Veröffentlicht inGesundheit & Beauty, Gesundheit & Fitness, Lustig & Interessant, Ratgeber

Supermarkt beschwert sich über eklige Kunden

Diesem Supermarkt in Hessen reicht es: Viele seiner Kunden haben eine Angewohnheit, die einfach nur unhygienisch ist. Jetzt soll dieses Schild den Ekel beenden.

© IMAGO / MiS

Die kuriosesten Videos. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Einem Supermarkt in Hessen reicht es endgültig: Immer wieder erwischt das Personal die Kunden bei einer unhygienischen Angewohnheit. Dagegen soll ein neues Schild helfen. Warum es ausgerechnet vor dem Leergut-Automaten hängt, erfährst du hier. 

Diese eine eklige Sache machen Kunden in Supermärkten immer wieder, an der Kasse hasst man es: Pfandbons in den Mund zu nehmen, ist echt unhygienisch. Nicht nur in Zeiten von Corona sollte man diese Angewohnheit abstellen. 

Nicht nur die mögliche Infektionsgefahr sorgt beim Personal für Kopfschütteln, auch auf die angesabberten Pfandbons hat in diesem Rewe niemand mehr Lust. Deswegen hängt dort jetzt ein ungewöhnliches Schild vor den Pfandautomaten. 

Leergutbons nicht in den Mund nehmen.
Foto: Media Partisans/FUNKE Digital

Auf der Seite „Notes of Germany“ veröffentlicht, belustigt dieses Schild nun das Netz. In einer Rewe-Filiale in Taunusstein bei Wiesbaden findet man die mahnenden Worte: „Verehrte Kunden, aus hygienischen Gründen bitten wir Sie, die Leergutbons nicht in den Mund zu nehmen. Vielen Dank!“

Wer jetzt denkt: „Wer macht denn sowas?“, den dürfte die Antwort überraschen. Diese eklige Angewohnheit haben ungewöhnlich viele Kunden im Supermarkt. 

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Die Reaktionen unter dem Posting beweisen: Hier fühlen sich einige ertappt. Die Kommentare reichen von „Mache ich leider auch immer“ bis hin zu „Halte mich ab jetzt dran. Sorry.“ 

Nichts Neues im Supermarkt

Doch der Pfandbon im Mund ist gar kein neues Phänomen. Der angesabberte Zettel sorgt immer wieder für Ärger beim Supermarktpersonal. Bereits 2020 landete ein ähnliches Schild auf der Seite „Notes of Berlin“. Darauf stand: „Bitte aus hygienischen Gründen die Pfandbons nicht in den Mund nehmen. Wir danken für Ihr Verständnis.“

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Eine pikante Seite hat die ganze Angelegenheit freilich: Wer sich im Jahr 2020 vorschriftsmäßig an die Maskenregelung gehalten hat, kann eigentlich gar nicht in Versuchung gekommen sein, an den kleinen Bons zu knabbern. Doch die seinerzeitigen Hygieneregeln scheinen leidenschaftliche Im-Mund-Aufbewahrer nicht von ihrem unappetitlichen Treiben abgehalten zu haben. 

Kaum sind die meisten Corona-Regelungen wieder gefallen, kehren lästige Gewohnheiten nun umso intensiver zurück. Eine ehemalige Mitarbeiterin beklagt: „Habe mehrere Jahre in Berlin bei Kaiser’s u.a. die Kasse gemacht. Ja: Der Pfandbon wird oft in den Mund gesteckt; gerade wenn die beiden Hände gebraucht werden, um im Portemonnaie zu wühlen. Und natürlich der Klassiker: Finger ablecken, um einzelne Geldscheine herauszunehmen.“

Zettel warnt vor ekligem Fehler im Supermarkt.
Foto: IMAGO / MiS

Manche Gewohnheiten sollte man für sich selbst und im Sinne seiner Mitmenschen hinterfragen. Auch wenn es schwer sein kann, sich Dinge abzugewöhnen: Den Pfandbon solltest du in Zukunft nicht in den Mund stecken. Du möchtest ja auch nicht, dass der Kassierer deinen Geldschein vorher einspeichelt.

„Bon Appetit“ – hast du diese eklige Gewohnheit auch oder bist du selbst jemand, der den Anblick eines Pfandbons im Mund nicht ertragen kann? 

Noch mehr lustige und interessante Geschichten findest du hier: 

Quelle: merkur
Vorschaubild:
©Media Partisans/FUNKE Digital