Veröffentlicht inHaus & Garten, Ratgeber

6 Tipps und Hausmittel, um Blattläuse im Garten zu bekämpfen

Hier erfährst du, wie du Blattläuse auf natürliche Weise bekämpfen kannst: Mit diesen 6 Hausmitteln wirst du sie garantiert los.

Blattläuse an Pflanze
u00a9 Kinga Krzeminska via Getty Images

Die besten Ideen zur Gartengestaltung gibt es hier. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Ist das nicht ärgerlich? Man hegt und pflegt seine Pflanzen im Garten, nur damit sie von gierigen Blattläusen belagert werden. Dagegen geben wir dir hier 6 Hausmittel gegen Blattläuse an dir Hand, die das Ungeziefer bekämpfen – auf natürliche Weise, damit deine Pflanzen keinen Schaden davon tragen.

6 Tipps und Hausmittel gegen Blattläuse

Die grünen und schwarzen Blattläuse können Pilze und Viren übertragen, welche die Pflanze eingehen lassen. Um das zu verhindern, sollte man seine Pflanzen blattlausfrei halten. Um die Umwelt zu schützen und auch die Pflanzen mit weniger aggressiven Mitteln zu behandeln, solltest du auf Hausmittel gegen Blattläuse zurückgreifen, anstatt chemische Mittel zu verwenden.

Tipp: Wenn diese Tipps und Tricks nicht dabei helfen, das Ungeziefer zu bekämpfen, kannst du dir immer noch im Fachhandel spezielle Mittel gegen Blattläuse besorgen.

1. Kaltes Wasser

Es kann so einfach sein. Bei leichtem Befall reicht es oft schon, die Blattläuse mit kaltem Wasser aus dem Gartenschlauch von den Pflanzen zu spritzen.

Tipp: Wichtig ist, laut Hobbygärtnern, dass das Wasser sehr kalt ist.

2. Knoblauch-Wasser

Wer mehr als bloßes Wasser einsetzen möchte, kann einen Knoblauchsud ansetzen. Dieser besteht aus 300 Gramm frischem Knoblauch und 3 Liter kochendem Wasser. Das Ganze 30 Minuten ziehen lassen, dann den Sud abgießen und mithilfe einer Sprühflasche auf die von den Schädlingen befallene Pflanze sprühen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Tipp: Warte mit dem Sprühen bis der Knoblauchsud komplett abgekühlt ist, ansonsten schadest du der Pflanze.

Lesetipp: 12 Tomatenkrankheiten: Braunfäule, Krautfäule und mehr.

3. Wasser mit Spülmittel

Noch schneller geht es, wenn man Wasser mit ein paar Tropfen Spülmittel mischt und dann auf die Blattläuse sprüht. Das Ganze nach wenigen Tagen wiederholen, um auch die später geschlüpften Blattläuse zu erwischen. 

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Tipp: Besonders gründlich ist diese Methode, wenn man das Spüli-Gemisch mit einem Pinsel aufträgt.

4. Marienkäfer

Marienkäfer gehören zu den natürlichen Feinden der Blattläuse. Besonders die Larven und junge Marienkäfer können bis zu 100 Blattläuse am Tag verzehren. So kann es sich lohnen, Marienkäfer aus dem Garten auf die von Blattläusen befallene Pflanze umzusetzen.

Tipp: Findet man im eigenen Garten keine Marienkäfer, kann man die natürlichen Schädlingsbekämpfer auch im Internet bestellen.

5. Absammeln

Zeitintensiv, dennoch effektiv: Die Blattläuse lassen sich mit der Hand prima von den Pflanzen sammeln.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Tipp: Ekelt man sich vor den Blattläusen, kann man einfach Gartenhandschuhe anziehen, bevor man das Ungeziefer bekämpft. Oder man nimmt Klebeband zu Hilfe.

6. Kalter Kaffee

Koffein soll eine lähmende Wirkung auf Blattläuse haben. Daher raten einige Hobbygärtner dazu, befallene Pflanzen mit kaltem Kaffee zu besprühen.

Tipp: Zusätzlich kann man den Kaffeesatz unter die Erde der Pflanze mischen. Das düngt den Boden und kräftigt die Pflanze. So hat man einen doppelten Effekt gegen die Schädlinge.

Lesetipp: So erfährst du, was deinen Pflanzen wirklich fehlt.

Da man sich nie sicher sein kann, dass man mit einer Behandlung gleich alle Blattläuse (und ihre Eier) erwischt hat, sollte man jede Methode nach ein bis zwei Tagen wiederholen. Dann werden die Pflanzen garantiert blattlausfrei und du kannst deinen Garten oder Balkon wieder ungetrübt genießen. Mit welchem Mittel gegen Blattläuse hast du die besten Erfahrungen gemacht?

Quellen: iva, stern, praxistipps.focus
Vorschaubild: ©flickr/Linda in Fortuna

©Kinga Krzeminska via Getty Images