Veröffentlicht inDIY, Haus & Garten

Tomaten anpflanzen: Diese 10 Fehler machen die meisten bei der Tomatenzucht

Der Frühling steht vor der Tür: Höchste Zeit zum Anbauen deiner Tomatenpflanzen. Welche 10 Fehler du vermeiden solltest, liest du hier.

Reife Tomaten an einem Strauch.
© OlgaPS - stock-adobe.com

Die besten Ideen zur Gartengestaltung gibt es hier. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Du liebst Tomaten, doch die Sorten im Supermarkt schmecken einfach nur wässrig? Probiere es doch dieses Jahr mal mit einer eigenen Tomatenpflanze – denn Tomaten zu pflanzen, ist leichter als gedacht, denn mit den folgenden 10 Tipps klappt es ganz sicher.

Damit die Tomatenzucht im Garten oder auf dem Balkon ohne böse Überraschungen und mit einer prachtvollen Ausbeute gelingt, sollte man einige typische Fehler vermeiden.

1. Fehler: Tomatensorte ignorieren

Rund und rot ist im Handel das einzige Kriterium. Doch es gibt unzählige Tomatensorten, die sich nicht nur in Wuchs und Geschmack unterscheiden, sondern auch unterschiedliche Anforderungen an ihren Anbau stellen.

Reife Tomaten an einem Strauch.
Tomaten richtig zu pflanzen, ist gar nicht so leicht. Foto: OlgaPS – stock-adobe.com

Tipp: Kleine Kirsch- und Balkontomaten benötigen wenig Wurzelraum, können also auch gut in Töpfen gezogen werden. Eine frühe Ernte versprechen Stabtomaten wie „Matina“ oder „Phantasia“, die allerdings besser im Beet aufgehoben sind.

Was du beim Ziehen von Tomaten unbedingt noch beachten musst, erfährst du auf der nächsten Seite.