Veröffentlicht inGesundheit & Beauty, Psyche & Wohlbefinden, Ratgeber, Unterhaltung

Bin ich glücklich? 15 Fragen verraten es dir

Jeder Mensch will glücklich sein, doch nur die wenigsten machen sich wirklich darüber Gedanken. Beantworte diese 15 Fragen, um festzustellen, wie zufrieden du im Leben wirklich bist.

© stock.adobe.com – contrastwerkstatt

Spannende Einblicke in dein Leben und deinen Geist. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Du fragst dich: „Wie glücklich bin ich in meinem Leben?“ Eigentlich sollte das doch jeder wissen, sollte es fühlen. Doch das ist nicht immer der Fall, denn wir tendieren nur allzu gern dazu, in einen gewissen Alltagstrott zu verfallen und hören selten wirklich in uns hinein.

Um herauszufinden, wie glücklich du wirklich bist, solltest du dein Leben reflektieren und dir ein paar grundlegende Fragen stellen. Denn nur wer weiß, wann er unglücklich ist, kann daran etwas ändern. Diese 15 Fragen verraten dir, ob du wirklich glücklich bist:

Bin ich glücklich?
Foto: stock.adobe.com – contrastwerkstatt

1. Wann habe ich jemandem das letzte Mal eine Freude bereitet?

Anderen eine Freude zu machen, macht dich selbst glücklich – ganz egal, ob es sich um Freunde oder fremde Menschen handelt. Ist es schon eine Weile her, dass du jemandem ein Lächeln ins Gesicht gezaubert hast, wird es definitiv Zeit, es mal wieder auszuprobieren. 

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

2. Was bereue ich, nicht getan oder gesagt zu haben?

Man bereut am Ende immer nur das, was man nicht getan oder gesagt hat. Gibt es noch eine Chance, etwas in deinem Leben zu ändern, dann tue es gleich! Für einen Neuanfang oder eine Entschuldigung ist es nie zu spät.

3. Was würde ich gern in meinem Leben ändern?

Menschen sind Gewohnheitstiere. Viele ändern nichts an ihrem Leben, weil sie zu bequem sind oder Angst vor Veränderungen haben. Wenn du schon immer etwas Neues ausprobieren wolltest, überlege dir, was das Schlimmste wäre, das passieren könnte. Oft sind Veränderungen gar nicht so riskant, wie man sie sich ausmalt.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

4. Was wollten meine Eltern mir fürs Leben mitgeben?

Denke einmal darüber nach, was deine Eltern dir fürs Leben mitgeben wollten. War ihnen zum Beispiel deine Schulbildung wichtig oder legten sie mehr Wert darauf, dass du hilfsbereit bist? Und hast du ihre Ratschläge umgesetzt und lebst das Leben, das sie sich für dich gewünscht haben?

5. Bin ich ein guter Freund?

Langjährige Freunde werden zur Selbstverständlichkeit und man vergisst schnell, dass man Freundschaften pflegen muss. Nimm dir also ruhig mal wieder Zeit für deine Freunde und höre ihnen zu. Denn die Kontakte zu anderen sind doch das, was im Leben so schön ist.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

6. Wie sieht mein ökologischer Fußabdruck aus?

Wenn dir Umweltschutz wichtig ist, hilft eine gedankliche Checkliste, zu erkennen, was du ändern kannst, um deinen ökologischen Fußabdruck zu verringern. Auf welche unnötigen Dinge könntest du verzichten und dennoch zufrieden sein?

7. Wann war ich das letzte Mal sprachlos vor Glück?

Zugegebenermaßen kommen solche Momente nicht oft vor. Es kann aber helfen, sich in schweren Lebensphasen an sie zu erinnern. Fällt dir nicht mehr ein, wann du das letzte Mal sprachlos vor Glück warst, sagt das viel über dich aus und es wird Zeit, grundlegend etwas im Leben zu verändern.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

8. Welche gute Eigenschaft habe ich von meinen Eltern?

Eltern wollen das Beste für ihre Kinder, auch wenn sie manchmal ganz schön nerven können. Sie prägen das Leben maßgeblich. Welcher Charakterzug von dir erinnert dich an deine Mutter oder deinen Vater?

9. Verhalte ich mich bei anderen anders?

Jeder Mensch nimmt im Kontakt mit anderen bestimmte Rollen ein. Man versucht, sich anzupassen, sich klug dazustehen, zu gefallen oder lustiger zu erscheinen, als man ist. Das ist ganz normal. Allerdings solltest du diese Rollen hin und wieder mit dem Bild abgleichen, das du von dir selbst hast. Gibt es ein starkes Ungleichgewicht, hilft es, an der eigenen Mitte zu arbeiten.

10. Wer ist ein Vorbild für mich?

Wen bewunderst du? Ist es jemand aus deinem nahen Umfeld oder jemand völlig Fremdes?

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

11. Wie wäre ein Mensch, der das komplette Gegenteil von mir ist?

Diese Frage können die meisten nicht gleich beantworten. Aber darüber nachzudenken, hilft, sich selbst klarer zu sehen. Wenn du sie beantwortet hast, wärst du dann lieber diese Person oder doch genau so, wie du jetzt bist? Die Antwort kann dir helfen, dich in einem besseren Licht zu sehen und dich wieder mehr zu mögen.

12. Brauche ich das wirklich?

Es tut unheimlich gut, auszumisten. Das gilt aber nicht nur für materielle Dinge, die du nicht mehr brauchst, sondern auch für Personen in deinem Umfeld, die dir nicht guttun. Menschen, die dir keine Kraft geben oder dich häufig zum Weinen bringen, haben in deinem Leben nichts verloren.

13. Erscheint mir mein Leben sinnvoll?

Oft verfolgt man Ziele, die gar nicht die eigenen sind. Unterscheide deshalb genau, was dir von außen als wichtig herangetragen wird und was aus eigener Motivation kommt und dir wichtig ist. Wenn dir das, womit du tagein tagaus deine Lebenszeit verbringst, sinnlos erscheint, dann tu etwas dagegen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

14. Wie beschreibe ich mich in 3 Worten?

Oft wäre man gern netter, geduldiger, fröhlicher oder patenter. Am Ende vergisst man über diese Wünsche aber, wer man wirklich ist. Versuche, dich in drei Worten zu beschreiben, um dich selbst und deine eigenen Stärken wieder klarer zu sehen.

15. Was macht mich glücklich?

Für einige Menschen ist die Karriere das Wichtigste im Leben, für andere sind es die kleinen Dinge, die zählen. Nimm dir Zettel und Stift und schreibe alles auf, was dich glücklich macht. Die Liste wird dir verdeutlichen, worauf es dir im Leben ankommt, um am Ende noch ein bisschen glücklicher zu sein.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

„Glück bedeutet nicht, das zu kriegen, was wir wollen, sondern das zu wollen, was wir kriegen.“ Dieses Zitat des Psychologen Heiko Ernst zeigt, dass glücklich zu sein eine bewusste Entscheidung, ein Ja-Sagen zum Leben ist. Nur wer offen in die Welt geht und sein Leben lebt, kann wirklich glücklich sein.

Nutze diese 15 Fragen als Denkanstoß und lass dich dazu inspirieren, innezuhalten und den Blick darauf zu lenken, was womöglich im Hamsterrad des Alltags auf der Strecke bleibt.

Hier findest du weitere Artikel über das Leben und Glücklichsein:

Quelle: gofeminin, glücks-coach
Vorschaubild: ©flickr/hnt6581