Veröffentlicht inGesundheit & Beauty, Ratgeber, Schönheit

6 Tipps, um Hühneraugen mit Hausmitteln zu entfernen

Hühneraugen an den Füßen sind äußerst schmerzhaft. Mit diesen Tipps und Hausmitteln kannst du Hühneraugen behandeln – auf natürliche Weise.

Eine junge Frau massiert ihre Füße auf dem Bett.
u00a9 Stavros - stock.adobe.com

Die besten Hausmittel, Tipps und Tricks für Schönheit und Körperpflege. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Hühneraugen an den Füßen sehen nicht nur unschön aus, sie sind vor allem äußerst schmerzhaft. Um sie zu entfernen und die Schmerzen zu lindern, solltest du deine Hühneraugen zügig behandeln. Hierbei können dir einige Hausmittel behilflich sein.

Hühneraugen entstehen durch Druckstellen an den Füßen. Mit der Zeit wächst an diesen Stellen eine Hornschicht heran, die immer dicker und härter wird. In der Mitte bildet sich schließlich ein kleiner Kern, der auch Keratinkegel genannt wird.

Mit ein paar Tipps und Hausmitteln kannst du die Hühneraugen auf natürliche Weise entfernen. Hierbei ist allerdings Geduld gefragt.

Eine junge Frau massiert ihre Füße auf dem Bett.
Hühneraugen selber behandeln: So geht es. Foto: Stavros – stock.adobe.com

Hühneraugen behandeln und entfernen: So funktioniert es

Die Methode, mit der Hühneraugen entfernt werden, ist immer die gleiche. Es gilt, die Hornschichten so lange aufzuweichen und abzulösen, bis das Hühnerauge vollständig verschwunden ist. Dazu kannst du entweder eine Hühneraugen-Tinktur aus der Apotheke oder eines der folgenden Hausmittel verwenden.

Hausmittel haben gegenüber fertigen Hühneraugen-Tinkturen aus dem Handel den Vorteil, dass sie nicht so aggressiv auf die Haut wirken. Es dauert allerdings mitunter etwas länger, um die Hühneraugen mit Hausmitteln zu entfernen.

pin2

1. Apfelessig

Mische drei Esslöffel Apfelessig mit einem Esslöffel Wasser. Tränke ein Tuch oder ein Stück Watte in der Lösung. Dieses befestigst du mit einem Pflaster auf der betroffenen Stelle und lässt es am besten über Nacht einwirken.

2. Zwiebelringe

Befestige ein paar Zwiebelringe mit einem Pflaster oder einem Verband auf dem Hühnerauge und lass die Zwiebeln über Nacht einwirken. Es empfiehlt sich, noch eine Socke überzuziehen, damit alles an Ort und Stelle bleibt.

3. Zwiebel und Essig kombinieren

Die beiden Hausmittel lassen sich auch wunderbar kombinieren. Schneide eine Zwiebel auf und tränke sie für mindestens vier Stunden in Wein- oder Apfelessig. Lege anschließend ein Stück der getränkten Zwiebel auf das Hühnerauge, fixiere es mit einem Pflaster oder einem Verband und ziehe bei Bedarf eine Socke über. Lass die Zwiebel auch hier über Nacht einwirken.

pin1

4. Natron

Stelle aus drei Teilen Natron und einem Teil Wasser eine Paste her. Trage diese auf die betroffene Stelle auf und lass sie an der Luft trocknen. Die Paste muss nicht zwingend über Nacht einwirken und kann deshalb auch mal schnell zwischendurch aufgetragen werden.

5. Hauswurz

Wenn du einen Hauswurz im Garten hast, dann schneide eines seiner fleischigen Blätter in zwei flache Hälften. Fixiere eine Hälfte mit der saftigen Innenseite über Nacht auf dem Hühnerauge.

6. Propolis (Bienenharz)

Hast du schon mal was von Propolis gehört? Es wird von Honigbienen produziert und erfreut sich in der Naturheilkunde großer Beliebtheit. Trage eine dicke Schicht Propolis-Salbe auf, um das Hühnerauge zu bekämpfen. Propolis kann Entzündungen hemmen, die Wundheilung fördern und wirkt darüber hinaus effektiv gegen Pilze, Viren und Bakterien.

Eine Dose Propolis-Salbe.
Propolis ist ein wahres Wundermittel. Foto: walterericsy – stock.adobe.com

Hornhaut Schicht für Schicht entfernen

Nimm etwa alle zwei Tage zusätzlich ein Fußbad und entferne die sich lösende Hornhaut mit einem Bimsstein oder einer Hornhautfeile. Wiederhole all diese Schritte so lange, bis alle Hornhautschichten abgetragen sind und sich der harte Keratinkegel gelöst hat. Das bedeutet auch, dass du das Hausmittel deiner Wahl so lange über Nacht auf das Hühnerauge auftragen solltest, bis du es vollständig entfernen konntest. Je nach Größe des Hühnerauges kann sich dieser Prozess über mehrere Tage hinziehen.

pin4

Das Loch, welches das herausgelöste Hühnerauge zunächst hinterlässt, wird sich schnell wieder schließen, da sich die Haut schnell regeneriert. Durch die langsame Methode mit den weniger aggressiven Hausmitteln kann die behandelte Stelle außerdem schneller zu ihrer ursprünglichen Form zurückfinden, sodass das Loch am Ende gar nicht mehr so groß ist.

pin3

Hühneraugen behandeln: nicht selbst wegschneiden!

Auch wenn es verlockend ist, solltest du unter keinen Umständen versuchen, die Hornschichten mit spitzen Gegenständen wegzuschneiden. Neben der hohen Verletzungsgefahr steigt hierbei auch das Risiko einer Entzündung. Bei der Entfernung von Hühneraugen ist schlichtweg Geduld gefragt.

Um die Schmerzen zu lindern, kannst du tagsüber z.B. einen Hühneraugen-Druckschutzring verwenden, um den Druck auf die schmerzhafte Stelle abzufedern.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Tipps, um Hühneraugen vorzubeugen

Mit den folgenden Maßnahmen kannst du der Entstehung von Hühneraugen entgegenwirken:

  • Trage bequeme Schuhe.
  • Lass Fußfehlstellungen von einem Orthopäden behandeln. 
  • Verwende bei Bedarf orthopädische Schuheinlagen.
  • Laufe zu Hause auch mal ohne Schuhe (z.B. barfuß im Sommer oder mit dicken Socken im Winter).
  • Nimm regelmäßig ein Fußbad.

Mit diesen Tipps kannst du Hühneraugen behandeln, auf natürliche Weise entfernen und sogar ihrer Entstehung vorbeugen. Hattest du auch schon mal mit einem Hühnerauge zu kämpfen?

Hier findest du Tipps für weitere Beauty-Probleme aller Art:

Quelle: smarticular
Vorschaubilder: ©Twitter/Active Foot Store ©Pinterest/trucsetbricolages.com