Veröffentlicht inGesundheit & Beauty, Gesundheit & Fitness, Haus & Garten, Küche

4 Dinge, die Fliegen auf dem Essen machen

Forscher haben herausgefunden, was wirklich passiert, wenn eine Fliege auf dem Essen landet. Hier erfährst du alles.

© Pixabay/congerdesign

Tipps und Wissenswertes für eine gesunde und ausgewogene Ernährung. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Man sollte aus einer Fliege keinen Elefanten machen. Schon gar nicht, wenn sie auf dem Teller herumspaziert. Doch was passiert eigentlich genau, wenn eine Fliege auf dem Essen landet?

Viel mehr, als man gemeinhin denkt, wie ein Forscherteam herausgefunden hat.

Fliegen leben fast überall auf der Welt. Allein von der Schmeißfliege sind über 1.000 Arten bekannt. Da ist es nur normal, dass ab und zu eine Fliege auf dem Essen landet.

Nicht weiter schlimm, denken die meisten. Doch ein paar Menschen ekeln sich auch ein wenig davor – und das mit gutem Grund.

Hier ein paar Dinge, die passieren, wenn eine Fliege auf deinem Essen landet:

1. Fliegen spucken auf dein Essen

Um mit ihrem Rüssel feste Nahrung aufnehmen zu können, übergeben sich Fliegen zunächst. Die Magensäure soll nämlich das Essen verflüssigen. Neben der Magensäure kommen damit allerdings auch Dinge auf das Essen, die die Fliege vorher zu sich genommen hat – unter anderem Verdorbenes und Fäkalien. 

©Pixabay (bearbeitet)

2. Fliegen sch**ßen ununterbrochen

Weil Fliegen Nahrung ausschließlich in flüssiger Form zu sich nehmen, arbeitet ihre Verdauung sehr schnell. Forscher gehen davon aus, dass Stubenfliegen bei jeder Landung, bei jedem Start und sogar während ihrer Mahlzeit defäkieren.

3. Fliegen sind Keim-Taxis

In einer Studie haben Wissenschaftler herausgefunden, dass Fliegen mit ihren behaarten Beinen extrem viele Keime herumtragen – darunter Kolibakterien, Salmonellen und das Bakterium Helicobacter pylori, das zu Magengeschwüren führen kann. Stephan Schuster, der zum Forscherteam von der Nanyang Technological University gehört, hält die Bedeutung von Fliegen als Krankheitsüberträger daher bislang für unterschätzt:

„Alles deutet darauf hin, dass Bakterien die Fliegen als Transportmittel nutzen. Es kann sein, dass Bakterien die Reise überleben, wachsen und sich auf einer neuen Oberfläche ausbreiten.“

4. Fliegen legen ihre Eier ab

Nicht nur, dass Fliegen in dein Essen kotzen, koten und Keime hineinbringen. Sie legen auch ihre Eier darauf ab. Pro abgelegtem Eierpaket sind das 75 bis 150 Fliegeneier. Allerdings sind diese so klein, dass man sie mit bloßem Auge nicht sieht. 

©Pixabay (bearbeitet)

Ganz schön eklig, nicht wahr? Auf der anderen Seite ist das alles aber natürlich nur halb so schlimm. Fliegen gehören einfach zur Natur dazu – und die ist bei näherem Hinsehen eben alles andere als sauber und keimfrei.

Geschockt und fasziniert zugleich? Dann könnten dich auch diese Artikel interessieren:

Quellen: brightside, focus
Vorschaubild: ©pixabay (bearbeitet)