Veröffentlicht inHaus & Garten, Küche, Lifehacks

Omas 10 Kartoffeltricks für den Garten

Kartoffeln sind in der Küche vielseitig einsetzbar. Wie man Kartoffeln anbauen kann und noch mehr Tipps rund um den Erdapfel findest du hier.

u00a9 CasarsaGuru via Getty Images

Die besten Ideen zur Gartengestaltung gibt es hier. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Wie vielseitig die Kartoffel in kulinarischer Hinsicht ist, darüber wurden schon ganze Kochbücher verfasst. Dass die gute alte Kartoffel aber auch bei allen möglichen Alltagsproblemen als Hausmittel dienen kann, haben die wenigsten auf dem Schirm. Du wirst sehen, dass man selbst über so grundlegende Dinge wie die richtige Lagerung sowie das Anbauen von Kartoffeln noch viel dazulernen kann.

Kartoffeln pflanzen

1. Kartoffeln im Eierkarton vorkeimen

Vorgekeimte Kartoffeln sind zum einen weniger anfällig gegenüber Schädlingen und Krankheiten, zum anderen sind sie schneller erntereif. Eierkartons und -paletten eignen sich von ihrer Größe her für die Kartoffeln, außerdem zersetzen sie sich nach dem Einpflanzen in der Erde. Mitte Februar kann man die Kartoffeln an einem hellen, kühlen Ort in die Eierkartons stellen und entweder mit oder ohne Erde vorkeimen lassen.

2. Kartoffeln im Jutesack pflanzen

Wenn man gar keinen oder zumindest keinen großen Garten hat, kann man Kartoffeln platzsparend  im Jutesack oder im Eimer  anpflanzen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Kartoffeln ernten und lagern

3. Kartoffeln nicht zu früh ernten

Simpel, aber effektiv: Wenn man Kartoffeln länger in der Erde lässt, bekommen sie eine harte Schale. Dadurch sind sie weniger empfindlich bei der Lagerung und faulen bzw. schimmeln nicht so leicht.

4. Kartoffeln nur grob reinigen

Der Schmutz bzw. die Erde auf den Kartoffeln bildet einen Schutzfilm. Deshalb sollte man Kartoffeln bei der Ernte nicht vollständig reinigen, sondern die Erde nur vorsichtig abbürsten oder abfegen.

5. Gemachtes Nest für Kartoffeln

Wenn man die Kartoffeln nicht im Keller, sondern in der Garage lagert, sind sie im Winter unter Umständen Frost ausgesetzt. Um zu verhindern, dass sie Schaden nehmen, legt man die Kartoffelkiste mit Holzwolle oder Heu aus und legt eine zusätzliche Schicht auf die Kartoffeln.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Kartoffeln kochen

6. Kartoffeln schneller schälen

Pellkartoffeln sind zwar sehr lecker, aber anstrengend zu schälen. Man kann es sich einfacher machen, indem man die Kartoffeln nach dem Kochen mit Eiswasser abschreckt. Die Schale löst sich dann ganz leicht.

Kartoffeln als Hausmittel

7. Die Schärfe aus Essen nehmen

Die Stärke in den Kartoffeln kann neutralisierend wirken, wenn man ein Essen zu stark gewürzt oder gesalzen hat. Hierfür einfach (je nach Größe des Missgeschicks) eine oder mehrere Kartoffeln halbieren, ins Essen geben und mitkochen. Falls du gerade keine Kartoffeln zur Verfügung hast, können hier auch andere Tricks helfen. Welche das sind, erfährst du im Artikel Essen zu scharf? 7 Tipps, wie du es jetzt noch retten kannst.

8. Kartoffelsaft gegen Sodbrennen

Gegen Sodbrennen hilft Kartoffelsaft. Hierfür entweder rohe Kartoffeln selbst entsaften oder fertigen Kartoffelsaft in der Apotheke kaufen und davon vor dem Essen 100 ml trinken.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

9. Graue Haare färben

Man kann ganz einfach eine Mixtur gegen graue Haare selber machen. Hierfür muss man lediglich Kartoffelschalen ca. 20 Minuten kochen und das abgekühlte Kochwasser mit einer Sprühflasche zwei- bis dreimal pro Woche ins handtuchtrockene Haar sprühen. Das Kartoffelwasser hat den Effekt, dass die grauen Haare nachdunkeln.

10. Mit Kartoffelwasser düngen

Das Wasser, in dem man Kartoffeln gekocht hat, enthält viele Nährstoffe, die für Pflanzen wertvoll sind. Deshalb lohnt es sich, das Kartoffelwasser als Gießwasser zu nutzen. Ein schöner Nebeneffekt: Man kann auf diese Weise auch Wasser sparen.

Noch mehr Anregungen fürs Gärtnern sowie ungewöhnliche Lifehacks für den Haushalt findest du in den folgenden Artikeln:

Quellen: merkurYoutube/Gartenmoni.de
Vorschaubilder: ©Flickr/sethoscope 
©Pinterest/apieceofrainbow
©CasarsaGuru via Getty Images