Veröffentlicht inQuerbeet

7 Dinge, die du im Flugzeug nicht anfassen solltest

Achtung Ansteckung! An diesen 7 Orten im Flugzeug lauern die meisten Keime. Erfahre, wo sich Bakterien wohlfühlen und wie du dich schützt.

u00a9

Spannende Themen und Wissenswertes mit Aha-Effekt. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Flugreisen machen es möglich, an weit entfernte Orte zu reisen. Doch nicht immer ist der Start in den Urlaub so angenehmen, wie man es sich wünschen würde. Personen mit Flugangst können das mitunter stundenlange Sitzen im Flieger nur schwer ertragen. Dabei gibt es etwas, das einem noch viel mehr Angst machen sollte: Keime. Welche Teile des Flugzeugs du lieber nicht berühren und wie du dich vor Ansteckung schützen kannst, verraten wir dir in folgendem Artikel.

Ansteckungsgefahr in Flugzeugen

Dass ein Flugzeug im wahrsten Sinne des Wortes eine Brutstätte für Viren und Bakterien ist, liegt auf der Hand: Stundenlang sind Hunderte von Menschen mit unterschiedlichen Auffassungen von Hygienestandards auf engstem Raum zusammengepfercht und können dabei lediglich auf Sanitäranlagen zurückgreifen, die in Anzahl und Ausstattung kaum mehr als eine rudimentäre Grundversorgung darstellen.

Bereits in einer Untersuchung aus dem Jahr 2014 fanden Forscher heraus, dass das E.coli-Bakterium, welches bis zu 4 Tage auf Oberflächen wie Armlehnen überlebt. Dieses kann neben Durchfall außerhalb des Verdauungstraktes in manchen Fällen Hirnhaut- und Bauchfellentzündungen auslösen. Was besorgniserregend und eklig klingt, ist jedoch laut Experten normal. Die Erkenntnisse ließen sich mit den Werten anderer Orte des öffentlichen Lebens vergleichen. Sie raten daher wie an jedem Ort mit vielen Menschen zu einem bewussten Umgang mit den Gegenständen im Flugzeug. Welche Dinge das sind, verraten wir dir jetzt.

©shutterstock/volkova natalia