Veröffentlicht inHaus & Garten, Ratgeber

10 Pflanzen, mit denen du Pflasterfugen grüner werden lässt

Es gibt kaum etwas Lästigeres, als Unkraut zwischen Pflasterfugen zu entfernen. Diese 10 Fugenpflanzen ersparen dir eine Menge Arbeit – du kannst sie einfach wachsen lassen.

Eine Fugenpflanze
© IMAGO / Blickwinkel

Die besten Ideen zur Gartengestaltung gibt es hier. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Wäre es nicht schön, wenn du nie wieder Unkraut aus Pflasterfugen entfernen müsstest? Das geht – denn anstatt die Fugen auszukratzen, kannst du sie auch ganz einfach begrünen. Hier stellen wir dir 10 pflegeleichte und robuste Fugenpflanzen vor. Statt Unkraut wachsen ab jetzt blühende oder duftende Kräuter und dekorative Bodendecker zwischen deinen Pflasterfugen.

Fugen sind eher schwierige Standorte für Pflanzen, da diese hier nur wenig Substrat zur Verfügung haben. Außerdem müssen die Pflanzen mit wenig Wasser auskommen und darüber hinaus meist in der prallen Sonne gedeihen. Ein weiteres Kriterium: Fugenpflanzen sollten trittfest sein, aber gleichzeitig nicht zu hoch wachsen – sonst werden sie zur Stolperfalle im Garten. Das bedeutet, die Pflanzen müssen Kälte, Hitze, Trockenheit und einen nährstoffarmen Boden aushalten können.

Fugenpflanzen: Darauf musst du achten

Bevor du die Fugen bepflanzt, musst du sie noch ein letztes Mal auskratzen. Anschließend kannst du sie mit trittfesten Fugenpflanzen verschönern. Versuche, den Wurzeln der Pflanzen so viel Platz wie möglich zu geben. Zerteile den Wurzelballen vor dem Einpflanzen so oft es geht und schiebe ihn dann nach Möglichkeit ein Stück unter die jeweilige Steinplatte. So ist die Pflanze gut vor Tritten geschützt.

Wenn die Fugen zu eng sind, solltest du die Pflanzen besser aussäen. Mische dafür etwas Anzuchterde mit den Pflanzensamen und verteile das Substrat mithilfe eines Besens in den Fugen. Zwischen größere Fugen steckst du am besten kleine Steine, damit die Erde beim Gießen oder bei Regen nicht ausgeschwemmt wird. Alternativ schützt aber auch eine dünne Schicht aus feinem Splitt vor diesem Problem.

Jetzt kann es losgehen! Diese 10 Pflanzen eignen sich hervorragend, um deine Fugen zu begrünen.

1. Teppichverbene

Die Teppichverbene ist trittfest und eignet sich auch als Rasenersatz. Dabei wird sie nur vier Zentimeter hoch und begeistert ab Mai mit ihren weißen bis rosafarbenen Blüten. An einem sonnigen bis halbschattigen Standort ist die Pflanze so robust, dass es schwer werden könnte, sie wieder aus deinem Garten zu entfernen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

2. Fiederpolster

Dieser ausdauernde Bodendecker wird nicht höher als fünf bis zehn Zentimeter und benötigt kaum Pflege. Das Fiederpolster überzeugt mit gelben Blüten und farnartigen Blätter, die wie ein weicher Teppich wirken.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

3. Mauerpfeffer

Die kriechende und polsterbildende Staude ist pflegeleicht, robust und immergrün. Zwischen Juni und August begeistert der Mauerpfeffer mit seinen gelben, sternförmigen Blüten.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

4. Thymian

Flach wachsende Sorten des Thymians, wie z.b. Sand- oder Feldthymian eignen sich hervorragend, um deine Fugen zu bepflanzen. Die Pflanzen wachsen auch auf kargen Böden, benötigen aber unbedingt einen sonnigen Standort. Thymian ist trittfest, sollte aber nicht zu stark beansprucht werden.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

5. Veilchen

Das Labrador-Veilchen, aber auch andere Arten, bilden dichte Polster und wachsen selbst in der kleinsten Fuge. Veilchen sind winterhart, benötigen aber einen Standort, an dem der Boden nicht zu trocken ist.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

6. Pfennigkraut

Wähle für das Pfennigkraut einen halbschattigen Standort und achte darauf, dass der Boden nicht zu trocken wird. Die Staude wächst kriechend und hat hübsche gelbe Blüten.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

7. Sternmoos

Das Sternmoos zählt zu den Mastkräutern und gedeiht auch in schattigen Bereichen des Gartens. Sternmoos ist besonders trittfest und verzaubert dich mit seinen weißen, leuchtenden Blüten.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

8. Korsische Minze

Die korsische Minze ist die kleinste Minze-Art und eignet sich als Fugenpflanze besonders gut. Sie ist trittfest und verströmt beim Betreten noch einen herrlich frischen Duft.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

9. Bruchkraut

Die schmalen Blätter des Bruchkrauts erinnern an die des Thymians. Diese Fugenpflanze ist übrigens besonders trittfest und eignet sich bestens als Rasenersatz. Bruchkraut bildet sehr lange Wurzeln und hat deshalb auch kein Problem mit Trockenheit.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

10. Blauer Bubikopf

Der Bubikopf wächst nicht besonders hoch und eignet sich deshalb hervorragend als Bodendecker für den Garten. Darüber hinaus ist er immergrün, winterhart und bildet mattenartige Blattteppiche. Zwischen Mai und Oktober blüht die Fugenpflanze übrigens in Weiß oder Hellblau.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Ab jetzt musst du zwischen Pflasterfugen nie wieder Unkraut zupfen. Begrünte Pflasterfugen sind außerdem äußerst pflegeleicht. Du musst die Fugenpflanzen lediglich ein paar Mal im Jahr mähen. Das Schnittgut fegst du nach dem Mähen zusammen und sammelst es auf, damit deine Pflanzen weiterhin in einem möglichst nährstoffarmen Boden gedeihen können. Hohe Kräuter, Gehölzsämlinge und unerwünschte Beikräuter solltest du allerdings weiterhin aus den Fugen entfernen.

Quelle: freudengarten
Vorschaubilder: ©Flickr/Forest and Kim Starr ©Flickr/libraryrachel

©Flickr/Andreas Rockstein
©IMAGO / Blickwinkel