Veröffentlicht inGesundheit & Beauty, Lustig & Interessant, Psyche & Wohlbefinden

6 Dinge, die du tun kannst, wenn dein Gegenüber dich vollquatscht

Dein Gegenüber redet ohne Punkt und Komma? Hier sind 6 einfache Tipps, wie du auf nette Art und Weise jedes Gespräch beenden kannst.

u00a9

Tricks und Lifehacks, die das Leben leichter machen, erwünscht? Bitte sehr! (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Diese Situation kennen wir alle: Du bist in einem Gespräch gefangen und dein Gegenüber redet wie ein Wasserfall. Unhöflich möchte man nicht sein, trotzdem aber so schnell es geht das Gespräch beenden. Du hast dich schonmal gefragt, wie das geht? Hier kommen 6 treffsichere Tipps, mit denen du deinem Gegenüber freundlich den Hahn abdrehst.

Ob du dein Gegenüber magst oder nicht – Manchmal geht einem ein einseitiges Gespräch einfach nur auf die Nerven. Gar nicht so schlecht, wenn man ein paar geheime Tricks dagegen auf Lager hat, die das Gespräch beenden oder umlenken.

Warum der andere so viel redet

Menschen können aus verschiedenen Gründen viel reden. Ein möglicher Grund ist ein geringes Selbstwertgefühl und ein erhöhtes Bedürfnis nach Aufmerksamkeit. In solchen Fällen kann Reden dazu dienen, Unsicherheiten zu verbergen. Darüber hinaus kann der Konsum von Alkohol, Drogen oder Koffein den Drang zum übermäßigen Reden verstärken.

Lesetipp: 4 Verhaltensweisen traumatisierter Menschen

Eine medizinische Ursache kann auch eine erhöhte Aktivität im Bereich des Gehirns sein, der für Sprachverarbeitung und -produktion zuständig ist. Das kann im Alltag dazu führen, dass Menschen impulsiver handeln und öfter und länger sprechen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Bild von Flickr.com der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Das kannst du tun, wenn dein Gegenüber sich in eine Labertasche verwandelt:

1. Fokus auf das letzte Thema

In Gesprächen, in denen eine Person übermäßig viel von sich selbst erzählt und den Fokus eher auf sich als auf das eigentliche Thema richtet, kann es hilfreich sein, eine Sprechpause abzuwarten, um dann das Gespräch wieder zum ursprünglichen Thema zurückzuführen. Indem man die Aufmerksamkeit auf das Thema lenkt und die Person ermutigt, dazu etwas beizutragen, kann eine ausgewogenere Diskussion entstehen.

Lesetipp: Psychologie der Intelligenz untersucht: 10 Dinge, die schlaue Leute anders machen

2. Weniger Gesprächspartner

In größeren Gruppen (mehr als sechs Personen) besteht die Gefahr, dass einige Teilnehmer nicht ausreichend zu Wort kommen. Eine Lösung dafür ist die Aufteilung in kleinere Gesprächsgruppen mit zwei, drei oder vier Personen. Dadurch wird die Beteiligung für alle erleichtert. So muss niemand das Gespräch beenden.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Bild von Flickr.com der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

3. Position verändern

Ein Grund für übermäßiges Reden kann darin liegen, dass sich Personen als überlegen oder besonders erfahren in einem bestimmten Bereich betrachten. Indem man das Gespräch gezielt auf ein anderes Thema lenkt, in dem man selbst oder andere Gesprächsteilnehmer mehr Erfahrung hat, kann man diese Dynamik aufbrechen. Dadurch wird anderen Personen die Möglichkeit gegeben, ihr Wissen und ihre Expertise einzubringen und das Gespräch wird ausgeglichener.

4. Dein Verhalten ändern

Manchmal verstärken wir unbewusst das dominante Redeverhalten, indem wir beispielsweise höflich nicken und lächeln. Auch Zeichen der Ungeduld, wie das ständige Checken des Smartphones, können Menschen dazu ermutigen, weiterzusprechen. Ständige Unterbrechungen können hingegen zu Konflikten führen. Um dem entgegenzuwirken, kann es hilfreich sein, einen neutralen Gesichtsausdruck zu wahren, nichts zu sagen und auch keine Gestik oder Mimik anzuwenden. Dadurch wird der Vielrednerin oder dem Vielredner das notwendige Feedback im Gespräch genommen und du kannst das Gespräch beenden.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Bild von Flickr.com der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

5. Auf Wiederholungen hinweisen

Manche Personen neigen dazu, nicht nur lange über ein bestimmtes Thema zu sprechen, sondern sich auch zu wiederholen. In solchen Fällen kann es hilfreich sein, der Person mitzuteilen, dass man bereits über das Thema Bescheid weiß oder dass sie es bereits erwähnt hat. Auf dieser Grundlage kann man dann eigene Gedanken und Erfahrungen zum Thema teilen und somit zur Vielfalt der Gesprächsinhalte beitragen.

6. Gerade heraus

Es ist durchaus akzeptabel, die Person auf ihr übermäßiges Reden anzusprechen, solange der richtige Ton und die richtige Herangehensweise gewählt werden. Dabei sollte der Fokus darauf liegen, wie das Verhalten uns persönlich beeinflusst, anstatt die Person zu kritisieren.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Bild von Flickr.com der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Jeder hat mal mehr und mal weniger Redebedarf, aus Respekt solltest du natürlich eine Weile aufmerksam zuhören und nicht direkt jedes Gespräch beenden. Wenn es aber zu anstrengend wird, kennst du nun die besten Tipps, um deinem Gegenüber den Hahn abzudrehen.

Hier sind weitere spannende Fakten über Menschen und ihr Verhalten:

Quelle: utopia
Vorschaubild: ©Flickr/miguelb