorausgesetzt, du hast den IKEA-Tisch Lack und Lust auf ein eigenes DIY-Projekt. Lass uns loslegen!

Tisch selbst bauen

Ein paar Materialien und etwas Geschick benötigst du, um den IKEA-Tisch selbst umbauen kannst.

Dafür brauchst du:

So geht es:

1. Nimm einen quadratischen Tisch und zeichne mit einem Bleistift an jeder inneren Tischbeinecke einen Punkt ein.

Eine Hand zeichnet auf dem umgedrehten Lack-Tisch von IKEA an einem der Füße herum.
Erst einmal wird abgemessen. Foto: Media Partisans/FUNKE Digital

2. Entferne die Tischbeine und verbinde die Punkte mit dem Bleistift miteinander.

3. Schneide nun mit einem Cuttermesser die Sperrholzplatte entlang der Bleistiftlinien durch.

Mithilfe eines Lineals wird mit einem Cuttermesser in die umgedrehte Platte eines Tisches geschnitten.
Nun wird der Tisch auseinandergenommen. Foto: Media Partisans/FUNKE Digital

4. Nimm dann die dünne quadratische Platte ab und hebe sie für später auf. Entferne mit der Hand das „Innenleben“ des Tisches.

Jemand nimmt das Innenfutter der Tischplatte heraus.
Hier entsteht der neue Stauraum. Foto: Media Partisans/FUNKE Digital

5. Verteile Holzleim unter der Tischkante.

6. Schneide vier Holzleisten so zu, dass sie unter die innere Tischkante passen. Schiebe sie dann unter die Kante, wo sie dank des zuvor verteilten Holzleims haften bleiben.

Ein Holzteil wird ins Innere der Tischplatte geklebt.
Das Holz dient als Befestigung. Foto: Media Partisans/FUNKE Digital

7. Verteile auf der Innenfläche Holzleim.

8. Klebe darauf die Sperrholzplatte fest, die du vorhin ausgeschnitten und zur Seite gelegt hast.

Eine Platte wird ins Innere der Tischplatte geklebt.
Langsam wird es. Foto: Media Partisans/FUNKE Digital

9. Verschließe die Schraubenlöcher der Tischbeine und die inneren Kanten mit Acryl.

10. Besprühe alles mit weißer Farbe.

Die Tischplatte wird mit weißer Farbe eingesprüht.
Achte darauf, dass du eine ähnliche Farbe wie der Tisch benutzt. Foto: Media Partisans/FUNKE Digital

Wiederhole alle bisherigen Schritte mit einem zweiten, baugleichen Tisch.

11. Verbinde beide Tischplatten miteinander, indem du sie mit den Scharnieren verschraubst.

Die beiden Tischplatten wurden mit zwei Scharnieren verbunden.
Die Hälfte des DIY-Projektes ist geschafft. Foto: Media Partisans/FUNKE Digital

12. Klappe die Tischhälften nun zu und schraube den Riegel an, mit dem du den Tisch später öffnen und schließen kannst.

13. Schraube zum Schluss die Beine wieder an – fertig ist der doppelt gute Tisch von IKEA.

Ein Mann sitzt auf der Couch und schaut in einen aufgeklappten Tisch.
Voilá: Schon hast du einen Tisch selbst gebaut. Foto: Media Partisans/FUNKE Digital

Einen Tisch selber zu bauen, klingt wirklich komplizierter, als es ist. Vor allem mit dem aufgemotzten Modell „Lack“ von IKEA ist Ordnung im Wohnzimmer zukünftig kein Problem mehr.

Vorschaubilder: ©Media Partisans/FUNKE Digital

Die mit einem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält die FUNKE Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer*in verändert sich der Preis nicht, es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.