Veröffentlicht inLustig & Interessant, Ratgeber

Darum schützen Leute am Flughafen ihr Gepäck mit Folie

Dein Gepäck schützen durch Koffer-Folie: Wir verraten dir, wieso immer mehr Menschen
„Gepäck-Wrapping“ betreiben. Erfahre, ob es sinnvoll ist.

©

Spannende Themen und Wissenswertes mit Aha-Effekt. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Hast du schon einmal den Begriff „Gepäck-Wrapping“ gehört? Wenn nicht, hast du aber sicher schon einmal am Flughafen beobachtet, dass manche Flugzeugpassagiere ihre Koffer in Frischhaltefolie wickeln. Wir erklären dir, wann die Koffer-Folie durchaus Sinn ergeben kann und ob auch du sie bei deiner nächsten Flugreise verwenden solltest.

Koffer-Folie: Wieso wird „Gepäck-Wrapping“ immer beliebter?

Es gibt viele individuelle Gründe für das sogenannte „Gepäck-Wrapping“. („Wrapping“ kann mit „Verpackung“ übersetzt werden.) Generell soll die Koffer-Folie – es handelt sich nicht wie von Vielen vermutet um Frischhaltefolie – das eigene Gepäck schützen. Vor welchen Gefahren man den Koffer schützen kann, klären wir nun.

1. Schmutz und Kratzer

Die meisten Reisenden wollen ihr Gepäck vor äußeren Einflüssen schützen. Laut der Betreibergesellschaft des Flughafens Frankfurt, Fraport, schütze die Folie vor „Verschmutzung, Kratzern, Aufspringen während des Transports und Zugriffen durch Unbefugte“.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Bild von Flickr.com der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

2. Schmuggler

Besonders vor den Zugriffen durch Unbefugte warnt auch das Auswärtige Amt. Denn Drogenhändler nutzten regelmäßig das Gepäck unbeteiligter Reisender, um Drogen zu schmuggeln. So wird beispielsweise auf der Webseite des Amtes, die über Reisen nach Kolumbien informiert, folgende Warnung ausgesprochen: „Reisende werden gegen ihren Willen und in Unkenntnis als ‚Drogenschmuggler‘ missbraucht“. Ist das Gepäck jedoch in Folie verpackt, sieht man sofort, ob sich jemand daran zu schaffen gemacht hat.

Lesetipp: 6 Tipps, um deine nächste Reise besser zu organisieren.

3. Zusätzliche Kosten

Ein weiterer Punkt sei die Vermeidung zusätzlicher Kosten bei Übergepäck. Denn mit der Folie könnten zwei Gepäckstücke zusammengefügt werden, so eine Sprecherin des Düsseldorfer Flughafens. Kinderwagen und Sperrgepäck ließen sich mit der Folie zusätzlich sichern.

Wie sinnvoll ist „Gepäck-Wrapping“?

Mittlerweile wird der Service des „Gepäck-Wrappings“ an vielen Flughäfen angeboten. Er kostet je nach Größe des Gepäckstücks zwischen 10 und 20 Euro. Wie sinnvoll das Einwickeln des eigenen Koffers ist, muss jeder selbst entscheiden. Die Methode stößt aber auch auf Kritik. Schließlich verursacht die Folie eine Menge Müll. Der Airport Hannover gibt außerdem zu bedenken, dass die fest umwickelten Koffer bei der Sicherheitskontrolle nicht so gut durchleuchtet werden könnten. Ebenso könne die Folie den Transport auf den Förderbändern der Flughäfen behindern.

In Folie eingewickelte Koffer, werde über ein Förderband aus dem Flugzeug transportiert.
Koffer-Folie hat auch Nachteile. (©Chalabala – stock.adobe.com) Foto: Koffer-Folie hat auch Nachteile. (©Chalabala – stock.adobe.com)

Das Rätsel um die Kofferfolie ist gelöst. Findest du die Gründe nachvollziehbar oder gehörst du vielleicht selbst zu den Menschen, die ihr Gepäck vor dem Urlaub auf diese Weise zusätzlich schützen?

Quellen: hna, derwesten
Vorschaubilder: ©flickr/Jeppestown, ©Chalabala – stock.adobe.com